Feed
Kommentare
hab das Alte wiki nochmahls gefunden. Geschichte [Bearbeiten]Kanal Telemedial ging am Mittwoch, den 05.12.2007 auf Sendung und ist Eigentum der Kanal Telemedial Privatrundfunk GmbH. Der Sender wurde von Thomas Hornauer gegründet, der u.a. Geschäftsführer des Telefondienstes Telekontor ist. Hornauer war zuvor Geschäftsführer des Senders B.TV, der 2004 seinen Sendebetrieb aufgrund des Lizenzentzuges durch die Landesmedienanstalt Baden-Württemberg einstellen musste. Hintergrund des Lizenzverlustes war der Verstoß gegen eine Vereinbarung mit der LFK, die beinhaltete, die vielen Telefonberatungsshows, die einen Großteil des Programms bei B.TV bildeten, einzustellen und durch neue Programminhalte zu ersetzen. Stattdessen weitete Hornauer, als er die Lizenz sicher glaubte, diese Programminhalte jedoch aus. Hornauer verlagerte seine Idee von einem spirituellen Sender nach Österreich. Ende 2006 startete das Programm des Senders, der seinen offiziellen Sitz in der Dornbacher Straße in Wien hat. Der Großteil des Programms wird jedoch in den ehemaligen B.TV-Studios in Ludwigsburg produziert. Seit dem 8. Februar 2008 wird auch aus dem ehemaligen Pferdestall des Schlosses Schwarzenberg in Wien gesendet, der sich noch im Umbau zu einem Fernsehstudio befindet. Hornauer selbst bezeichnet den Sender als den ersten sprituellen Sender Europas. Der Sender sendet über Astra Digital ein 24-Stunden-Programm. In einigen Kabelnetzen wird der Kanal täglich von 21 bis 6 Uhr eingespeist. In einer der Sendungen machte Thomas Hornauer auf eine kritische E-Mail eines Zuschauers hin, der ihm gratulierte, es vom Porno-Produzenten bis hin zum Leiter von Telemedial gebracht zu haben, sehr genaue Angaben über die Finanzierung des Senders. Nach seinen Angaben habe Hornauer bereits 14 Millionen Euro von seinem Vermögen in den Sender investiert. Programm [Bearbeiten]Zunächst bestand das Programm von Kanal Telemedial wie auch bei seinen Vorgängersendern aus Telefonberatungen. Unter den Beratern, die über mehrere „Mehrwertnummern“ der Firma Telekontor auch außerhalb des Programms zu erreichen sind, befanden sich Kartenleger, Sternseher, und auch einige sehr skurrile Seher, die mit Methoden wie einem pendelnden Prisma oder mit merkwürdigen Wurzeln, aus denen sie die vom Anrufer gewünschten Informationen ablasen, arbeiteten. Die Zuschauer konnten per Telefon ins Studio durchgestellt werden und von den jeweiligen Beratern Dinge über ihre Zukunft erfahren. In den meisten Fällen wurden Themen vom Anrufer ausgewählt, wie z. B. Gesundheit, Liebe oder Finanzen. Dabei wurden teilweise Spielelemente in die Beratungssendungen eingebaut, wie z. B. schnelle Runden, bei denen der Anrufer nur eine begrenzte Zahl von Minuten beraten wurde. Ende 2007 bildeten die Beratungssendungen allerdings nicht mehr den wesentlichen Teil des Programminhalts. Abends zeigt der Sender ein anderes Format und betont den Teleshopping-Charakter. Der eigene Anspruch „auf höchstem Niveau“[1] zu senden steht im Kontrast zur der oft unbeholfen wirkenden und ungelenken Gestaltung der TV-Produktionen, die sich im Grenzbereich zur Esoterik-Satire bewegen. Da „live“ gesendet wird, sind bisher auch einige Zwischenfälle ausgestrahlt worden.[2] Unregelmäßig versammelt sich die Moderatorenbelegschaft der Sendungen vor der Studiokulisse und unternimmt für den Zuschauer teils überraschende Dinge, die oft auch unvorbereitet in die Sendung eingebaut werden. So tanzen z. B. ein oder mehrere Moderatoren einen Tanz um eine Pyramide, die eines der zentralen Elemente dieser Sendung ist, oder die Moderatoren fassen sich an den Händen und gehen langsam im Kreis um diese Pyramide, um „Energie zu sammeln“. Hauptsächlicher Sprecher der Runde ist meist Thomas Hornauer selbst.[3] Ein weiteres Element der Sendungen ist der sogenannte OrangeTable, an dem über sehr allgemeine Themen wie „Energie“ und „Spiritualität“ diskutiert wird, meist in sehr mystischer und metaphorischer Sprache. Zeitweise werden Anrufer ins Studio durchgestellt, welche der Meinung sind, etwas zur Diskussion beitragen zu können. Außerdem werden einige Zuschauer-E-Mails bearbeitet, dabei wird teilweise auch auf kritische Mails eingegangen. Außerdem spielen mehrere Amateur-Bands in den Sendungen, die technisch wie musikalisch unterschiedliche Niveaus bedienen. Auffällig ist, dass große Teile dieser Sendungen oft unvorbereitet zu verlaufen scheinen. Diese These wird vor allem von Übertragungen aus dem noch unfertigen Studio des Senders in Wien, das sich im ehemaligen Pferdestall des Schlosses Schwarzenberg befindet, bestärkt. Bei den Aufnahmen dort spiegeln sich die Kameras im Hintergrund in den Fenstern, es fehlt an Kulissen und professioneller Bild- und Tontechnik. Mehrwertnummern [Bearbeiten]Kanal Telemedial unterscheidet sich von anderen Call-In-Sendern vor allem durch die vergleichsweise hohen Telefongebühren. So kostet ein Beratungsgespräch pro Minute ca. 3 Euro. Außerdem werden die Zuschauer des Senders seit Ende 2007 zum sogenannten Energie-Ausgleich aufgefordert. Der Sender, der sich im Rahmen dieser Aktion als „Free-Pay-TV-Sender“ bezeichnet, fordert die Anrufer auf, die durch das Zuschauen gewonnene Energie auszugleichen, indem Telefonnummern eingeblendet werden, deren Anruf bis zu 30 Euro kostet. Anfang 2008 wurde dieser Betrag auf 10 Euro reduziert. Außerdem wurden nun auch Kontonummern eingeblendet, an die der Zuschauer so viel Geld überweisen soll, wie ihm das Schauen der Sendung wert sei. Dabei gibt der Sender bestimmte Vorgaben, so kostet z. B. das Sehen einer Sendung 4 Euro, das Sehen des ganzen Abends 7 Euro. Die angegebenen Beträge sind jedoch nur Mindestbeträge, wie immer wieder von den Moderatoren betont wird. Der Zuschauer solle selbst bestimmen, wie viel er dem Sender überweise. Kritik [Bearbeiten]Fakt ist, dass Kanal Telemedial nicht gegen das europäische Medienrecht verstößt. Die sprituellen Sendungen stellen aus Sicht der Medienwächter keinen Versuch dar, das Publikum zu einer Religion zu bekehren. Trotzdem gerät Kanal Telemedial vor allem wegen der hohen Telefonkosten und der provokativen Beeinflussung der Zuschauer immer wieder in Kritik. Was Beobachtern am meisten Sorgen macht, ist die Tatsache, dass der Sender sich in vielen Kabelnetzen und im analogen Satellitenfernsehen eine Frequenz mit dem Kinderkanal teilt. Der Sender sei kein für Kinder geeignetes Programm, wird oft kritisiert, und es bestehe eine hohe Gefahr, dass Kinder die eingeblendeten Nummern mit dem Telefon wählen und somit unermesslich hohe Telefonkosten verursachen könnten. Die FAZ charakterisierte den Sender daher als „ein einziges, mit Schicksalsglauben verbrämtes Abzockunternehmen.“[4] Norbert Schneider, Chef der Landesmedienanstalt in Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender der gemeinsamen Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz der Landesmedienanstalten (GSPWM) sagte „Geld dafür zu nehmen, dass Energien über den Bildschirm übertragen werden, stellt alles in den Schatten, was es bisher gegeben hat“. [5] Kontroverse Zitate [Bearbeiten]„Wir wollen unsere Zuschauer zu Kunden machen. Ich werde ihnen das in einer siebentägigen Pilotphase selbst erklären.“ Thomas Hornauer, 5. Dezember 2007 [Orange Table]: "Dass wir Geld verlangen, ist unser Schutz und unsere Gerechtigkeit, deswegen, das Leben hat uns mit dieser Idee in dieses Format Teleshop gebracht und ich weiß, dass ist richtig so [...]. Die Menschen merken gar nicht mehr, dass sie mit lauter Metascheiße voll sind [...]. Die größte Umweltverschmutzung in Deutschland ist die mentale Umweltverschmutzung und wir bringen ein bischen Wind in die Bude, durch unser Hier- und Jetzt-Sein, da sind wir einfach rein und natürlich und unschuldig und bei mir ist es natürlich im Hier und Jetzt am Schlimmsten, denn ich bin absolut zuverlässig unberechenbar." [6] - Thomas G. Hornauer, 26. Februar 2008 „Wer uns studiert, uns anschaut, ist Mitglied der telemedialen Lebensschule und die kostet mindestens 150 € im Monat.“ - Thomas G. Hornauer, 17. März 2008 „Hätte es Kanal Telemedial schon 1938 gegeben, hätten sich die Deutschen den Weg nach Österreich sparen können“ - Thomas G. Hornauer, 19. März 2008 [Orange Table Telefonat]: Eine Anruferin ist empört über Hornauers Wortwahl, daraufhin Hornauer: "Erst mal was sich gehört, hast du mir nicht zu sagen und ich sitze auch nicht hier um fair zu sein." [7] - Thomas G. Hornauer, 26. Februar 2008 Nachdem er eine Anruferin als schizophren und "Alte Meckerziege" benannt hatte und sie sich darüber beschwert hatte, wurde sie aus der Leitung geworfen. Hornauer kurz danach an die Zuschauer: „Und liebe Regie, falls die Helga nochmal anruft, bucht der sofort die 15 € vom Konto ab, stellt die nicht mehr durch, ich hab keine Lust mehr, mit so einer Schnorrerin zu reden. [...] Die Helga hat es noch nicht begriffen, Helga geh zur Bank, zahl deine 50€ pro Monat und 15€ pro Abend, mit Schnorrern geben wir uns nicht ab.“ - Thomas G. Hornauer, 17. März 2008 [8] „Die Fußball-WM, das Nichtraucherschutzgesetz und der Orange Table sind die drei größten Ereignisse die es in Deutschland in den letzten Jahren gegeben hat.“ von Thomas G. Hornauer, 19. März 2008 „Hartz 4 ist die größte Ausrede für kein Geld.“ von Thomas G. Hornauer, 21. März 2008 „Die Deutsche Bank ist mir heilig.“ von Thomas G. Hornauer, 22. März 2008 „Telemedial kostet 500€ im Monat. 50€ Grundgebühr und für jeden Tag 15€.“ Thomas G. Hornauer, 23. März 2008 „Produktivität macht frei“ Thomas G. Hornauer, 23. März 2008 „Ich weiß es, in zwanzig Jahren wird Telemedial ein Milliardengeschäft sein [...] Ich bin wie Bill Gates, als er noch in seiner Hütte saß und kein Geld verdiente.“ Thomas G. Hornauer, 26. März 2008 „Für das deutschsprachige Europa - Das ist unser Ziel!“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 „DSF hat die Idee der Sport Clips von mir!“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 „2 Euro pro Minute Sprechzeit - superscheißbillig! 120 Euro für eine Stunde mit mir reden - das ist doch gut so.“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 „Ich habe eine Deutschmarkt entwickelt. Sie ist 1:2 oder 2:1, wie heißt das, zur alten D-Mark, aber sonst sehr ähnlich. Soll heißen: Der Anruf kostet nicht 2€ sondern 4 Deutschmarkt. [...] Deutschmarkt ist die erste weltweite freiwillige Währung von mir erfunden.“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008[9] „[Telemedial] befreit total - ich kann es nur empfehlen. Es ist ein Geschenk.“ Klaus Weber, 27. März 2008 „Wir sind spannend. Wir sind langweillig. Wir sind übel. Wir sind toll. Wir sind ALLES!“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 „Allein unsere Umsätze zeigen, dass wir nicht sozial oder finanziell Schwache schröpfen, sondern dass die Reichen nur schnorren und kein Geld ausgeben.“ Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 [Hornauers Währung]: "Die Deutschmark, ist die erste freiwillige Währung der Welt, von mir erfunden, so wie auch die Telemedialzeit, [...], sie wird ein Gütesiegel sein, so wie Bio oder Öko, für aufrichtige Geschäfte." - Thomas G. Hornauer, 27. März 2008 „Es ist ganz normal, dass man bei Kanal Telemedial einschläft. [...] Wir sind eine antichemische Schlaftablette.“ Thomas G. Hornauer, 28. März 2008 „Ich fühl mich wie früher, wie en gejagter Jude.“ Thomas G. Hornauer, 28. März 2008 ,,Ich fühle mich von der Presse gejagt, wie die Juden zu Adolfs Zeiten(...) - Thomas G. Hornauer, 28. März 2008 ,,Dies ist ein Geldsack[...]. Wie fühlt sich das an? [...] Mein Ego sagt, gib das nicht her!![...]- Thomas G. Hornauer, 28. März 2008 ,,Uns schaut wohl wieder keiner zu.- Thomas G. Hornauer, Datum unbekannt [Orange Table Telefonat]: "Glaubst du, dass unser Job ist nett zu dir zu sein, glaubst du, dass wir hier über Glaubwürdigkeit [reden], ob das stimmt oder nicht. Wir haben kein Interesse mehr, gute Nacht, gute Nacht!, habe ich gesagt, Regie!, jetzt hängt ihn ab, kapiert doch, ich habe kein Bock mehr!“ - Thomas G. Hornauer, nachdem ein Anrufer Hornauer mehrere Minuten kritisierte, 30. März 2008 ,,Wer lügt ist Kanal Telemedial-süchtig und durch die Email habe ich Euren Kontakt und schicke Euch die Rechnung mit sämtlichen Mahnbescheiden.“ Thomas G. Hornauer, 30. März 2008 "Wenn Du Deinen Energieausgleich leistest tust Du nicht mir einen Gefallen, sondern Dir. Ich habe davon gar nichts." Thomas G. Hornauer zu einer Anruferin am 30. März 2008 ,,...hier werden spirituelle Joints verteilt, hier gibts alle richtigen heftigen Dinger bei uns..." Thomas G. Hornauer zu einem Anrufer im Winter [„Bergpredigt“ am Orange Table]: "Die telemediale Idee ist jetzt schon für Menschen ein Paradies und eine Oase des Friedens geworden und sie konnten aus einer Hölle aussteigen und durch Kanal Telemedial eben ganz genau in eine Oase oder in ein Paradies einsteigen. [...] Vor der telemedialen Idee muss sich niemand fürchten, denn früher oder später, bei Einsicht, kann man sich einfach anschließen und auch in dieser Oase und diesem Paradies von Liebe, Ethik und Moral, in Fülle und Überfluss leben. Sei niemand dieser Idee, diesem Geschäftsmodel unwohl gesonnen, es wird auch mal später eine Oase für euch sein, wenn ihr soweit seit. Aber die telemediale Idee greift niemand an, viele Genies und Experten aus allen Stufen, ganz natürliche einfache Bürger, hohe Doktoren, Professoren, Ärzte und Politiker sehen ganz klar, die telemediale Idee für das deutschsprachige Europa als eine Lösung heraus aus den Dilemmas in denen wir stecken [...], ohne jemanden zu schaden. Es ist eine reine Absicht der Liebe. Wir haben keine materielle Gier, aber wir wollen unsere Wertschätzung. [...] Denn im Sein liegt die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit, Amen." - Thomas G. Hornauer, 01. April 2008 (Wdhl.) ,,Eine Frau, die viel schwätzt, taugt nichts. Sie wirkt allein durch ihr Sein. Das ist ein Kompliment!“ Thomas G. Hornauer, 02. April 2008 ,,Wahrheit macht müde!“ Thomas G. Hornauer zu einem Anrufer, der bei seiner Sendung gelegentlich einschlafe, 02. April 2008
Was ist dieser Blödsinn am Anfang - Energieaustausch in erhellenden Momenten? Dann fühlt er sich auch noch von Zahlen verfolgt? Möglichkeit A: Der Typ ist auf Droge - Möglichkeit B (wahrscheinlicher): das ist ne Verarsche. Miles O´Brain war das nich der Typ aus Raumschif Enterprise? Ah ich weis 1337 is ne Nachricht aus ner Zeitschleife in der wir alle gefangen sind (Ich kann mich noch an die Folge erinnern)!!!!!!!!!!
Hahah 1337 kommt aus der Vergangenheit mütterlicher Seits. WTF???? Das ist doch mal echt geil.
???Ich bin verwirrt :(??? P.S: Die Werbeanzeigen...lol...Feutchtgebiete :D bei dieser Frau? :DD
boa ich kann mir bei diesem video einen runterholen
geile leute...null checkung und ein auf dicke hose machen wollen...zu dämlich...
sowas von unleet die die bei telemedial .... LOL pwond!
@crusader guckst dir an, die comments sind halt schon teilweise quots :-D
ich konnte mir das video nicht geben und musste nach 10 sekunden ausmachen weil ich diesen quatsch hasse. wie war denn die pointe damit ich auch schmunzeln kann? ich nehm an jemand hat nen brief geschrieben mit irgendwelchem leetcode drin, den die frau mit vorgelesen hat?
Ich dachte bei 9Live sei der absolute Boden ereicht aber ich merke es geht doch Tiefer.Realsatire vom Feinsten. Scheisse die haben den wiki zensiert. url Letzte Woche waren noch die absoluten Leckerbissen dieses Senders aufgelisstet.Zb. Sagt diser Thomas schickt mir Geld Harz 4 ist keine Ausrede ich will so Reich werden wie Bill Gaits.u.s.w. url
nö... .
LoL Telemedial erfolgreich getrollt :D Brian O'Miles -> Miles O'Brian ... klingelt's?
url BAM! dämlicher Sender:-)
-.- Kanal Telemedial setzt neue Maßstäbe in der Kategori "Abzocke"... 10 € !!!! pro Anruf werden vom Anrufer abgedrückt, ruft man aus dem Mobilffunk an, kostet es satte 23 € pro Anruf!!! Schaut euch mal bei Youtube nach " Hornauer Mitivationsvideo um, da erlebt ihr den Sender - Eigentümer mal in Aktion! Thomas Hornauer, jeher ein Sende-Verbot in deutschland erhalten...
n freund von mir hat heute davon erzählt dass da auch manchmal ein hippie sitzt der versucht die zuschauer in den schlaf zu trommeln:D

NEU AUF INW

Gerade Hot

91%
4639
9

iNW-LiVE Daily Picdump #030324

60%
1277
0

iNW-LiVE Daily Picdump #040324