Feed

Haupt-Reiter

Nomansland

Infos

Freunde

Die letzten Kommentare

Bild des Benutzers Nomansland

Dafür gleitet es zu gut. Die Energie, die man braucht um das Eis zu schmelzen müsste man dann ja durch Kraft da reinstecken. D.h. je kälter das Eis ist, umso schwerer gehts auch. Dafür gleiten Schlittschuhe aber zu gut. Das wird ganz besonders dann auffällig, wenn man bemerkt, dass man auch bei -40°C noch hervorragend Schlittschuh fahren kann. An dem Punkt fällt übrigens auch die Sache mit dem Druck auseinander. Das würde bei -40°C auch nicht mehr gehen.

Arch02s Link behauptet ja es sei eine Kombination aus Gewicht, Reibung und Premelting, aber auch das ist eine veraltete Theorie, die schlussendlich nicht zutreffend war. Man ist wohl inzwischen so weit, dass zwischen bestimmten materialien ein Oberflächeneffekt passiert, der extrem wenig Reibung hat, über den man aber noch sehr wenig weiß. Den gleichen Effekt gibt es auch bei Diamant unter ganz extremen Bedingungen (aus der hintersten Ecke meines Kopfen: Stickstoffumgebung bei extremen Drücken und ich meine Hitze).

Hier ein Paper von 2021: https://www.cambridge.org/core/journals/journal-of-glaciology/article/revisiting-mechanics-of-iceskate-friction-from-experiments-at-a-skating-rink-to-a-unified-hypothesis/AC9154A588AC121ADE373EAEC3A50BAA
Darin heißt es: "Our observations did not confirm the presence of full-contact water films and are more consistent with the presence of lubricating ice-rich slurries at discontinuous high-pressure zones (HPZs)."
Dort wird vermutet, es hat auch etwas mit der Geschwindigkeit der Druckänderung zu tun und bestimmten Eisvarianten. Der Artikel von sciencenews.org, den ich oben verlinkt hatte erwähnt ja auch nebenbei, dass man schon diverse andere Eissorten kennt, die teilweise leichter, teilweise aber auch deutlich schwerer sind als Wasser. Und da kommen die Dinge dann wieder zusammen.

Falls ich den Artikel mit dem gleichen Gleiteffekt auf Diamant noch finde, reiche ich ihn nach. Eine schnelle Suche nach "ice skaes diamond" war jetzt nciht so erfolgreich - man wird überschwämmt mit Werbung für Schleifgeräte :D

Bild des Benutzers Nomansland

Erst kürzlich haben Wissenschaftler eine neue Form von Eis entdeckt. Es hat einen glasartigen Aggregatszustand und die gleiche Dichte wie flüssiges Wasser. Schwimmt also weder oben, noch geht es unter. Man erhofft sich davon neue Erkenntnisse, die helfen können, die ganzen komischen Eigenheiten von Wasser besser zu verstehen.

https://www.sciencenews.org/article/water-ice-amorphous-physics-chemistry

PS:
Man weiß noch immer nicht, warum Schlittschuhe funktionieren. Die Idee mit Eis wird unter dem Druck der Kufen flüssig ist eine urbane Legende.

Bild des Benutzers Nomansland

Fair enough. Ich kann nach langer Zeit mit Spanisch bei Duo noch immer keinen ernsthaft nützlichen Satz rausbringen, aber immerhin reichts, die spanisch sprechenden Kollegen zu verstehen, wenn sie über technisches Zeugs reden, denn die Begriffe sind die gleichen wie im Englischen. Und für die Füllwörter dazwischen reicht Duo. Von daher.... besser als nichts.

 
1
 
0
Kommentar zu No title #024375
Bild des Benutzers Nomansland

Stell dir vor, du kommst besoffen nach Hause und suchst dein Haus.

 
2
 
0
Bild des Benutzers Nomansland

> Aber warum war die Tür nicht geschlossen?

Meinste die ging?

 
0
 
0

Gästebuch

Du musst registriert sein, um dem User einen Gästebucheintrag schreiben zu können -> jetzt registrieren
Du weißt immer so viel, das finde ich meistens interessant x)