Feed

Haupt-Reiter

ARGH

Infos

Die letzten Kommentare

Bild des Benutzers ARGH

Der Inhalt mag wohl Sauerstoff

 
0
 
0
Kommentar zu Ist doch schön dort
Bild des Benutzers ARGH

Der "Sonnenbrand" ist ein anderer

 
0
 
0
Bild des Benutzers ARGH

So seh ich beim kacken auch manchmal aus... Verdammtes Rindfleisch...

 
0
 
0
Kommentar zu No title #155774
Bild des Benutzers ARGH

Der Stromverbrauch in Deutschland lag 2017 bei 520 TWh, da steckt aber alles drin. Haushalte selbst verbrauchen "nur" 129 TWh aber die ganzen Güter die wir kaufen, exportieren, die Dienstleistungsindustrie usw. fressen den Rest. Ene moderne Windkraftanlage erzeugt im Mittel etwa 3MW und damit pro Jahr etwa 26GWh. Das heißt, wir bräuchten theoretisch etwa 20 000 Windräder um unseren gesamten Stromverbrauch zu decken. Bei einer Fäche von etwa 360 000 km², wobei natürlich nicht alle Flächen dafür genutzt werden können, sind das 0,06 Windräder pro km² bzw. nur jeder 18te km² hat ein Windrad auf sich stehen.

Natürlich hinkt die Berechnung stark, da Aspekte wie die Verteilung nicht berücksichtigt sind, da der Wind auch auf bundesweitem Maßstab schwankt und da Windräder nicht überall aufgestellt werden können und da hin müssen wo der Wind weht, wobei man sie ja auch Offshort platzieren kann (wobei das die Natur auch schädigt). Worauf ich hinaus wollte ist aber einfach nur das es Unsinn ist das wir alles mit den Dingern zupflastern müssen um damit sinnvoll Energie zu gewinnen. Es gibt noch andere Energieformen und selbst wenn die tatsächliche Leistung nur 10% der Nennleistung beträgt (was man komischerweise nur auf den Seiten von Windkraftgegnern liest) dann müssen wir dennoch nicht alles damit zupflastern. Allerdings: Neutral sind Windkraftanlagen auch nicht, es ist bisher nicht geklärt wie z.B. die Flügel verwertet werden sollen und sie sind nicht aus Luft und Liebe gebaut.

Letztlich sind die ganzen derzeitigen erneuerbaren Energien nur eine Übergangslösung und uns wird nichts anderes übrig bleiben als auf nukleare Energie und vielleicht die Sonne zurückzugreifen, denn Strom macht ja auch nur etwa ein viertel des Energieverbrauchs aus. Damit meine ich aber nicht unsere derzeitigen Fissionskraftwerke, sondern morderne Anlagen die vorerst unseren bestehenden Atommüll nutzen und verbrauchen und langfristig Fussionskraftwerke.  Zwar schickt uns die Sonne eine Leistung von 885 EWh pro Jahr aber es wird schwierig werden diese aufgrund der gigantischen Fläche der Erde nutzbar zu mache (und das scheiß ding bewegt sich auch noch). Für wen das zu sehr nach Science Fiction klingt, der hat das Problem nicht verstanden. Uns wird die Energie ausgehen, das ist Gewissheit und wir können ein gemeintschaftliches Problem nicht lösen wenn niemand bereit ist Kompromisse einzugehen.

 
3
 
1
Bild des Benutzers ARGH

Das Kind ist schon etwas älter. Da klebt nix mehr dran. Habe auch schon dran geleckt, schmeckt man nix mehr.

 
2
 
0

Gästebuch

Du musst registriert sein, um dem User einen Gästebucheintrag schreiben zu können -> jetzt registrieren
Noch keine Gästebucheinträge vorhanden.