Feed

Haupt-Reiter

Atenjo

Infos

Freunde

Die letzten Kommentare

Kommentar zu Wie passiert sowas?
Bild des Benutzers Atenjo

ps.: Punkt 2. ist vermutliche der klassisch-klischeehafte Beamte. cool

Kommentar zu Wie passiert sowas?
Bild des Benutzers Atenjo

Also mich würde echt Interessieren (und das ernsthaft), warum Arbeiter Ihre Arbeit gegen jede Vernunft genauso erledigen, wie es geplant ist. Obwohl Ihnen zu 100 % bewusst sein muss, dass es so nicht richtig sein kann.
In erster Linie, um herauszufinden, wie sich dieses Verhalten verhindern lässt. Ein Thema das gefühlt immer häufiger auftritt. Vielleicht gibt es dazu bereits sogar eine Wissenschaftliche Arbeit.
Dazu einige Thesen die auch in Kombination verantwortlich sein können:
1.) Absolute Gleichgültigkeit von Leistung und Arbeit: Der Arbeiter kann sich zu keiner Zeit mit seiner Arbeit Identifizieren. Er verspürt weder stolz noch andere positive Empfindungen gegenüber der Leistung die er erbracht hat.

2.) Andere Empfindung von korrekt ausgeführter Arbeit: Der Arbeiter empfindet die Ausführung der Arbeit als korrekt, wenn sie der Planung und den Vorgaben entspricht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Arbeit Sinnvoll oder Logisch-Richtig ist.

3.) Zwang die Arbeit zu erledigen: Die Arbeit kann nur abgeschlossen werden, wenn Sie nicht korrekt ausgeführt wird. Es wird in kauf genommen schlecht gearbeitet zu haben, aber dafür „Fertig“ zu sein.
3.1Das kann zum einen vom Arbeiter ausgehend die Sorge sein, nicht rechtzeitig Feierabend machen zu können oder das eine andere dringende Arbeit erst dann angefangen werden kann, wenn jetzige erledigt ist.
3.2Aus Arbeitgebersicht kann es unter Umständen vertragliche Ursachen haben. Zum Beispiel wenn die Rechnungsstellung vertraglich erst bei vollständiger Beendigung der Arbeit vereinbart wurde. Da kann es für das Unternehmen besser sein, 1000 bis 2000€ für die Beseitigung des Mangels auszugeben, aber dafür die Rechnung für den Auftrag von beispielsweise 300k€ für einen Parkplatz bezahlt zu bekommen.

4.) Gehässigkeit: Absichtliches ausführen der Arbeit um dem Planer/Verantwortlichen die Schuld zuweisen zu können.

5.) Hinterlistigkeit: Absichtliches ausführen der Arbeit um dem Planer/Verantwortlichen die Schuld zuweisen zu können, in der Hoffnung, dem Planer die Mehrkosten in Rechnung stellen zu können, wenn Planer und ausführendes Unternehmen nicht das gleiche sind.

Auch wenn die Sache erstmal nach einem Einzelfall aussieht. Würde es sich gesamtwirtschaftlich Lohnen die wirklichen Gründe für so etwas zu erforschen um gezielt dagegen wirken zu können.
Und wie extrem dieses „unscheinbare“ Problem sein kann, sehen wir am Beispiel des Berliner Flughafens. Neben der offensichtlich unzureichenden Qualifikation der Planer dieses Projektes, gehören auch Ausführende Unternehmen denen bewusst sein musste, dass die Arbeit, die sie da gerade machen, nicht Korrekt ist. Im Fall des BER ist also klar von Punk 5 auszugehen. Zusätzlich könnten die Ausführenden Unternehmen mit einer Zeitlichen Komponente aus Punkt 3 dazu gezwungen worden sein die Arbeit Fertig zu stellen, da es sonst kein Geld gibt.

Ein unscheinbares aber doch irgendwie spannendes Thema, was auf Staatlicher Ebene den Steuerzahler Milliarden kosten kann.

Vielleicht habt Ihr ja noch andere Ansätze für die Ursache(n)? und vielleicht hat jemand sogar eine Wissenschaftliche Arbeit zu diesem Thema zur Hand.

Bild des Benutzers Atenjo

hm, ja passiert, ich weiß es ja eigentlich besser.

Aber es hat Gründe warum ich Handwerker geworden bin und nicht Buchautor. yes

 
4
 
0
Bild des Benutzers Atenjo

"Der Kunde hat immer Recht!"
Ja sieht nach dem klassischen Fall aus...

Vor ca. 10 Jahren hab ich auch eine der wichtigesten Dinge in Bezug auf Kunden gelernt.

--> Der Kunde hat immer Recht! ABER, nur solange es funktioniert! Wenn nähmlich das passiert vor dem man den Kunden gewarnt hat, streitet er einfach alles ab. Kunde zahlt nicht und mann muss die Arbeit nochmal machen...

Das ist mir ein mal passiert, seit dem nehm ich mir immer einen Zettel, schreib drauf wie es sein sollte und wie es der Kunde möchte und las ihn das unterschreiben, dass er es ausdrücklich so haben möchte. 95% der Kunden lenken dann plötzlich doch ein und lassen mich meine Arbeit anständig machen. Ich sag euch ,Papier und Stift sind mächtig und erspaaren eingies an Diskusionszeit mit Kunden (und meine Nerven).
 

 
14
 
0
Kommentar zu So, abgeladen
Bild des Benutzers Atenjo

sowas kann auch ganz schnell anders enden

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.steinach-37-jaehriger-stirbt-nach-unfall-mit-gabelstapler.d0eb779f-6f36-433a-84f5-2f73af864896.html

Gästebuch

Du musst registriert sein, um dem User einen Gästebucheintrag schreiben zu können -> jetzt registrieren
Noch keine Gästebucheinträge vorhanden.