Feed
Kommentare
Hier läuft eines ganz eindeutig total schief: [COLOR="White"]Da gehört hinnen n' Motor dran und dann hat sich das (insbes. mit der Lächerlichen Diskussion hier), 5PS und man darf fast überall in der Welt ohne Schein ab 16 fahren, in manchen Ländern natürlich auch mit wesentlich mehr aber 5PS gehn schon dicke ab wenn die Übertragung stimmt ;)[/COLOR]
Eine Frau würde sich nur fürchterlich verfahren, daher übernimmt der Mann die verantwortungsvolle Aufgabe des Navigators. Es ist im Grunde keine Frage der Gleichberechtigung, sondern des Überlebens!
[quote=ThE_UnDeRtAkEr;428615]Zitat: von TMonk ''Unter typischen Männerberufen verstehe ich den Großteil im Bau, und alles, was hauptsächlich auf Muskelkraft basiert. Das ist nunmal evolutionstechnisch so, dass Männer mehr Muskeln haben und meist ausdauernder und/oder stärker sind.'' wozu hat ...äääääh "?gott?" den flaschenzug erfunden? achso den von ''gott''?!? erfundenen flaschenzug ständig benutzen wenn man ne einfache stange oder sonstiges ma eben 10m tragen will ganz klar ne [/quote] klar wos das problem ? :D im übrigen gibbet aufm bau auch arbeiten die eine frau locker auch wenn sie nich körpeslich so fit ist wien mann erledigen kann [quote=ThE_UnDeRtAkEr;428615] zweitens verdrehste schon wieder alles so wien kleines niveauloses kind was sich recht geben will. ich steh bestimmt nich auf männer sondern hab gesagt liebern männl. bauarbeiter alsne weibl. bauarbeiterin und drittens nix mit nurn drittel arbeiten und nurn drittel kassiern da gibts die kündigung [/quote] yo ich verdrehe gerne mal son paar dinge um mal ein bisschen witz reinzubringen... musste also nicht so ernst nehemn [quote=ThE_UnDeRtAkEr;428615] und es ja auch eher selten ne bauleiterin gibt[/quote] und das wiederum liegt daran dass leute wie du sich nix von ner frau sagen lassen wollen
@TMonk, ne war bezogen auf gleichberechtigung von ijmd kam: ''dann solltes ebenfalls ne wehrpflicht für frauen geben'', und da suzy meinte ne man dürfe frauen nich so rannehmen wie männer. wodurch wieder das kommt was du sagst: Es bedeutet nur, dass das Geschlecht kein Hinderungsgrund sein sollte. außerdem ises nich so das die erfolgreichsten reichsten und mächtigsten männer sind? trotz dem ganzen mist @SUZY Zitat: von TMonk ''Unter typischen Männerberufen verstehe ich den Großteil im Bau, und alles, was hauptsächlich auf Muskelkraft basiert. Das ist nunmal evolutionstechnisch so, dass Männer mehr Muskeln haben und meist ausdauernder und/oder stärker sind.'' wozu hat ...äääääh "?gott?" den flaschenzug erfunden? achso den von ''gott''?!? erfundenen flaschenzug ständig benutzen wenn man ne einfache stange oder sonstiges ma eben 10m tragen will ganz klar ne zweitens verdrehste schon wieder alles so wien kleines niveauloses kind was sich recht geben will. ich steh bestimmt nich auf männer sondern hab gesagt liebern männl. bauarbeiter alsne weibl. bauarbeiterin und drittens nix mit nurn drittel arbeiten und nurn drittel kassiern da gibts die kündigung und es ja auch eher selten ne bauleiterin gibt
[quote=PiKe;428608]Ähm...nein, sicher nicht ;) Nur weil ich, wie oben schon geschrieben, nur nochmals drauf aufmerksam machen wollte, dass das ein Scherz war, mache ich sicherlich keinen Rückzieher. Lachhaft das du aber gleich daran denkst.Ich kann michgerne zu diesen Thema äußern, wenn du es denn möchtest.[/quote] oke ... äußere dich bitte [quote=TMonk;428610]Definiere "Rückzieher". Er war an der resultierenden Diskussion gar nicht beteiligt... ;) [/quote] ja hat mich auch gewundert warum gerade er [quote=TMonk;428610] Egal, ich mach auch nicht mehr mit, weil du ständig unterstellst und Aussagen verdrehst, oder auf seltsame Art interpretierst. Da ich keine Lust habe ständig meine (meist offensichtlichen) Aussagen detailiert zu erläutern, lass ich das einfach. [/quote] das tut mir leid [quote=TMonk;428610] Jedoch noch einige letzten Sachen: Damit ist es eben nicht getan, z.B. wenn Er lange, kräftige Ruderbew. machen, Sie aber lieber ruhig und sanft dahingleiten möchte. Klar muss sich da jeder an jeden anpa.. err angliedern. Aber wann ist der Punkt erreicht, an dem Er sich rumschubsen läßt, oder Er Ihr sagt was zu tun ist ? Einfachster Ausweg: Sie rudert einfach mal. PUNKT [/quote] hatt er eben pech gehabt denn wenn er keinen gang zurückschaltet dann dreht sich alles im kreis... das kann dir im übrigen mit deinen dünnen ärmchen auch passieren [quote=TMonk;428610] Mag sein, dass es ein Vorwand B, es wird jedoch als Grund B. Und deine Gründe treffen auf mich nicht zu, womit "Ihr" unklar ist... [/quote] das kauf ich dir nicht ab :) [quote=TMonk;428610] Liegt das vielleicht auch daran, dass andere in keiner Gewerkschaft sind? Und es gibt hinreichend viele Friseure, Krankenpfleger (ehem. Krankenschwestern, was bei Männern aber irreführend wäre) usw. Die Gleichberechtigung ist weiß Gott noch nicht abgeschlossen, aber wenns um das geht ist es schon ziemlich weit. Im Übrigen gab es "genügend" Lokführer und Piloten, die nicht streiken konnten, eben weil sie in keiner Gerwerkschaft sind. Und das waren nicht nur Frauen dieser Berufsgruppen... [/quote] achso... frauen streiken nicht weil sie in keiner gewerkschaft sind ? [quote=TMonk;428610] Unter typischen Männerberufen verstehe ich den Großteil im Bau, und alles, was hauptsächlich auf Muskelkraft basiert. Das ist nunmal evolutionstechnisch so, dass Männer mehr Muskeln haben und meist ausdauernder und/oder stärker sind. [/quote]wozu hat ...äääääh "?gott?" den flaschenzug erfunden? [quote=ThE_UnDeRtAkEr;428595] da können frauen noch so rumblökeln wie sie wolln daran wird sich einfach nichts ändern [/quote] nein??? na das wolln wir mal sehn *in die hände spuck* [quote=ThE_UnDeRtAkEr;428595] ich mein wenn ich in nem beruf tätig wär wo man geballte männerkraft braucht und durch die gleichberechtigung ne frau neben mir am arbeiten hätte würd ich mich auch gestört fühln wenn sie grad ma halb so viel wiegt und nich man drittel heben könnte[/quote] warum??? stehst eher auf männer was? naja wenn ich nur n drittel an arbeit schaffe verdiene ich auch nur ein drittel an lohn... und wenn ich nur ein drittel an lohn verdiene will ich da nicht arbeiten kannst also beruhigt sein aufm bau wirst du niemals ne frau neben dir stehen haben die die gleiche arbeit macht... eher ne bauleiterin die dir auf die finger guckt und dir sagt was du machen sollst ich geb zu ich hab n bissle getrunken und kann grad nicht klar denken und hab auch grad keine große lust hier alles außführlich zu kommentieren... aber das muss reichen
QUOTE Definiere "Rückzieher". Er war an der resultierenden Diskussion gar nicht beteiligt... ;) Egal, ich mach auch nicht mehr mit, weil du ständig unterstellst und Aussagen verdrehst, oder auf seltsame Art interpretierst. Da ich keine Lust habe ständig meine (meist offensichtlichen) Aussagen detailiert zu erläutern, lass ich das einfach. Jedoch noch einige letzten Sachen: QUOTE Damit ist es eben nicht getan, z.B. wenn Er lange, kräftige Ruderbew. machen, Sie aber lieber ruhig und sanft dahingleiten möchte. Klar muss sich da jeder an jeden anpa.. err angliedern. Aber wann ist der Punkt erreicht, an dem Er sich rumschubsen läßt, oder Er Ihr sagt was zu tun ist ? Einfachster Ausweg: Sie rudert einfach mal. PUNKT QUOTE Mag sein, dass es ein Vorwand B, es wird jedoch als Grund B. Und deine Gründe treffen auf mich nicht zu, womit "Ihr" unklar ist... QUOTE Liegt das vielleicht auch daran, dass andere in keiner Gewerkschaft sind? Und es gibt hinreichend viele Friseure, Krankenpfleger (ehem. Krankenschwestern, was bei Männern aber irreführend wäre) usw. Die Gleichberechtigung ist weiß Gott noch nicht abgeschlossen, aber wenns um das geht ist es schon ziemlich weit. Im Übrigen gab es "genügend" Lokführer und Piloten, die nicht streiken konnten, eben weil sie in keiner Gerwerkschaft sind. Und das waren nicht nur Frauen dieser Berufsgruppen... Unter typischen Männerberufen verstehe ich den Großteil im Bau, und alles, was hauptsächlich auf Muskelkraft basiert. Das ist nunmal evolutionstechnisch so, dass Männer mehr Muskeln haben und meist ausdauernder und/oder stärker sind. Zum Offtopic Frauen und Wehrpflicht: Um die Frauen diesbezüglich komplett einzugliedern hätte man ihnen auch den Zivildienst aufbrummen können, mit der Option zum Bund zu gehen (also als Zivildienstverweigerer zum Bund). @ThE_UnDeRtAkEr: QUOTE Das war in der Vergangenheit so, weil Frauen meist Bildungs- und Aufstiegschancen verwehrt wurden. Von daher ist die letzte AUssage falsch. Und warum sollte ich mich daran erfreuen? Mir kanns egal sein, wer die "besten" 10.000 Menschen sind, ich werde mit ziemlicher Sicherheit nie dazugehören... Und du hast den Sinn von Gleichberechtigung nicht ganz verstanden: Es bedeutet nur, dass das Geschlecht kein Hinderungsgrund sein sollte. Und wenn eine Frau geeignet ist, eben weil sie etwas mehr Muskeln und/oder Ausdauer hat, soll sie 's halt machen dürfen?!
[QUOTE=skate;428518] @pike: fun-community bedeutet nicht, dass hier nur clowns sind. man kann sich hier auch über themen äussern ;) wenn's dir nicht gefällt, brauchst du ja nicht die comments lesen ;)[/QUOTE] Was soll das den jetzt bitte? Stell mich mal hier nicht als Volldepp hin! Was ich mit meinen Comment eigentlich sagen wollte war, dass es meinerseits ein Scherz war und es nicht meine Absicht war, solch eine Diskussion anzuzetteln, sondern dachte, dass man es auch als Scherz erkennt. ;) Ich bin auch gerne für eine Diskussion zu haben. Nur war es halt hier nicht meine Absicht auch eine zu führen. [QUOTE=Suzy González;428539] edit: ooh der erste macht ja schon nen rückzieher[/QUOTE] Ähm...nein, sicher nicht ;) Nur weil ich, wie oben schon geschrieben, nur nochmals drauf aufmerksam machen wollte, dass das ein Scherz war, mache ich sicherlich keinen Rückzieher. Lachhaft das du aber gleich daran denkst.Ich kann michgerne zu diesen Thema äußern, wenn du es denn möchtest.
so ehrlich gesagt ich hatte jetzt kb den großteil der gequirlten kacke hier zu lesen und habs ma eben schnell überflogen und ich richte mich an die männer hier! leute was regt ihr euch iher auf? scheißt ma auf emanzipation und den ganzen kram, die einzigen die die emanzipation wollen sind die frauen aber wie gesagt zu allem sind nich wirklichzu bereit, erfreut euch doch einfach das die mächtigsten,die stärksten,die reichsten,erfolgreichsten und intelligentesten LEUTE der WELT MÄNNER SIND, da können frauen noch so rumblökeln wie sie wolln daran wird sich einfach nichts ändern, hiermit beende ich die diskussion im namen der männer, weil wir einsichtig sind und dem weiblichen geschlecht es nich verübeln wollen, ich mein wenn ich in nem beruf tätig wär wo man geballte männerkraft braucht und durch die gleichberechtigung ne frau neben mir am arbeiten hätte würd ich mich auch gestört fühln wenn sie grad ma halb so viel wiegt und nich man drittel heben könnte
[quote=skate;428518]@suzy: ich weiß zwar nicht, was du bisher für freunde hattest aber 99% der männer befehlen ihren frauen nicht alles zu tun. ich sehe es gar nicht als problem an, dass frauen nicht ales machen wollen und sich die haushaltsarbeit mit den männern teilen.[/quote] ich spreche nicht unbedingt aus persönlichen erfahrungen heraus sondern eher aus der interpretation einiger kommentare(nicht unbedingt von inw) und ich liege ja offensichtlich nicht falsch damit [quote=skate;428518] das eigentliche problem ist, dass die frauen eben keine "gleichberechtigung", sondern lediglich vorteile aus der emanzipation ziehen wollen. nur mal als 2. beispiel die arbeit: frauen möchten arbeiten und dabei soviel verdienen wie männer. doch kaum haben sie einen job, beschweren sie sich über lange arbeitszeiten, zu wenig urlaub, abwechslungslosigkeit, ungerechte behandlung... [/quote] das liegt ja wohl in der natur des menschen so viele vorteile für sich einzuheimsen wie es möglich ist als frau bei gleicher arbeitsleistung soviel zu verdienen wie ein mann... was ist an der forderung den falsch? lange arbeitszeiten? zu wenig urlaub? etc. ich hab noch nie im fernsehn gesehn wie die friseusen mit trillerpfeifen und bannern auf die straße gehn und für mehr geld mehr freizeit plädieren... hmm aber warte mal piloten... lokführer etc. da war doch was??? klingelts da nicht bei dir? das sind alles typische "männerberufe" [quote=skate;428518] ich bin jedenfalls froh, dass männer nun einmal anders sind als frauen und finde es derzeit schon mehr als nur gerecht, zumal frauen in vielen dingen auch ihre vorteile haben (z.b. schwangerschaftsurlaub und dergleichen)...[/quote] ich finds auch gut dass frauen nunmal anders sind als männer... ich würde auch nie ne frau heiraten schwangerschaftsurlaub... war mir irgedwie klar dass das irgendwer rauskramt :) kannst ja mal versuchen dass auch bei männern schwangerschaftsurlaub eingeführt wird (ich hätte nix dagegen) edit: [quote=PiKe;428431]Darf ich nochmal anmerken, dass mein Comment als Scherz gemeint war, da ich dachte, dass es sich hier um eine Fun-Community handelt, die auch mal den einen und anderen sarkastischen/ironischen/zynischen Satz versteht und nciht gleich die Büchse der Pandora öffnet, sodass sich die die Reiter der Apokalypse schon aufsatteln und die Welt ins verderben stürzen wollen?![/quote] ooh der erste macht ja schon nen rückzieher
@suzy: ich weiß zwar nicht, was du bisher für freunde hattest aber 99% der männer befehlen ihren frauen nicht alles zu tun. ich sehe es gar nicht als problem an, dass frauen nicht ales machen wollen und sich die haushaltsarbeit mit den männern teilen. das eigentliche problem ist, dass die frauen eben keine "gleichberechtigung", sondern lediglich vorteile aus der emanzipation ziehen wollen. nur mal als 2. beispiel die arbeit: frauen möchten arbeiten und dabei soviel verdienen wie männer. doch kaum haben sie einen job, beschweren sie sich über lange arbeitszeiten, zu wenig urlaub, abwechslungslosigkeit, ungerechte behandlung... ich bin jedenfalls froh, dass männer nun einmal anders sind als frauen und finde es derzeit schon mehr als nur gerecht, zumal frauen in vielen dingen auch ihre vorteile haben (z.b. schwangerschaftsurlaub und dergleichen)... @pike: fun-community bedeutet nicht, dass hier nur clowns sind. man kann sich hier auch über themen äussern ;) wenn's dir nicht gefällt, brauchst du ja nicht die comments lesen ;)
Darf ich nochmal anmerken, dass mein Comment als Scherz gemeint war, da ich dachte, dass es sich hier um eine Fun-Community handelt, die auch mal den einen und anderen sarkastischen/ironischen/zynischen Satz versteht und nciht gleich die Büchse der Pandora öffnet, sodass sich die die Reiter der Apokalypse schon aufsatteln und die Welt ins verderben stürzen wollen?!
[quote=TMonk;428249]Das ist ein Dilemma: Wenn Mann Frau "gehorcht" und nach Ihren Wünschen/Befehlen arbeitet "läßt er sich ja nun von ihr rumschubsen", wie du es uns vorwirfst. Bleibt also nur, dass wenn Frau etwas anders haben will, dies auch selbst tun muss. Das geht aber auch nicht, weil "Mann ja dann pennt, bzw. sich freut, dass ihm die Arbeit abgenommen wird". Wie sähe denn deiner Meinung nach eine "emanzipierte Lösung" aus? (Ich vermute Mann soll Frau gehorchen, aber nicht in der Öffentlichkeit, damit Frau sich nicht ihres "gesellschaftlich entmannten" Mannes schämen muss. Und Mann darf niemals darüber sprechen, damit es nicht ans Licht kommt. Das muss Mann bei der Kreditkarte schwören) [/quote] wie oben schonmal erwähnt: "in meiner emanzipierten welt übernimmt er die eine seite und ich die andere" verstehst du das nicht? es ist ein miteinander und nicht gegeneinander... emanzipation bedeutet nicht dass wir alles was die männer tun übernehmen wollen und somit die männer bevormunden... sondern dass wir gemeinsam für die gleiche sache arbeiten und "mann" nicht sagen kann: "du bist die frau mach mir was zu essen und putze gefälligst den fernseher denn ich will die beate uhse werbung sehn... gehorche mir gefälligst denn ich verdiene hier das geld" [quote=TMonk;428249]Damit wollte ich jedoch nicht die betreffenden Beiträge schönreden, sondern dich nur auf deine "teilweise fehlerhafte" Argumentation (oder Ansicht? ) hinweisen ;)[/quote]nur weil du anderer meinung bist ist meine ansicht nicht falsch... und meine argumentation auch nicht es sei denn du zeigst mir den teil wo ich mich irgendwie falsch ausdrücke... aber ich schätze das kannst du nicht [quote=TMonk;428249] Und das ist der Kernpunkt vieler Beiträge hier gewesen: Eine 100%ige Angleichung der Frau in die Männerwelt kann quasi nicht klappen. Allerdings sehen manche Männer das als Grund die "Emanzipation" an sich abzulehnen, was imho natürlich auch nicht Sinn der Sache ist ;)[/quote] das ist nicht der grund sondern ein vorwand... der grund ist der dass ihr glaubt oder besser das ihr angst habt wir frauen würden es besser machen als ihr männer es jemals getan habt :) und weil ihr glaubt ganz genau zu wissen wie scheiße es sich anfühlt in seinen möglichkeiten eingeschränkt zu sein [quote=TMonk;428249] Und wenn Männer sich an die Frauen "anpassen" (bezgl. Denkmuster, Intuition, usw.) werden sie, wie du es oben bei "uns" getan hast, nicht mehr als Männer in der Gesellschaft angenommen. Das wäre dann ein weiteres Dilemma: Frauen in die Männerwelt integrieren klappt nicht zu 100%. Damit beide "völlig gleich" sind müssen nicht nur Frauen an Männer sondern auch Männer an Frauen angeglichen werden. Letzteres geht aber gesellschaftlich nicht, komischerweise auch bei nem Großteil Frauen verpönt. .... Und nu??? Emanzipation gescheitert? Nee, schon klar. Meine Intention dies bezüglich: siehe oben.[/quote] nicht anpassen... eingliedern! warum lasst ihr es uns nicht einfach probieren und wenn wir verkacken (was nicht passieren wird :P) dann könnt ihr sagen:" na siehste hab ich dir doch gesagt...und jetzt geh und bestell mir ne eintrittskarte beim wrestling... ach und danach wasch dich ich will sex... und bring gefälligst demnächst die paprikachips mit und nicht die ekeligen cheese & onion!!! die kann der hund haben!!!" und weißt du was dann passiert??? der hund kriegt flitzekacke und die frau darf dann die scheiße vom teppich wischen und der mann meckert über den gestank lg:
QUOTE Das ist ein Dilemma: Wenn Mann Frau "gehorcht" und nach Ihren Wünschen/Befehlen arbeitet "läßt er sich ja nun von ihr rumschubsen", wie du es uns vorwirfst. Bleibt also nur, dass wenn Frau etwas anders haben will, dies auch selbst tun muss. Das geht aber auch nicht, weil "Mann ja dann pennt, bzw. sich freut, dass ihm die Arbeit abgenommen wird". Wie sähe denn deiner Meinung nach eine "emanzipierte Lösung" aus? (Ich vermute Mann soll Frau gehorchen, aber nicht in der Öffentlichkeit, damit Frau sich nicht ihres "gesellschaftlich entmannten" Mannes schämen muss. Und Mann darf niemals darüber sprechen, damit es nicht ans Licht kommt. Das muss Mann bei der Kreditkarte schwören) Damit wollte ich jedoch nicht die betreffenden Beiträge schönreden, sondern dich nur auf deine "teilweise fehlerhafte" Argumentation (oder Ansicht? ) hinweisen ;) QUOTE Und das ist der Kernpunkt vieler Beiträge hier gewesen: Eine 100%ige Angleichung der Frau in die Männerwelt kann quasi nicht klappen. Allerdings sehen manche Männer das als Grund die "Emanzipation" an sich abzulehnen, was imho natürlich auch nicht Sinn der Sache ist ;) Und wenn Männer sich an die Frauen "anpassen" (bezgl. Denkmuster, Intuition, usw.) werden sie, wie du es oben bei "uns" getan hast, nicht mehr als Männer in der Gesellschaft angenommen. Das wäre dann ein weiteres Dilemma: Frauen in die Männerwelt integrieren klappt nicht zu 100%. Damit beide "völlig gleich" sind müssen nicht nur Frauen an Männer sondern auch Männer an Frauen angeglichen werden. Letzteres geht aber gesellschaftlich nicht, komischerweise auch bei nem Großteil Frauen verpönt. .... Und nu??? Emanzipation gescheitert? Nee, schon klar. Meine Intention dies bezüglich: siehe oben.
[FONT=Verdana][quote=TMonk;428183]Ich dachte halt, dass du damit das Bild "umschreiben" wolltest und ich dieser "Umschreibung" nicht zustimmen kann (weil man nicht erkennen kann, das die Frauen es übernehmen müssen, sowie die Männer da nicht "pennen" )[/quote] naja es ist eine etwas übertriebene umschreibung :)das gebe ich zu :) [quote=TMonk;428183] Darauf wollte ich eigentlich hinaus.... [/quote] es war mir von anfang an klar dass diese möglichkeit besteht und die beiden einfach nur rudern wollen... aber ich hab ja auch nicht das bild kommentiert sondern die vorhergegangenen posts denn die waren offensichtlich darauf aus dass sich die frauen "emanzipieren" ihre arbeit übernehmen sollen und die männekens sich freuen dass ihnen diese arbeit abgenommen wird und genau das stinkt mir [quote=TMonk;428183] Ich versteh das jetzt überhaupt nicht. Männer wurden noch nie emanzipiert, zumindest nicht in diesem Sinne...[/quote] sry da hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt wenn ihr euch (so wie du es beschrieben hast) von den frauen rumschubsen lasst dann müsst ihr euch eben emanzipiern (und klar ich weiß das du das abstreiten wirst... das geht nämlich nicht in reinem mit deinem männerstolz oder so) [quote=TMonk;428183] Vielleicht aber noch zum Schluss der (hoffentlich nicht weiter fehlinterpretierbare) vollständig Satz: Egal wie du es als Mann auch machst, es scheint, dass Frauen in allem ein Fehler sehen, es uns aber nicht unserer Männlichkeit beschneidet, da wir es für die Mädels/Frauen eigentlich nur recht machen wollten, wir uns nur über solche Reaktionen aufregen und in Zukunft den gesellschaftlichen Ansichten bezüglich Männlichkeit handeln werden, was U Rücksicht auf Frauen ausschließt. ... ..... so, hab ich was vergessen?[/quote] vorhin hab ich es verstanden... und jetz versteh ich es auch aber es ist jetzt eine ganz andere aussage von dir nämlich das du deiner freundin nicht zuhörst und somit zwangläufig fehler machst die ihr nicht gefallen und sie dich deswegen anschnauzt und du sauer bist und in zukunft noch viel weniger(wenn das überhaupt geht) auf deine freundin hörst damit du dich auf die klassische rollenverteilung berufen kannst wenn sie wieder meckert [quote=skate;428194]Endlich mal wieder ein spannendes Thema ^^ Das Problem ist einfach, dass Frauen 2 Dinge wollen: Gleichberechtigung und Freiheit. Sie wollen auf der einen Seite alle Vorzüge genießen, die Männer haben, auf der anderen Seite aber die Nachteile auf der Seite der Männer belassen... Als Beispiel Wehrpflicht: nach Gleicherechtigung müsste eine Frau auch zum Bund. Nun heißt es aber auf einmal, dass man Frauen nicht wie Männer behandeln könne... Was denn nun?[/quote]oke :)zunächst einmal: welche vorteile? und zur wehrpflicht für frauen: klar ich bin dafür aber frauen kann man ganz einfach in dieser beziehung nicht genau so wie männer behandeln weil sie keiner männer sind es sei denn man sieht so aus: IMG das wollen wir aber alle nicht (wobei die noch richtig gut aussieht finde ich) lg ich [/FONT]
Endlich mal wieder ein spannendes Thema ^^ Das Problem ist einfach, dass Frauen 2 Dinge wollen: Gleichberechtigung und Freiheit. Sie wollen auf der einen Seite alle Vorzüge genießen, die Männer haben, auf der anderen Seite aber die Nachteile auf der Seite der Männer belassen... Als Beispiel Wehrpflicht: nach Gleicherechtigung müsste eine Frau auch zum Bund. Nun heißt es aber auf einmal, dass man Frauen nicht wie Männer behandeln könne... Was denn nun?

Gerade Hot