Feed

Haupt-Reiter

Typ32

Infos

Die letzten Kommentare

Bild des Benutzers Typ32

Die Katze war eine Minute vorher da, hat kurz überlegt, ist wieder rein und hat den Hund rausgeschickt.

 
0
 
0
Bild des Benutzers Typ32

cool Genau mein Gedanke.

 
0
 
0
Bild des Benutzers Typ32

Ich sehe, dass wir einfach verschiedene Definitionen von "rational" verwenden.
Rational heißt eben auch abwägen, s. meinen letzten Post. Du versuchst, eine absolute Rationalität darzustellen und daraus extreme schwarz/weiß-Entscheidungen abzuleiten. Insofern überdenk doch bitte mal inwiefern sich der erste Teil deines letzten Postings nicht auf dich selbst bezieht. Rational heißt nicht, sich in eine Ecke setzen und aufhören zu existieren, damit man niemanden beeinträchtigt, sondern einfach mal zu hinterfragen und überdenken was man tut (damit man andere möglichst wenig beeinträchtigt und trotzdem Spaß am Leben haben kann). Lat. Ratio = Vernunft!
Und da dich mein Eingangskommentar scheinbar extrem stark triggert weil du ihn in deinem Absolutismus Wort für Wort für bare Münze nimmst: natürlich gibt es auch rational handelnde Politiker. Ich habe arg überspitzt bemängelt, dass diese in der Minderheit sind und ein Großteil der Politiker nicht zur intellektuellen Elite gezählt werden sollte. Dies gibt meine Meinung wieder und du darfst mangels Statistik darüber anderer Meinung sein. Ist dies als Friedensangebot nach deinem Geschmack formuliert?

Bild des Benutzers Typ32

Niemand hat gesagt, dass Entscheidungen zu komplexen Sachverhalten einfach sind, aber das ist doch kein Grund auf Ratio gleich komplett zu verzichten. Deine letzte Schlussfolgerung kann ich nicht im geringsten nachvollziehen, wieso Rationalität = Diktatur und Beseitigung aller Freiheitsrechte bedeutet. Das sehe ich eher genau umgekehrt.
Freiheit heißt zwar frei entscheiden und tun zu können was man will, aber die Freiheit des Einzelnen hört da auf, wo die des nächsten anfängt. Den letzten Teil vergessen heute viele "Freiheit"-Schreier. Fast jede komplexe Entscheidung bedingt, dass es dabei Gewinner und Verlierer gibt. Da gilt es halt (rational) abzuwägen, dass auf der "Verliererseite" keine Existenzen zerstört werden o.ä. und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Ein Beispiel wo das meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt wurde: Dieselfahrverbote. Hier werden zwar im Normalfall keine Existenzen zerstört, aber so plötzlich und strikt wie die mancherorts eingeführt wurden, kam das für einige Dieselbesitzer einer Enteignung gleich und hat zu finanziellen Verlusten beim "Zwangsverkauf" der Fahrzeuge geführt. Besser wäre meiner Meinung nach gewesen, die Dieselsteuern schrittweise über mehrere Jahre zu erhöhen und gleichzeitig den Einbau von Partikelfiltern zu fördern. In den 80ern wurde dies zwecks G-Kat-Einführung so gehandhabt und hat hervorragend funktioniert. Das würde ich als rationales Vorgehen verstehen.

Bild des Benutzers Typ32

Es könnte durchaus an der medialen Darstellung liegen, aber insgesamt glaube und fürchte ich dennoch, dass aktuell die intellektuelle Elite nur zu einem äußerst geringen Teil deckungsgleich mit der entscheidenden "Elite" in unserem Land ist. Ich finde es hier "im Durchschnitt" ok - was aber nicht heißt, dass man nicht noch in etlichen Bereichen (extrem) vieles optimieren kann, ganz besonders auch in den beiden von dir genannten. Diese funktionieren zwar ok (Edith: und deutlich besser als im größten Rest der Welt), aber sind das wirklich die bestmöglichen Systeme? Gerade bei Themen wie ALG2 und PKV vs. GKV kann ich das nicht glauben. Und etwas rationaler (und dazu gehört auch realitätsnäher) an manche Probleme herangehen steht da schon weit oben auf der Liste.

Gästebuch

Du musst registriert sein, um dem User einen Gästebucheintrag schreiben zu können -> jetzt registrieren
Noch keine Gästebucheinträge vorhanden.