Feed
Kommentare
aber echt unglaublich...wenn der jäger zum gejagtem wird ^^ das nenn ich TIERISCHE RACHE! 8)
Na dann halt eben die Luftröhre, sicher war ich mir nur bei der tatsache dass sie dem Gehirn irgendwie den Sauerstoff abdrehen. Die letzte Doku ist auch schon n weilchen her :D
ans Eichhörnchen: Fast (aber nur eben fast) richtig ... kleinere Beutetiere wie Gazellen werden (in der Regel) durch Genickbiß, größere wie Zebras oder eben Büffel durch Kehlbiß getötet. Beides verursacht (neben den beachtlich scharfen Krallen) durchaus erhebliche Verletzungen. Beim Kehlbiß wird die Beute aber tatsächlich häufig eher erwürgt als 'gerissen'. Zwar nicht durch Abdrücken der Halsschlagader sondern durch Abdrücken der Luftröhre, aber fast richtig. Das liegt nicht an fehlender Kraft (davon ist genug da, glaub's man ruhig) sondern an zu kurzen Reißzähnen, um bei größerer Beute einen *sicher* tödlichen Biß zu setzen. Würgen und warten bis es aufhört zu strampeln ist da schlicht effektiver als mehrmaliges Nachfassen, bei dem die Beute womöglich wieder entkommt. ( wenn schon klug scheißen, dann richtig :-) )
Wer schonmal öfters eine dokumentation über löwen gesehn hat, der weiß *klugscheißmodus an* Das kälbchen ist in keinster weise verletzt. Höchstens die Krokodile könnten es verletzt haben, nicht aber die löwen. Denn auch löwen benötigen viel kraft um fleischwunden zu reißen, daher beißen sie ihr opfer nicht um es zu töten, sonden halten die die Beute gemeinsam fest und drücken nur die halsschlagader ab bis die Beute bewusstlos ist. *klugscheißmodus aus*
Aus Wikipedia: url Two veterinarians and animal behaviorists interviewed by Time assert that the behavior exhibited by the buffalo is not unusual. Dr. Sue McDonnell of the University of Pennsylvania (School of Veterinary Medicine)[8] said of the video: "The larger herd is broken down into smaller harems, with a dominant male and several females and their babies. If a youngster is threatened, both the harem males and bachelor males?which usually fight with one another?will get together to try to rescue it."[9] It is, however, rare for such events to be captured on film even by professional wildlife photographers. Indeed Dereck Joubert, a photographer and writer[10] for National Geographic said of the video: "There is no doubt at all that the tourist who shot that scene [...] was unbelievably lucky. I mean, we would've considered ourselves lucky to have had that whole scene happen in front of us."[11] Persönliche Anmerkung als Tierarzt: Ohne die Verletzungen des Jungbüffels genauer untersucht zu haben, kann man natürlich rein gar nichts über die Überlebenswahrscheinlichkeit des Tieres aussagen. Generell stecken Rindviecher aber eine enorme Menge weg, da ist man als fragiles Menschlein (auch Mediziner) oft einfach nur baff. Sofern keine Wundinfektion auftritt und aus den Verletzungen keine beträchtliche bleibende körperliche Behinderung resultiert, ist die Prognose IMHO gar nicht so schlecht, aber das kann man eben aus dem Video nicht erkennen. Da hätte der Filmer noch mal ein bis zwei Wochen am Tier dran bleiben müssen. ;-)
das ist teamgeist :-)
WoW....ihr seit Deutschland! :D:p
Oo
der truthahn-büffel.. wer kennt ihn nicht? :P
dabei handelt sich hierbei wohl um das turkey buffalo. eine ausgesprochen häufig zu findende art
alt
ein wunderschönes Video...
was meint ihr wie viel so nen "bufallo" wiegt ? Das sind vlt. Apparate !
die szene als die bullen zurückkamen und da in der masse vor den paar löwen standen hat mich an 300 erinnert ^^ nur war der kampf vllt nicht ganz so spektakulär...und die löwen hatten keine aufgemalten bauchmuskeln..
geile aktion! "we all fight together"^^

Gerade Hot

80%
2662
2

Schnelle Lieferung

76%
2840
4

Mhm...ja...sag bloß

90%
22
0

No title #153110