Feed
Kommentare
gewaltdarstellung is hald einfacher als ne gute storyline o.Ä. ich als konsument habe keine wahl als mich über die vielen details des blutvergießens zu freuen...gibt ja keine alternative
der titel ist einfach falsch gewählt ... ich meine die studie bezieht sich nur darauf was für spieler das wichtige ist ( und zwar nicht die gewalt) an einem spiel und nicht was solceh spiele verursachen oder bewirken
11Schollen hat recht. Hier wird wieder viel zu viel reininterpretiert. Die Studie macht überhaupt keine Aussage darüber, was gewalttätige Spiele auslösen oder nicht.
@McCurry Oh ja mein Satzbau war selbst nicht so toll, da hast Du wohl recht. Ich war irgendwie außer mir als ich lesen musste was die Leute hier so geantwortet und geschrieben haben. Naja. Ich spiel selbst Shooter seit Duke 3D und Quake, aber was hier 14 jährige Kinder schreiben, die grad deutsch lernen, das macht mich immer wieder fertig...
@splatty85: Also was "Shooter" auf jeden Fall verursachen, ist anscheinend Dummheit. Fast keiner, der hier einen Kommentar geschrieben hat, kann ohne Rechtschreibfehler antworten oder hat oder hat überhaupt einen Plan von Satzstellung oder was er überhaupt schreiben will... Trottel wolltest du das sagen? Der Satzbau lässt zu wünschen übrig, zu den Satzzeichen sag ich mal nichts... Trottel
die studie sagt nur dass das spiel durch gewalt nicht an attraktivität gewonnen hat. nichts über gewaltätigkeit die davon ausgelöst wird. falscher titel imo
Also was Shooter wohl auf jeden Fall verursachen ist anscheinend Dummheit. Fast keiner der hier ein Kommentar geschrieben hat kann ohne Rechtschreibfehler antworten oder hat überhaupt einen Plan von Satzstellung oder was er überhaupt schreiben will... Trottel
yeah die half life engine und half life überhaupt ist saugeil has ewig oft durchgezockt @pounzer stimm ich dir zu und überhaupt geh ich auch davon aus das es sehr viel von der person abhängig ist, wenn schon die egoshooter verboten werden sollen dann aber auch auto rennen wie need for speed auch denn das verleitet dann logischerweise die leute auhc dazu auf den straßn zu rennen und von der polizei zu flüchten oder meint ihr nciht?:p
die Studie sagt genauso wenig aus wie die Studien darüber, dass Spiele gewaltfördernd sind. Es kommt einfach auf die einzelne Person ist, wenn jemand emotional labil ist, ist er sicher anfälliger, andere wohl eher weniger. Da kann man noch so viele Studien machen wie man will, für die Allgemeinheit ist das einfach nicht möglich.
Was ich wiederum interessant finde ist die These, dass die Zensur von Computerspielen, also dieses "Auflösen" statt Sterben eher kontraproduktiv wirkt. Je realistischer die Gewalt im Spiel dargestellt wird, um so leichter fällt es dem Spieler, so etwas wie Mitleid mit den Gegnern zu empfinden. Find ich auch irgendwie logisch.
haha "nicht selbsr beauftragt hast" :D made my day ^^ was gibt denn das für einen sinn? und was ist eine "virtuelle realität" ? :D
@jajaja es heißt "Traue keiner Studie die du nicht selber gefälscht hast" ;-)
Traue nie einer Studie die du nicht selbst beauftragt hast :-) Insofern: Fake! Aber: Um aus einem Gamer einen gewaltbereiten Zombie zu machen braucht es mindestens zwei Dinge, wie im richtigen Leben. Oder kennt jemand eine Substanz die mit sich selbst reagiert? Hmm ... Gamer + Game sind entsprechend zwei Substanzen, Umfeld die dritte ... oh my holy shit *gg*
wie heißt das so schön? "Das erste "Killerspiel", dass ich gespielt habe war Super Mario" :D
ok is klar das es bei manhunt nich um sieg oder niederlage geht xD aber wenn ich battlefield vietnam zock , da gehts dann halt voll ab und cih bin am ende gechillt ...

NEU AUF INW

Gerade Hot

80%
4202
6

iNW-LiVE Daily Picdump #150619

76%
997
1

Immerhin Sitzplatz