Feed
Top Kommentare
@R33M was du hier laberst ist totaler unsinn, wenn statt dem juden ein deutscher wär, wäre es dann deutschenhass? israel ist eben ein staat wie jeder andere, und wenn ein staat menschenrechte verletzt oder unmoralisch handelt muss man das kritisieren, völlig egal was in der vergangenheit war diese kritik als antisemitismus abzustempeln zeugt nicht gerade von intelligenz ich hab mich auch schon gewundert was das für hirnlose fürze sein müssen die so auf das grass gedicht abgehen und sofort "antisemit!" schreien (dachte sowas gibts nur bei satire), aber scheinbar bist du genau so einer
@Edit Hat Nicholas Kappauf vielleicht Probleme mit seiner Niere?
Kommentare
#1 test
@MarkS tadaaa, da haben wir's: schau dir das mal bitte in 2-3 tagen nochmal an und versuch mal jemand anderes hinter den worten zu sehen. "Anfang 2011 haben Palästinenser in Ittamar einer ganze Familie abgeschlachtet, einem Säugling den Kopf abgeschnitten. 40% der Bevölkerung fand das in Umfragen vollkommen legitim und verständlich. Die Israelis haben den Palästinensern Land weggenommen, weil diese in froher Erwartung des sicher geglaubten arabischen Sieges ihre Häuser verließen um sich danach noch mehr Land unter den Nagel zu reißen. Den Sieg Israels kann man wohl kaum den Israelis anlasten. Die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch gab es nach Kriegen Vertreibungen und Gebietsgewinne, aber gerade im Falle Israels soll das als absolutes Novum und Unding hingestellt werden. Warum sollte Israel nicht also einfach darauf scheißen, was der rest der Welt sagt, wenn sie genau wissen, dass sie für den Rest der Welt ohnehin nichts richtig machen können und die Vorwürfe erst aufhören, wenn kein Jude mehr Land besitzt? Die Hamas hat überhaupt kein Interesse an Frieden, da sie am Tag des Friedensbeginns obsolet würde und ihre Macht verlöre. Die Palästinenser schicken ihre eigenen Kinder in den Tod, opfern sie in Selbstmordattacken. Israel entlässt 1000 Gefangene, darunter viele Mörder, die sofort nach ihrer Rückkehr neue Attacken schworen, nur um einen von den Ihren zurückzubekommen. Der Iran hat durch die Basidsch-e Mostazafin 6000 Kinder geopfert um ein Mienenfeld zu räumen, indem sie einfach drübergejagt wurden."
@MarkS Deine infantilen Argumente sind auf so vielen verschiedenen Ebenen blanker Unsinn, da weiß man nicht einmal, wo man beginnen soll. Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft, das hat schon Dostojewski geschrieben, kann man am Umgang mit ihren Gefangenen ablesen. Vielleicht solltest du dich mal im iran und Israel internieren lassen, um den Unterschied zu erkennen. Israel erschießt nicht vorsätzlich Demonstranten, Israel hängt keine Menschen am Baukran auf, Israel hat nicht einmal die Todesstrafe, während der Iran zu den fünf Ländern mit den meisten Hinrichtungen gehört. Wenn du da von "kein bisschen" Unterschied redest, dann bist du entweder rhetorisch hilflos oder ein blinder antiisraelischer Hetzer. Wenn die Hamas aus Wohngebieten heraus Raketen auf israelische Städte abfeuert und durch die gewollte israelische Gegenwehr Zivilisten sterben, dann ist das wohl nicht damit zu vergleichen, Bomben zu legen um gezielt Zivilisten zu töten. Anfang 2011 haben Palästinenser in Ittamar einer ganze Familie abgeschlachtet, einem Säugling den Kopf abgeschnitten. 40% der Bevölkerung fand das in Umfragen vollkommen legitim und verständlich. Die Israelis haben den Palästinensern Land weggenommen, weil diese in froher Erwartung des sicher geglaubten arabischen Sieges ihre Häuser verließen um sich danach noch mehr Land unter den Nagel zu reißen. Den Sieg Israels kann man wohl kaum den Israelis anlasten. Die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch gab es nach Kriegen Vertreibungen und Gebietsgewinne, aber gerade im Falle Israels soll das als absolutes Novum und Unding hingestellt werden. Warum sollte Israel nicht also einfach darauf scheißen, was der rest der Welt sagt, wenn sie genau wissen, dass sie für den Rest der Welt ohnehin nichts richtig machen können und die Vorwürfe erst aufhören, wenn kein Jude mehr Land besitzt? Die Hamas hat überhaupt kein Interesse an Frieden, da sie am Tag des Friedensbeginns obsolet würde und ihre Macht verlöre. Die Palästinenser schicken ihre eigenen Kinder in den Tod, opfern sie in Selbstmordattacken. Israel entlässt 1000 Gefangene, darunter viele Mörder, die sofort nach ihrer Rückkehr neue Attacken schworen, nur um einen von den Ihren zurückzubekommen. Der Iran hat durch die Basidsch-e Mostazafin 6000 Kinder geopfert um ein Mienenfeld zu räumen, indem sie einfach drübergejagt wurden. Wenn du in diesen beiden Zivilisationen und ihrem Verständnis vom Wert des Lebens keinen Unterschied erkennen kannst, dann bist du einfach ein ziemlich armer Wicht.
Israel unterscheidet sich, in seinem verbrecherischen Regime kein bisschen von Iran! Wer ein Volk, sei es das eigene oder ein benachbartes, derart drangsaliert und unterjocht wie die grüne Bewegung im Iran oder der Krieg Israels gegen das libanesische Volk hat kein Existenzrecht als souveränes Regime! Knüppel und Kugel gegen das eigene Volk im Iran und Streubomben auf eines der dicht besiedelten Gebiete der Welt und aggresive und imperalistische Siedlungserweiterungen Israels gegen ein anderes Volk! Egal was passiert alle verlieren! @MarkS
[email protected] :facepalm:
@Scotch Ich habe ja schon gehört, dass manche Leute von sich selbst in der dritten Person reden, aber noch nie, dass Leute sich selbst als "Freundinnen" bezeichnen...
Ach so, jetzt fällt es mir wieder ein: Hier noch mal der Grund für die "Menschenrechtsverletzungen" gegenüber den Palästinensern (niedrigste Kindersterblichkeitsrate des gesamten arabischen Raums)durch das israelischen "Besatzungsregime": http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Palestinian_suicide_attacks#2000s Das Ganze zwei Jahre in Deutschland und wir hätten wieder einen Österreicher als Bundeskanzler. Schon fürchterlich, wie 14 Millionen Juden die armen 1,2 Mrd. Moslems bedrohen. So barbarisch und unzivilisiert, mit 150 Nobelpreisträgern zu 2 (Literatur). Könnte auch sein, dass die Juden Drohungen bezüglich ihrer Auslöschung deshalb nicht auf die leichte Schulter nehmen, weil man vor gerade mal 70 Jahren sechs Millionen von ihnen zu Ackerdünger verarbeitet hat. Seitdem sind die ganz schön empfindlich, wenn jemand, der dem Mahdi (messianische Gestalt, die nach der Apokalypse auf die Erde zurückkehrt um die Guten von den Bösen zu trennen und gleichzeitig Staatsoberhaupt des Iran) anhängt und diesem bis zum Ende seiner Amtszeit (als Vertretungsregierung des seit 600 Jahren toten Mahdi) den "Weg bereiten will", der Führer eines Landes ist, welches im Verdacht steht nach Kernwaffen zu streben und Irael als seinen Erzfeind bezeichnet. Aber das wisst ihr selbstverständlich alle, ihr aufgeklärten, mutigen Kämpfer gegen Doppelmoral, die ihr selbstverständlich keine Antisemiten seid, und die ihr selbstverständlich die täglich weltweit stattfindenen tausendfach häufigeren und hundertfach schlimmeren Menschenrechtsverletzungen ebenso anprangert und verurteilt. Gott, bin ich froh, dass ihr keine ungebildeten, naiven und selbstgerechten Idioten seid, die meinen, sie seien so underground und medienkritisch, weil sie es wagen, das "imperialistische" Israel zu kritisieren und den Iran in Schutz nehmen, weil es ihnen vollkommen egal ist, welches verbrecherische Regime sie damit decken, nur um ihre Pseudo-Wahrheiten verbreiten zu können.
zeitloser Klassiker zu Ostern ^^ @D.Stark
@Middlerider Wenn ich mir hier so manchen Kommentar durchlese, sowohl von Middlerider als auch von R33M. Erbschuld, dass ich nicht lache. Wo habt ihr denn in der Geschichte bitte schön nicht aufgepasst? Der Holocaust war von 39-45, nicht von 91-2012, um mal meinen kleinen, unbedeutenden Lebenslauf mit ins Spiel zu bringen. Ich kann von mir aus sagen, dass ich bewusst in meinem Leben bisher 2 Juden gesehen habe( Ob irgendein Mensch auf der Straße ein Jude ist oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen, bei 2 Leuten weiß ich es aber bestimmt) und hab weder was mit Auschwitz, Buchenwald oder Majdanek zu tun. Ich habs nicht erbaut, ich war kein Lokführer, der Juden dahin transportiert hat, ich habe in meinem Leben keinen Juden erschossen( und auch sonst keinen :P) und keinen vergast, verbrannt oder sonst wie umgebracht, verletzt, geschadet oder was euch sonst noch alles einfällt. Ich weiß, was während des Holocausts passiert ist, das war schrecklich und gut ist. Die Lehre daraus ist doch einfach: So etwas darf nie wieder geschehen. Nie wieder darf ein Volk wegen angeblicher Überlegenheit ein anderes aus Hass heraus unterdrücken, verfolgen oder jagen, bzw. töten. Werfen wir doch mal einen Blick in den nahen Osten. Israel hat sich seit 1948 an keinen völkerrechtlichen vertrag gehalten, raubt Palästinensern DEREN - und ja, es ist gottverdammt nochmal Palästinensiches Land, in dem 2000 Jahre Palästinenser gelebt, gearbeitet, gekämpft und gestorben sind/haben - Land, hat schätzungsweise 250 atomare Sprengköpfe, ist an keinen Atomwaffensperrvertrag gebunden, tötet jeden Tag Palästinensische Zivilisten, baut völkerrechtswidrig Siedlungen im Westjordanland und um Gazastreifen und droht seit Jahren Syrien und dem Iran mit gewalttätigen Auseinandersetzungen und schreckt beim Libanon nicht davor zurück. Selbst wenn es so etwas wie eine Erbschuld geben sollte - dieser Staat hat sie sich aber sowas von verwirkt. Und selbst wenn der Iran - was ich noch für ausgeschlossen halte, weil die CIA und NSA da viel zu genau drauf achten - sich für ein Atomwaffenprogramm entscheiden sollten, kann ich es ihnen bei einem so außenpolitisch rassistischem, chauvinistischem und menschenverachtendem Staat wie Israel nicht verdenken. Denn solange jeder Staat souverän ist( oder vielleicht sein sollte???!), hat er das Recht auf Selbstverteidigung - auch der Iran.
ahh, der jährliche ralphy time for zombie jesus :uglygaga:
medienwelt zusammen gewürfelt werden :facepalm:
@R33M lawld @ first comment :ffend: es gibt btw iraner und iraqer die sich super verstehen. ich persönlich denke das der iraner selber draufdrückt weil, is besser sich selber umzubringen als ewig gefoltert zu werden :yuno: wann lernen die leute endlich mal das rassismus, nationalsozialismus, antisemitismus in den ganzen medgewürfelt zusammen gewürfelt wird. würde mich der wiederentdeckung des wortes "prolet" erfreuen. da gibts nämlich zu viele von :uglyfinger:
@Middlerider ich versteh die ganze politische grundsatzdiskussion hier gar nicht. das ist eine karikatur!! karikaturen sind immer überspitzt und übertreiben bewusst.das heißt noch lange nicht, dass man aus dieser zeichnung die wahrheit ableiten kann.die intention die meiner meinung nach dahinter steckt, ist dem betrachter mal zu zeigen, dass es auch ne andere sichtweise der dinge geben kann und sowas ist auch erforderlich, da man durch manche oberflächliche medien die sachen nur aus einem blickwinkel gezeigt bekommt...
@R33M wer das liest ist doof.

Gerade Hot

100%
6550
8

iNW-LiVE Daily Picdump #100421

100%
1624
3

iNW-LiVE Daily Picdump #120421