Feed
Top Kommentare
@Elvorat Sehr clever...Grafikdesigner benutzen Photoshop. Das ist als ob du zu der Frage welcher Koch hat das essen gemacht hat antwortest: Herd
@mau5 Cool ist der, der cooles tut
Kommentare
@Elvorat Wasn hier los? Jemand das Telefonbuch aboniert?
@Elvorat ich denke wir sind da in vielem einer Meinung. :Iprof: von daher sage ich hier mal closed.
@Elvorat Jupp genau das mit dem man verhurt sich meinte ich mit dem besser verdienenden Tellerwäscher ;) Und das leidenschaftliche Studium ist nicht nur in der Kunst vom Vorteil ;) Auch ein leidenschaftliches Physikstudium bringt dir sicher mehr als ein leidenschaftsloses :P Es werden alle Studiengägne überlaufen, es werden so viele Abiturienten wie noch nie entlassen. Die Leistung der Abiturienten sinkt und die Noten werden angepasst, früher gab's für den Lütten eine Schelle heute für die Lehrer, was hilft sind die Anpassungen.. Ich musste für mein Abitur nichts tun absolut gar nichts einfach nur zur Schule gehen und fertig, am Ende hab ich ein 2,9er Schnitt gehabt, obwohl ich noch nicht mal Hausaufgaben gemacht habe.. Mit dem Studium hab ich gemerkt was mir alles an Basiswissen fehlt. Vielen Kommilitonen ging es genau so... und an der Uni werden dann die Schnitte wieder gesenkt.. ein Teufelskreis.. Ich bin dafür die Schulen wieder strenger zu machen, von mir aus auch 1 Jahr wieder länger damit die Kinder nicht schon mit 8 ein Burnout haben, aber dafür mehr Qualität bieten.. Ein guter Realschulabschluss ist manchmal sogar weit besser als so manche Allgemeine Hochschulreife.. Aber soviel dazu ^^ Ich könnt mich noch stunden darüber aufregen ;) so long gn8
@Elvorat ich sehe die Geldproblematik im Künstlerischen Bereich nicht so eng, es sei denn man studiert wirklich Freie Kunst, aber grade als Designer bist du ja im Grunde zu einem gewissen Teil auch nur Dienstleister. Und jeden Tag werden unendliche Stunden und Quadratkilometer an Medien erstellt, für Werbung, Firmen, Zeitungen/Zeitschriften... Natürlich ist es schwer mit den eigenen Werken ein Leben zu finanzieren, aber es gibt (zumindest meinen Beobachtungen nach) immer eine Notlösung in Kunstdienstleistungsbereich. (Auch wenn man sich da verhurt und an dem Stumpfsinn der dort gestellten Aufgaben verzweifelt... aber für den ein oder anderen vielleicht besser als broke unter der Brücke :P ). Des weiteren denke ich, dass ein leidenschaftlich geführtes Studium eine sehr gute Grundlage für den beruflichen Werdegang bildet - meiner Meinung nach eine bessere als ein Studium ohne Leidenschaft aber mit guter Berufsaussicht (auch wenn das nach romantischem Gelaber klingt bin ich doch davon überzeugt). Ein Problem das die kreativen Studiengänge derzeit haben ist, dass es momentan schwer in "Mode" ist sowas zu studieren und die Studiengänge somit total überlaufen werden...
@Elvorat Man kann natürlich sagen... Hab ich nicht bätsch ;) Nein ich sag ja nicht, das sie die Weisheit mit dem Löffel gegessen hat und sicher kann sie noch von anderen eine Menge dazulernen. Das Geldargument kann man aber bei fast alle kreativen Tätigkeiten bringen. Vom Kreativ sein wirst du nicht satt, du musst dein Produkt verkaufen und dann davon dir dein Essen holen und wenn deine Kreativität nun mal nicht ausreicht oder gut genug ist, dann verhungerst du. Ein Leben auf Pump macht selbst dem Kreativsten irgendwann kaputt und das ist dann trotz aller Herzensangelegenheiten nicht schön. Wenn man ordentlich Geld scheffeln will muss man sowieso eine Top-Position durch Vitamin B bekommen, Studium hin oder her, später bist du dann (übertriebenes Beispiel) mal ein besser verdienender Tellerwäscher in irgendeinem Restaurant, weil du überqualifiziert für das meiste bist und zu wenig kannst/Erfahrung hast für die Stellen die auf dein können passen. Und wenn du so eine Stelle gefunden hast war jemand anderes sowieso schneller/besser etc. Ich will nun auch nicht, dass man mit Kunst/Kreativität Millionär wird oder sowas aber man muss eben auch sein Leben leben können und Geld spielt da einfach eine essentielle Rolle, wohl dem der seine Hobbies leben kann, ohne sich über die Penunzen Gedanken machen zu müssen.
@Elvorat @ Necronomica Hinzu kommt die Frage ob man ein Studium nach so einem Kosten-Nutzen-Faktor führen sollte wie du ihn beschreibst ("Unterschied ist dann 8 Jahre volles Gehalt und am Ende verdient der Student viellteicht knapp 250? mehr im Monat für 8 Jahre mehr Aufwand und viele Kreditkosten.. ob sich das lohnt?") Zumindest im Kreativbereich sollte es das Studium doch eine "Herzenssache" sein bei dem es einem am Ende dann nicht darum geht finanziell besonders gut effizient dar zu stehen. Generell halte ich den Sinn eines Studiums mit dieser Herangehensweise für verfehlt. Man man man... aber grade noch die Geschwätzigkeit anderer kritisieren... :facepalm:
@Elvorat @ Necronomica das ist im Grunde das was in Good Will Hunting schon gesagt wurde. Es gibt das ganze Wissen schon. Steht alles in endlosen Büchereien und man muss nur hingehen und lesen. Seh ich auch so, aber auf der anderen Seite kann es auch sehr lehrreich sein von jemand mit Erfahrung zu lernen (grade bei kreativen Sachen). Jetzt kann man natürlich sagen "ja aber der Erfolg gibt deiner Freundin recht und das tut er auch, aber NUR deiner Freundin, ob das für alle der richtig Weg ist würde ich so nicht dahingestellt lassen. Des weiteren ist dieses "der Erfolg gibt mir recht-Argument" in Anbetracht der derzeitigen Kultur- und Popkultur-Situation doch arg in wanken gekommen - wenn ich mich fragt-. In Deutschland kommt in vielen Bereichen (im Kreativbereich unter Umständen weniger) hinzu, dass du den Abschluss benötigst, damit garantiert werden kannst, dass du das oben beschriebene geleistet hast.
@Elvorat Wers kann der machts und wer's nicht kann der studierts bis er es kann... Der Unterschied ist dann 8 Jahre volles Gehalt und am Ende verdient der Student viellteicht knapp 250€ mehr im Monat für 8 Jahre mehr Aufwand und viele Kreditkosten.. ob sich das lohnt?
@Elvorat @ Himbeerwurst: Das Problem ist das Geschwätz eben dieser Studenten. und jetzt wirst du sagen: "Ha, reingefallen ich studiere das ja gar nicht" und dann sag ich: "Red dich nicht raus und selbst wenn, dann erfüllst du mit deiner Geschwätzigkeit alle Voraussetzungen und solltest dich schnell mal einschreiben, da sind noch mehr wie du!" und so weiter und so weiter... So und spätestens jetzt ist wohl der Moment gekommen an dem ich meine virtuelle Fresse halten sollte (was - nebenbei bemerkt - zusammen mit der Bescheidenheit auch immer wieder mal ein guter Rat für den ein oder anderen Designstudenten ist) :foreveralone:
@Elvorat Es war die Bekannte von der Freundin von der Freundin, die mal den Schuh von einem Mann anfasste, der vielleicht auf einer Party mit einem Photoshop Designer war.
The Dark Squirrel Rises! :cerealguy:
@mau5 Chapeau! Werte Frau Wurst, Chapeau!
@Elvorat oder wars ne freundin von der freundin?:facepalm:
@Elvorat ... ne Freundin hat nix studiert und ihre Photoshoparbeiten hängen in der ganzen Welt herum... nuff said!
@Elvorat Un wo wäre da das Problerm? :o

Gerade Hot

100%
2042
4

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #190822

87%
2855
9

Schwarzer Kaffee Junge