Feed
×

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: und in _inw_videofield_add_meta() (Zeile 156 von /var/www/florence.isnichwahr.de/htdocs/sites/default/modules/inw_videofield/inw_videofield.module).
Kommentare
oh mein gott
und wen die kids 18 sind hassen die ihre mutter dafür >.<
@tjaerk: du hast ziemlich gut argumentiert und es erscheint mir alles recht plausibel, doch schreib nicht, dass jeder seine eigenen Schlüsse ziehen soll, denn diese Seite wird haupsächlich von Menschen der unteren Klassen ersucht, welche wohl noch nie etwas hinterfragt oder sich speziell über Politik und Geschichte Gedanken gemacht haben. Wer mit Logik und gut argumentierten Zusammenhängen nichts anfangen kann, kann sich nur beleidigend äußern, da solche Menschen nur das sehen was Sie sehen wollen. @zerox: aus welchen deiner Finger hast du den Entschluß gezogen, dass tjaerk rechts ist? Dein Verhalten kann ich nur wie oben geschildert erläutern oder damit, dass du selbst zur betroffenen Gruppe gehörst, d.h. du selbst Ausländer bist oder ausländische Vorfahren hast. ...oder ich mache es einfach wie du. Ich schreibe eine Aussage, welche ich nicht beweisen kann: "DU BIST EINFACH EIN MISANTHROP!"
@iMic: Richtig, Daumen hoch. @Tjaerk: wenn man eine Gesinnung sein eigen nennt welche auf den kranken Ideen eines Psychopathen, und darauf anderen Menschen grundlos ihre Rechte absprechen zu können beruht, ja, doch, dann glaube ich sehr wohl eine Rechtfertigung dafür verlangen zu dürfen. Habe das auch schon oft genug versucht, im direkten Gespräch mit solchen Leuten..und weißt du was das Komische war? Das kein einziges sinnvolles Argument kam. Und mal ganz abgesehen dvon das sie sich auf ihren Demos, im Internet, und in der direkten Konfrontation gegen unsere wie du sagst "geliebte Demokratie" aussprechen.. NS-Gedankengut ist schlichtweg weder Meinung, noch Gesinnung, oder sonstwas, sondern einfach menschenverachtender Hirnfick, da bringt auch alles relativieren nichts.. Und bevor der Kommentar kommt, ich bin NICHT linksradikal, denn das ist in etwa genauso schwachsinnig, wenn auch nicht annähern so grausam und krank, Radikalismus führt zu nichts, egal in welche Richtung.. Und das 95% der deutschen Medien sinnlos hetzerische Meinungsmache sind, ist ja wohl ein Allgemeinplatz. Schau dir mal die überwiegende "Berichterstattung" über Ausländer, Jugendliche, Ostdeutsche etc. in den großen "Meinungsmachern" (Privatfernsehen, Springerpresse..) an... Grüße
arme arme arme kinder!
zitat: "für manche dinge gibt es eben keine entschuldigung." wahrscheinlich gilt das für xerox´ aussage. ich weiss nicht, wie derdiedas xerox drauf kommt, ich wäre rechts. ich argumentiere mit den dingen, die wir an unserer demokratie so lieben, freie meinungsäußerung. aber beleidigend werden, zeugt nicht von reife. wer anderen menschen ihre meinung verbietet oder dafür beleidigt, ist selbst nicht fern von brauner ideologie. was heisst denn hier gesinnung rechtfertigen? so weit kommts noch, dass man sich EGAL WELCHE gesinnung man hat, dafür rechtfertigen müsste. wer hier rumzetert, hat das prinzip der demokratie nicht verstanden. jeder kann eine meinung haben, wenn die jedoch anteilsmäßig überstimmt wird, hat derjenige einzelne halt pech gehabt. das ist demokratisch. nichtsdestotrotz darf man doch eine meinung haben. aber wer sich von vater staat und anderen organisationen ständig eine meinung einbleuen lässt, und den eigenen kopf benutzt und ihn nicht nur zum haarschneiden herhält, sollte wirklich mal die klappe halten. solche leute sind es auch, die rumjammern, wie teuer alles ist und ausm atomstrom aussteigen wollen...aber das ist eine andere geschichte.
weder ein schlechter oder krass aufdringlicher reporter, eine schlechte und einseitige berichterstattung, noch sonst etwas kann die aussprüche dieser frau und ihre dahinter stehende gesinnung rechtfertigen! für manche dinge gibt es eben keine entschuldigung. url
extrem schlechte Berichterstattung. RTL halt...
tjaerk..dir haben sie doch echt ins hirn geschissen. ein bisschen braun schimmert da ja schon durch deinen text.frag doch den udo mal,ob er noch nen platz für dich in der partei hat!da würde deine wiederliche braune scheiß bestimmt gerne gesehen werden
[QUOTE=tjaerk;517752]die stelle, wo der "reporter" die frau schon nahezu dazu drängt sich strafbar zu machen, finde ich eine frechheit. und ganz ehrlich, den (reporter) hätte ich vor laufender kamera verbal zerrissen. da fand ich die antwort von der frau echt in ordnung. denn sie hat selbst in dieser perfiden fragestellung geist und intelligenz bewiesen, die frage zu verstehen, zu hinterdenken und die logische schlussfolgerung gezogen, nicht darauf zu antworten und sogar dem reporter gezeigt, dass sie nicht dumm ist und die gesetze in deutschland kennt, in denen die leugnung des holocaust strafbar ist und mit freiheitsentzug geahndet werden kann. in dem moment hat sie sicher auch an ihr kind gedacht, was ihr in einem solchen falle entzogen worden wäre. die hätte dem doch ein gefundenes fressen geliefert und ich verwette meinen allerwertesten drauf, mit der aufnahme im kasten, wäre der reporter sofort zur polizei stolziert. der heini vom amt, der mit den eltern ins gespräch kommen wollen würde fand ich ja noch okay, aber was soll der schon sagen. ich mutmaße, der hat lediglich auf die frage geantwortet, was würde man, wenn man dazu anlass hätte, denn machen können? der mann vom amt weiß halt, dass er keine handhabe hat. die eltern müssen sich nicht mit dem amt über ihre kindererziehung unterhalten. hier groß rumzuschreien, man solle denen das kind wegnehmen, ist blanke unkenntnis und dummheit. auf welcher grundlage soll man denen das kind entziehen? sie bringen denen was bei, was so nicht ganz in ordnung erscheint? tschuldigung, welch anmaßung zu bestimmen, wie kinder erzogen werden sollen. einen deutschen auszuweisen, dass ich nicht lache. lass das kind dochmalen was es will, wenn es die schönheit des hakenkreuzes gepackt hat, dann lasst sie doch. dass die mutter es nicht gut fand, dass die kleine die tapeten abgerissen hat, fand ich ja noch lustig. die mutter lebt in einem umfeld, in denen solche zeichen normal sind, was soll sie denn dann auch schlimmes dran finden, wenn ihre tochter was malt. angepisst wegen der tapete, verständlich. sehr schön fand ich auch die erziehungsstunde des reporter, die die erklärung nationalsozialismus beinhaltete. sie (die frau) hat ja vollkommen recht. was andere mit dem begriff assoziieren, ist deren sache und leider durch die assoziation her soll der nationalsozialismus per se falsch sein?. wenn man sich der worte und der bedeutung der wörter gewahr wird, dann ist das nunmal so, wie die frau gesagt hat. dass die mittel, die damals ergriffen wurden um dem begriff nationalsozialismus gerecht zu werden, falsch waren, sei mal dahingestellt. wenn wir hier von sozialisten reden, ja dann frage ich mich, wofür gilt denn bitte der sozialismus? nur für die wähler, die gewählt haben, oder will nicht jede partei in deutschland für ganz deutschland eine politik ausarbeiten? und wenn man sich das dann wieder vor augen hält, müsste jede partei "national" im namen tragen. folglich wäre die SPD eine NSPD uuuups... ich finde diese reportage (von damals?) zeigt mal wieder wie sehr die medien auf meinungsmache und hetze aus sind (und früher schon waren). die sind nicht besser als im deutschen reich, als der feind im radio auch denunziert wurde. was lernen wir draus? ich hoffe ein menge. darf sich jeder seine eigenen schlüsse ziehen. in diesem sinne. gehabt euch wohl[/QUOTE] Bester Beitrag hier! Wenn man die "reportage" objektiv betrachtet ist sie extremst einseitig und hetzerisch. Würd mich nicht wundern wenn ihr daraufhin ein paar Gutmenschen die Fenster eingeschlagen und die Wohnung demoliert hätten. Aber gegen den "Feind" ist ja damals wie heute jedes Mittel recht. Da wird nicht lange überlegt, wie die Beiträge hier wiedermal zeigen.
Der Frau wurde doch übelst der Bierschiss ins Hirn gesetzt!!! Ich check es nicht das immer noch die größten Massenmörder verherrlicht werden Arafat, Hitler, Stalin, Mao und und und. Warum sind einige Menschen so hohl in der Birne??
Weiß einer wann das gedreht worden ist?
die stelle, wo der "reporter" die frau schon nahezu dazu drängt sich strafbar zu machen, finde ich eine frechheit. und ganz ehrlich, den (reporter) hätte ich vor laufender kamera verbal zerrissen. da fand ich die antwort von der frau echt in ordnung. denn sie hat selbst in dieser perfiden fragestellung geist und intelligenz bewiesen, die frage zu verstehen, zu hinterdenken und die logische schlussfolgerung gezogen, nicht darauf zu antworten und sogar dem reporter gezeigt, dass sie nicht dumm ist und die gesetze in deutschland kennt, in denen die leugnung des holocaust strafbar ist und mit freiheitsentzug geahndet werden kann. in dem moment hat sie sicher auch an ihr kind gedacht, was ihr in einem solchen falle entzogen worden wäre. die hätte dem doch ein gefundenes fressen geliefert und ich verwette meinen allerwertesten drauf, mit der aufnahme im kasten, wäre der reporter sofort zur polizei stolziert. der heini vom amt, der mit den eltern ins gespräch kommen wollen würde fand ich ja noch okay, aber was soll der schon sagen. ich mutmaße, der hat lediglich auf die frage geantwortet, was würde man, wenn man dazu anlass hätte, denn machen können? der mann vom amt weiß halt, dass er keine handhabe hat. die eltern müssen sich nicht mit dem amt über ihre kindererziehung unterhalten. hier groß rumzuschreien, man solle denen das kind wegnehmen, ist blanke unkenntnis und dummheit. auf welcher grundlage soll man denen das kind entziehen? sie bringen denen was bei, was so nicht ganz in ordnung erscheint? tschuldigung, welch anmaßung zu bestimmen, wie kinder erzogen werden sollen. einen deutschen auszuweisen, dass ich nicht lache. lass das kind dochmalen was es will, wenn es die schönheit des hakenkreuzes gepackt hat, dann lasst sie doch. dass die mutter es nicht gut fand, dass die kleine die tapeten abgerissen hat, fand ich ja noch lustig. die mutter lebt in einem umfeld, in denen solche zeichen normal sind, was soll sie denn dann auch schlimmes dran finden, wenn ihre tochter was malt. angepisst wegen der tapete, verständlich. sehr schön fand ich auch die erziehungsstunde des reporter, die die erklärung nationalsozialismus beinhaltete. sie (die frau) hat ja vollkommen recht. was andere mit dem begriff assoziieren, ist deren sache und leider durch die assoziation her soll der nationalsozialismus per se falsch sein?. wenn man sich der worte und der bedeutung der wörter gewahr wird, dann ist das nunmal so, wie die frau gesagt hat. dass die mittel, die damals ergriffen wurden um dem begriff nationalsozialismus gerecht zu werden, falsch waren, sei mal dahingestellt. wenn wir hier von sozialisten reden, ja dann frage ich mich, wofür gilt denn bitte der sozialismus? nur für die wähler, die gewählt haben, oder will nicht jede partei in deutschland für ganz deutschland eine politik ausarbeiten? und wenn man sich das dann wieder vor augen hält, müsste jede partei "national" im namen tragen. folglich wäre die SPD eine NSPD uuuups... ich finde diese reportage (von damals?) zeigt mal wieder wie sehr die medien auf meinungsmache und hetze aus sind (und früher schon waren). die sind nicht besser als im deutschen reich, als der feind im radio auch denunziert wurde. was lernen wir draus? ich hoffe ein menge. darf sich jeder seine eigenen schlüsse ziehen. in diesem sinne. gehabt euch wohl
bevor man sich eine meinung bildet, sollte man meiner meinung nach erst denken, nur ganz vielleicht sich auch informieren. zitat: "da soll doch einfach mal einer auf die idee kommen, in der türkei eine katholische kirche zu bauen..." kirchen werden in der türkei nicht nur gebaut, sondern vom staat sogar in ihrer baulichen substanz erhalten. dazu ein guter beitrag aus einem anderen forum, mit interessanten weiteren links: url was das alles mit diesem film über diese familie zu tun hat, weiß ich allerdings nicht... vielleicht ja am rande, dass unwissen oft die größte quelle von diskriminierung und ablehnung gegen "andersartige" ist. wie eben bei dieser mutter, die den holocaust nur nicht leugnet, weil sie es "nicht darf".
sehr schön, dass hier mal noch jemand seine meinung äußert. das problem an der ganzen sache ist doch auch, das keine partei und kein politiker in deutschland solche änderungen angeht, weil die sich doch alle reihenweise in die hosen machen würden aufgrund der unbegründeten ängste, als nazi dazustehen. innen- und außenpolitik stehen sich da total im weg. die einzige parteien, die so ähnliche konzepte haben, sind die rechtsradikalen wie die rep oder halt die npd. nur schießen diese parteien über das ziel hinaus. fakt ist jedoch, dass sich in deutschland ein gewaltiger, ich nenn es einfach mal beim namen, hass aufstaut, gegen jugendliche verbrecher, welche nunmal bewiesener maßen zum großen teil auch ausländer sind, gegen ausnutzer des sozialen systems, ... s.o., und gegen integrationsfeindliche mitbürger. allein schon der fakt, dass z.b. in berlin eine moshee(weiß nicht genau, wie man das schreibt, ist mir eigentlich auch egal) baut, ist einfach mal absurd. da soll doch einfach mal einer auf die idee kommen, in der türkei eine katholische kirche zu bauen... aber das geht jetzt auch wieder teilweise zu weit, ich möchte hier nur noch mal sagen, dass sich dieser bereits erwähnte hass irgendwann an die oberflächen transportiert. ob das nun langsam oder explosionsartig geschieht, weiß ich nicht, aber es wird passieren. denn die jugend von heute(die einigermaßen gebildetete) wird die politik von morgen machen. und genau diese jugend muss unter den angriffen von "mitbürgern" leiden. den rest kann sich jeder selbst ausdenken. nun noch ein paar erfahrungen, dich ich gesammelt habe. bei der bundeswehr denkt so gut wie jeder genauso wie ich. ich war dort, ich kenne dort die meinung. mann dies zwar nicht repräsentativ für die gesamte bundeswehr sagen, aber wo kann man dass schon. in der politik muss man ja sowieso verallgemeinern! ich bin außerdem versicherungsvertreter, d.h. ich komme viel rum und lerne viele menschen aus den unterschiedlichsten ebenen deutschlands kennen. man unterhält sich halt so über dies und jenes. und ich habe bis jetzt kaum jemanden getroffen, der nicht so denkt wie ich. aber ich kann ja trotzdem nicht für ganz deutschland schluss folgern, ich wohne ja in berlin und das ist ja bekannter maßen ein starkes problemgebiet. oh man, der post ist ja wieder so lang geworden...

Gerade Hot

84%
3588
2

Dankbar

89%
3775
11

Deutschland...

84%
3220
7

Die Deutschen...

90%
1844
1

No title #078076