Feed
Kommentare
Wanda du hast meine Signatur geklaut:D
[QUOTE]die beste lösung wäre: bei den nächsten wahlen einfach die npd wählen un die lösen dann des problem für uns!! [B]Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend. Robert Lembke[/B][/QUOTE] Ich find das herlich
die beste lösung wäre: bei den nächsten wahlen einfach die npd wählen un die lösen dann des problem für uns!!
zurück an tobil Hier in der Schweiz bekommt man ein Stipendium wenn die Eltern weniger als einen bestimmten Betrag verdienen. Keine Ahnung wie das in Deutschland ist, aber mehrere von meinen Kumpels bei denen die Eltern geschieden sind bekommen Geld. Und es gibt viele die sich mit dem Studium verschulden, verdammt viele. Aufhören bringt aus meiner Sicht genau nichts. Man muss zuerst einen neuen Beruf erlernen, bevor man wieder anfangen kann richtig Geld zu verdienen und in dieser Zeit wäre man schon fertig mit dem Studium und hat dann meistens rosige Aussichten. Ich bin auch dafür dass man es probiert alles zu perfektionieren. Man versucht auch, aber das Problem ist der Aufwand der dafür betrieben werden muss. Es muss ein neues Konzept erarbeitet werden, angenommen kontrolliert ...... Die Leute die es Schlussendlich in der Hand haben sind vollkanaken die keine Ahnung haben was eigentlich fehlt und was nicht rund läuft. Man kann sich darüber aufregen und versuchen etwas zu bewirken, aber es bring niemanden etwas. Ich denke die Jugentlichen die nicht Deutsch können sind erst mit ungefähr 10 Jahren Eingewandert, und das ist nicht mehr das Problem der Kindergärten. Klar ist es verherend, wenn einer erst so spät erkennt das er nicht lesen kann. Er hat es aber gewusst, und niemandem gesagt, weil er sich womöglich sehr geschämt hat, was ich auch verstehe, aber wieso ist das Schulsystem schuld? Es gibt immer schlupflöcher und er hat eines gefunden. Doch schlussendlich ist er selbst schuld wen er niemandem sagt was sein problem ist. Vieleicht ist es auch ein Fehler seiner Umgebung aber wieso des Schulsystems? Für etwas lernt man lesen und schreiben in der ersten klasse. Ende jahr muss man genügend sein und so kommt man in die nächste klasse. Wenn es für ihn kein Hindernis war nicht lesen zu können, warum nicht. Chancen sind meines ersichtens genug da, genützt werden sie zu selten Ich habe nicht gesagt das wir toleranter sind als andere. Türkei ist eine völlig andere Kultur, klar gibt es da differenzen. und es wird bestimmt gute gründe geben wieso die Türkei nicht bedingungslos in der EU aufgenommen wird. Ich denke nur wenn du versuchst mal in der Türkei dich so benimmst wie manche Türken hier, dann wirst du nicht lange weitermachen!!!!!!! Gegen wen soll den bitte der Hass, der auf dem Plakat rüberkommt gerichtet sein? Gegen die die damals die Juden denunziert haben. und wer ist das? Ich denke wenn man das so vormuliert sehe ich eine beleidigung gegen alle Deutschen. Es muss ja nicht sein das du dich angegriffen fühlst. Und das ist nicht Angst was er da geäussert hat, sondern Wut, Hass und Verabscheuung. Wieso sollte er da Angst äussern? das er der nächste sein könnte? Ich schliess mich TapeCover an, für sowas habe ich kein verständins. Das sind die aktionen bei denen ich wirklich ausflippen könnte. gruss ps. Danke TapeCover für den Link
Ich glaube nicht das er angst geäußert hat. Man hatte ihn von Spiegel TV noch angesprochen (hoffe das das bald bei Youtube.com drinne ist) darauf hin hat er sich nur gering fügig zu den Fragen geäußert. Nein es war für meine kein Angst plakatt es war ein Vorwurf an die Deutschen der uns mit der damaligen Nazis verglichen hat. Ich kann diesen Mann ehrlich gesagt auch keine Toleranz entgegen bringen tut mir leid. Aber irgendwo geht es da einfach zu weit. So hier habt ihr es (grade gefunden) url
stipendien gibt es nicht für arme sondern für besonders begabte. ich hatte komilitonen die wegen studiengebühren aufgehört haben zu studieren. hätte es darlehenen gegeben aber dann gehst du mit gut 15 tausend euro schulden ins berufsleben... dann lieber die ausbildung. verdient man eh mehr übers leben. in deuschland sind nicht genügend kindergarten plätze vorhanden (weis nich wie das in der schweiz is) und das schulsystem is in der tat nich perfekt und ja man kanns nie allen recht machen aber heist das das man nich versuchen soll etwas zu verbessern? nich meine ansicht und aus prinzip kritisier ichs nich ich habe immerhin meine laufbahn da 1 a durch gefunden aber ich bin trotzdem der meinung das es nich fair zugegangen is auch wenn mich das nich betroffen hat unter anderem aber auch weil meine große schwester schon gut vorgelegt hat. hat mir viel genutz. dürfte es aber eigentlich nich! und von wegen die jungen könne deutsch. die hälfte der deutschen jugendlichen können doch kein deutsch. ich hatte in der dreizehnten einen deutschen mitschüler der nich fliesend lesen konnte. und da kritisier ich gewiss nich ihn sondern ein schulsystem in dem sowas möglich is. dreizehn jahre schule und keiner sau is aufgefallen das der nen problem hat. ich hatte einen kumpel (scheidungskind, arbeitslose mutter) bei dem in der 7. klasse!!!! dann mal festgestellt wurde das er adhs'ler is. nachdem er von zwei schulen geflogen is. mit psychischer betreuung hat er nen 1,2er abi gemacht und studiert jetzt mathe. der hat nochmal glück gehabt. aber nen system wo so was passiert muss irgendwie verbessert werden. und ja auch wenn man da vieles tut wird es unfaire situationen geben und es wird auch leute geben die durch alle netzte fallen aber wieso verflucht sollte man das nich reduzieren wollen? weil die asi kinder selber schuld sind? sorry jetzt hab ich mich bisschen wütend geschrieben und zwingen kann man natürlich niemanden aber man kann chancen geben warum sollen wir toleranter sein als andere? vieleicht weil wir sonst genauso sind wie die? auf der einen seite heists was will die türkei in der eu die sin so intolerant. auf der anderen seite heists wenn die so sin wieso solln wir dann anders sein? na dann raus mit deutschland aus der eu und zurück zum nationalistischen isolationismus es spricht doch nix gegen kritik an der türkei aber damit dann zu rechtfertigen das man türken in deutschland ja genauso behandeln kann... raf ich nich wie manche denken und wo zur hölle hat der typ mit dem plakat den eine nation beleidigt? er hat eine angst geäusert. ich dachte ihr kritisiert die relativierung der nazi verbrechen aber euch gehts echt drum das jemand mal wieder das arme deutschland beleidigt hat. gott wie asi ohne scheiß ich geh jetz ins bed
@tobiL, Sprachkurse gibt es schon überall. Wenn jemand den Willen dazu hat die Sprache zu lernen, kann er dies ohne Probleme und es ist nicht mal so teuer. Was das Problem ist, man kann es nie allen recht machen! Das ist so, es gibt keine perfekte, absolute Meinung. Das finde ich auch gut so. Man muss sich auf Kompromisse einlassen, und das erreicht man meiner Meinung nach nicht wenn man alle Kinder dazu zwingt einen Sprachkurs zu absolvieren. Da glaube ich es entsteht mehr Missstimmung als wenn man es so beläst. Man kann niemanden dazu zwingen und ich denke die Kinder im Kindergarten lernen bereits dort die Landessprache. Dort geht es sehr ring, habe ich selbst erlebt, und nach 2 Jahren spricht man sie nahezu perfekt. Wer nicht die Landesprache kann, behaupte ich mal, ist mehrheitlich die ältere Generation. Doch bei denen wird dein Vorschlag eher auf ablehnung stossen, weil sich die meisten eh keine Veränderung mehr wünschen oder sich als zu alt einschätzen. Daheim arbeiten kann jeder. Er muss selber aber wollen. Klar ist es nicht einfacher wenn einem niemand unterstützt, aber es muss auch nicht unbedingt ein Nachteil sein. Für ärmere Leute gibt Stipendien, welche ihnen eine grosse Hilfe bietet und sie somit auch die Chance haben, von welchen du sprichst. Das Problem ist nicht das Schulsystem, sondern der Mensch. Wie gesagt, auch das Schulsystem kann man nicht perfekt machen, so das es allen gefällt. Es gibt immer wieder solche halbeier die meinen sie müssen jetzt alles nur mal aus prinzip kritisieren. Ich möchte dich nicht kritisieren, weil aus unserer Disskusion habe ich das Gefühl das du etwas verstehst von dem was du sagst, aber du stellst alles immer in Frage. Und zu dem Schild habe ich bestimmt kein Verständnis! Jeder verliert mal einen Angehörigen, das gehört zum leben, und nur weil ein Halbwüchsiger vorschulkindergärtner meint er müsse jetzt ein zeichen setzen weil es ihm so beschissen geht und darum die ganze Nation verurteilen muss verstehe ich echt nicht. Tut mir leid, das ist auf einem zu tiefen Niveau. Es gibt spontanreaktionen, welche wie du sagst durch Hass, Trauer etc. hervorgerufen werden, aber das war bestimmt keine Spontanaktion. Er hat sich das überlegt, geschrieben und ist dan noch rausgeganen und hat es hochgehalten. Hätte er ein wenig einsicht was das eigentilch für ein groben vorwurf ist, hätte er es bestimmt nicht gesagt und das finde ich auch als rassistisches Zeichen. Wieso sollten wir immer dieses Verständnis aufbringen wenn niemals etwas zurückkommt?! oder dann solche Aktionen entstehen? lg
@ eidgenosse integrative maßnahmen würden als aller erstes wie du schon sagst erstmal anständig viele sprachkurse bedeuten auserdem zum beispiel die förderung von emigrantenkindern im kindergarten und der grundschule das solche ungleicheiten wie schwierigkeiten mit der sprache möglichst bald ausgebügelt werden und weist wenn dann erst mal die grundsätzlichen chancen tatsächlich für alle gleich sind, wird es immer weniger so aggresive asi kids geben. das gilt übrigens auch für deutsche bzw schweizer aus der unterschicht das system mus durchlässiger werden solange es immer noch so is das kinder von akademikern wesentlich bessere chancen haben was zu erreichen kann da kein sozialer frieden kommen find ich auch verständlich aber irgendwie wird echt teils in die andere richtung gearbeitet zum beispiel die verkürzung der gymnasialen jahre in baden württemberg grade an und für sich vieleicht ne gute sache aber is so schnell und verplant durchgeführt worden das die kids jetzt arschviel zuhause machen müssen und das dann die nen vorteil haben deren eltern nich beide vollzeit arbeiten müssen derbst im vorteil sind liegt ja auf der hand das kind einer alleinerzihender mutter die den ganzen tag schufften muss griegt nunmal nich die gleiche unterstüzung wie nen kind ausner bürgerlichen familie und echt wir können froh sein das die das nich mitgriegen wie die verarscht werden sonst hätten wir bald französische verhältnisse ach ja und zu dem schild mit dem vergleich auf jeden fall unangebrcht wenn man mit abstand drüber nachdenkt aber man muss bedenken was für emotionen da dahinter stecken es ham halt nich alle leute vergessen was damals in rostock lichtenhagen oder solingen passiert is und das hatte halt wirklich teils was ähnliches wie der pogromm am anfang der nazi herschaft ich glaube ich kann niemandem vorwerfen das in so einer situation in der angst und hass und verdamt auch einfach sau viel trauer zusammenkommen nich absolut rational handelt das rechtertigt nich das solche vergleiche gezogen werden aber verdammt bringt doch mal nen bisschen verständniss auf
Danke Eidgenoss genau das wollte ich damit sagen. Dieser vergleich ist schon sehr erschreckent. Das ihn (also der das plakat hoch gehalten hat) das überhaupt in den sin kam war schon schlim genug.
und tobil ich denke du hast nicht ganz verstanden was TapeCover sagen wollte. Ich finde es extrem schockierend das Menschen so etwas ernst meine können. Denk doch nur mal nach was das bedeuten würde.
tobil tu das:D
du hättest statt spiegel tv mal eher anne will gucken sollen war wesentlich informativer spiegel tv is fürn arsch eidgenosse ich antworte dir später muss mal schnell ins training
Gestern war auf RTL bei Spiegel TV ein bericht über den Branntfall in Ludwigshafen. Unteranderen hatten sie die Trauerfeier aufgenommen die vor den Haus anfing. Einer dieser Trauergäste (die hinter den Zaun standen) hielt ein Plakat hoch auf den Stand "Gestern Juden - Heute Türken" Ich war sowas von geschockt, das er es überhaupt wagte so einen vergleich zu ziehen. Ich bin echt traurig darum.
@tobil Ich habe von dem Angriff auf den Rentner gehört, doch mir war der Hintergrund das der Bruder bereits ausgewiesen wurde nicht klar. In der Schweiz wollten sie ein solches Gesetz das im schlimsten Fall die ganze Familie ausgewiesen werden kann in betracht ziehen. Das ist ja auch die Aussage des Plakates. Diese Idee finde ich nicht mal so schlecht. Im Beispiel das du aufgeführt hast traf die Abschreckung nicht zu, doch ich glaube im grossen und ganzen würde es funktionieren, wenn man ihnen wirklich klar macht was passiert wenn sie sich nicht benehmen. Weiter denke ich auch nicht das es nur eine abschieberei der Probleme ist. Den wenn die Ausgewiesen werden müssen sie bereits ein gröberes Delikt im Lande verursacht haben, somit haben wir bereits ein Problem. Zu den integrativen Massnahmen, was kannst du dir da für Lösungen vorstellen? Ehrlich gesagt habe ich da ein wenig mühe. Was für Programme am laufen sind bin ich nicht ganz informiert, aber welche mich die wichtigste Massnahme erscheint ist die der Sprache. Wer die Landessprache nicht kann wird es sehr schwer haben sich zu integrieren. Doch wo willst du weiter machen? Ihnen die gewohnheiten eintrichtern? Ich weiss nicht genau was da so sehr wirkungsvoll sein sollte, das es langfristig sogar rendiert. Ich denke auch das sich die Immigranten wohl eher unter sich wohl fühlen, da ist es sehr schwierig sie zu bekehren und ihnen zu zeigen sie sollten sich viel mehr mit Einheimischen treffen. Die frage ist schlussendlich auch noch was die Einheimischen davon halten. Aber ich denke in ein paar Jahren sind die Türken, Bosnier etc. kein grosses Thema mehr. Das gleiche war vor 50 Jahren als die Italiener in die Schweiz kamen. Von allen beiden Seiten wurde nicht so liebevoll miteinander umgeganen. Doch heutzutage sind sie kein Thema mehr, weil sie zur Gewohnheit geworden sind. Naja unsere Meinungen gehen ein wenig ausseinander. Gruss
Wenn wir unsere zeitungen mit all dem Negativen Nachrichten voll schreiben hier in deutschland,wenn mal ein Türke wieder was schlechtes getan hat dann wird unsern medien bewust diese angewiesen um dies zu tun damit unsere mitbürger einen negativen blick über die Türkei bekommt vorallem den Türken, wieso sollten vorerst nicht die Türkischen mensdien sowas schreiben, solange die sache nicht geklärt worden ist. Wir nehmen uns das recht uns alles erlauben zu dürfen, aber wenn es dann jemand anderes macht, auf die selbe art und weise...ist es nicht richtig...sehen wir nicht uns in der sachewas gerade in der türkei geschied? Also lass uns doch mit der moral prädig aufhören. B

Gerade Hot

95%
938
1

Gute Sache

100%
1667
5

No title #288337

86%
654
0

Baaam

100%
714
0

Einstudiert