Feed
Top Kommentare
@goatfucker In Holland kiffen auch nicht mehr Leute als anderswo. Und ein erhötes Strafmaß ist genau das gegenteil von dem was wir brauchen. Ich behaupt auch aus eigener Erfahrung, dass Gras rauchen nichts mit schlechter Lebenssituation oder Zukunftsperspektiven zu tun hat. Bin gerade viel zu high um die Friseur und Handwerker Metapher zu verstehen
Bei Alkohol geht es natürlich gar nicht um den Rausch. Man trinkt ihn nur, weil er so köstlich ist. Wein schmeckt ja z.B. jedem Menschen von Natur aus beim ersten Mal besser als Traubensaft. Genauso wie Bier ja jedem schon beim ersten Schluck schmeckt. Ganz zu schweigen von solch Milden Gaumenfreuden wie Whisky, Rum und Wodka :ugly:
Kommentare
@Fun-Hunter_otU @esdeef Gibts ne Quelle zu dem "Gen"? würde mich näher interessieren
@Fun-Hunter_otU Die Legalisierung in den USA hat in einigen Staaten extrem viel Steuereinnahmen gebracht, Kriminalität gesenkt und illegalen Handel aus Mexiko usw. verringert
@goatfucker okay, verstehe was du meinst. War wohl in anderen Kreisen unterwegs und habe andere Erfahrungen gemacht
@Fun-Hunter_otU Es gibt ein Gen, welches nicht bei allen Menschen ausgeprägt ist, das für psychische Störungen nach Cannabis-Konsum verantwortlich gemacht wird und bereits theoretisch bei einmaligem Konsum aktiviert werden kann. Diese Gefahr besteht bei Alkohol und Nikotin nicht. Solange dieses Risiko nicht vollständig geklärt ist, sollte es nicht freigegeben werden dürfen. Wenn es ausgeschlossen werden kann, dann kifft euch doch die Birne zu, aber haltet euch aus dem Straßenverkehr raus.
@Fun-Hunter_otU so dumm ist das gar nicht. Alkohol ist bewiesenermaßen schädlicher und hat ein höheres suchtpotenzial als so manch illegale droge. und das es funktioniert, sieht man ja an den Vorreitern der legalen Cannabispolitik
@Fun-Hunter_otU Man muss aber mal realsitisch sein und auch diverse Fakten mit einbeziehen. Fakten deswegen, weil ja nicht erst seit gestern gekifft wird, sondern locker 50 Jahre Erfahrungswerte zur Verfügung stehen (auch wenn THC sicher schon seit 1000 Jahre oder länger konsumiert wird). Man könnte also ganz gut aufgrund dieser Erfahrungswerte auch ohne medizinische Studien die Wirkung und Nebenwirkungen von THC beurteilen. Und realistisch deswegen, weil die negativen Auswirkungen, auch wegen den subjektiven Erfahrungswerten, erstmal keine so große Rolle spielen. Es geht auch um Heuchelei, und ja, natürlich wird Kiffen mit Rauchen und Alkohol verglichen, bzw mit legalen Drogen. Ich verstehe nicht, was daran "dumm" sein soll, offensichtliche Heuchelei und Doppelmoral zu hinterfragen oder zu kritisieren. Es gibt Studien die belegen eindeutig, dass Alkohol seinen Platz im "Schädlichkeits-Ranking" nicht nur vor dem Kiffen, sondern auch vor einer Menge anderer "harter" Drogen wie MDMA, hat. Da darf man ruhig mal nachfragen, oder etwa nicht?
@goatfucker Einfach aus persönlicher Erfahrung. Bei uns wurden die 17 - 19 Jährigen von den Bolzplätzen vertrieben und nun lungern sie kiffend an den Parkbänken rum oder Treffen sich an den Getränkehallen. Dabei handelt es sich um Heranwachsende aus ärmeren Verhältnissen, welche sich nicht einfach in einem Verein anmelden können.
Drogen nehmen Menschen aus dem selben Grund weswegen sie z.B. Adrenalinkicks suchen, Sex haben usw. Wegen dem Glücksgefühl/den Glückshormonen. Drogen (Extremsport im worst case auch) haben aber Nebenwirkungen, immer bzw. es können immer welche auftreten.
Ich bin da immer noch skeptisch. Bei Zigaretten gibt es auch noch illegalen Handel/Schmuggel. Ich frag mich halt immer ob die Argumente so alle stimmen. Und vor allem wie hoch das Gesundheitliche Risiko, gerade bei regelmäßigem Konsum. Nicht nur körperlich sondern auch psychisch. Die Befürworter reden halt immer nur über die Vorteile und nicht die Risiken. Aber am dümmsten ist immer noch das "Argument": "Aber Alkohol und Zigaretten sind doch viel schlimmer und die sind auch erlaubt".
@goatfucker Ok, du sagtest "mM", deswegen wirds wohl keine Quelle geben :D
@don_cali Bitte nicht mit bescheurten Brown Bags rumlaufen, wenn man in der öffentlichkeit trinkt. So lächerlich. :D
Meinst du mit anderen Drogen, alle anderen legalen Drogen, sprich Alkohol oder wirklich alle Drogen, weil das ist quatsch. Viele Drogen sind einfach zu gefährlich, als das sie legal sein sollten. Aber ein generelles Werbeverbot für Alkohol wäre nicht schlecht. In einigen Ländern darf man ja auch nicht in der Öffentlichkeit Alkohol trinken. ... Wobei dann gäbs auch keine Kohlfahrten mehr :confused:
@goatfucker "Es fehlen mMn für Jugendliche auch die kostenfreien Freizeitangebote, da viele einfach aus langeweile kiffen. " Auf welcher Logik (Quelle) basiert diese Annahme? Halte ich auch für starken Humbug
poor wie das langsam nervt
@goatfucker Finde deinen 2. Ansatz sehr gut, dass man eher darauf achten sollte, warum die Menschen nach Drogen greifen. Es fehlen mMn für Jugendliche auch die kostenfreien Freizeitangebote, da viele einfach aus langeweile kiffen. Dennoch bin ich dafür Cannabis zu legalisieren, da die Strafverfolgung zu Kostenintensiv ist und sich teilweise Menschen, welche mMn verantwortungsvoll mit dem Konsum umgehen, dennoch in der Illegalität bewegen müssen.

Gerade Hot