Feed
Kommentare
Respekt... scheinen intelligente Männer zu sein. Ich habe heutzutage auch nicht mehr oft etwas gutes über die Amerikaner zu sagen, weil mir ihre Politik aufstößt. Auch damals war sicherlich nicht alles gut und toll was sie hier ausprobiert haben, dennoch haben wir diesen Menschen, im nachhinein betrachtet, sehr viel zu verdanken. Dafür bin ich ihnen dankbar, obwohl ich in der ehemaligen DDR geboren bin und ich glaube das sehen wenige Menschen anders als ich. Was ich gerade beim schauen getan habe war, dass ich mir die Frage gestellt habe wie ich denn diese Problematiken angegangen wäre. Ich denke das sollten alle, die sich hier so extrem negativ äußern, auch einmal tun.
so, die doku war gut und aufschlussreich. wo bleibt die doku zur ddr um den gleichen zeitraum?
Manchen Leuten ist es halt zu anstrengend, sachen zu gucken, die länger dauern als die Werbung oder langsamer geschnitten sind als The Dome, MTV und VIVA...
@ hoopz: das hat mit nationalstolz zu tun und nicht mit blutfetischismus. Jedes Land tickt aus wenn Landsleute getötet werden und jedem Land sind die anderen Opfer egal oder weniger wichtig. Ich wette du warst noch nie drüben, sonst wäre deine ansicht nicht so "extremst" beschränkt
Komisch, hier gibts gar keine Posts wie "WTF, Alter! Du Spasst. Fake!" ? Es fehlen auch Nicks diverser inw-User? Manchmal versteh ich diese Seite nicht.
@ kumpelblase: weil das gar nicht das thema der Doku war: Warum einen Russen zur Deutsch-Amerikanischen Beziehung fragen?
Wie können die früher so clever gewesen sein, und heutzutage derart im Irak versagen?
Naja die haben das so gedeichselt wie sies brauchten. Ist doch klar
QUOTE ich sehe das auch eigentlich nicht unbedingt schlecht. da der kalte krieg vorbei ist und amerika da deutlich besser abgeschnitten hat kann man schon sagen das wirs gut erwischt haben, zumindest hätte es viel schlechter kommen können.
krass dass hier keiner bemerkt dass er einen propaganda film über amerikanische propaganda-filme guckt. wenn doch alle so demokratisch sind, warum werden dann keine interviews von den russen bzw. ehemaligen sowjets gezeigt, wie die diese sache damals gesehen haben? :offend
ziemlich arrogant
@Druss: Natürlich hatten die Amis ihre eigenen Interessen. Aber es hätte für Deutschland auch ganz anders laufen können. Die Luftbrücke nach Berlin ist nur ein Beispiel. Ich finde die Doku ausgesprochen interessant, zumal es eine erfrischend andere Perspektive darstellt. Letztendlich ist es nur ein Teil von vielen, um sich seine Meinung zu bilden.
Aber die Amerikaner ist immer noch so Optimistisch was ich immer noch cool finde. Dann werden sie zahlen. Zahlen? Zahlen! NEIN! :D
Amis sind alle Blut-Fetish-isten, die lieben das morden... wenn 10'000 feinde sterben wird kein Wort erwähnt, wenn 2 Ami-Soldaten im Krieg sterben, wird das auf extremste gepusht... Ich hab schon lange kein gutes Wort für dieses Land...
jetzt wissen wir mal, warum deutsche für alle anderen immernoch nazis sind...

Gerade Hot

85%
1417
3

Fahrbahnmarkieren

73%
988
2

Bisschen Zug drauf