Feed
Top Kommentare

Er hat ein Hemd mit dem Wappen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken an.

Und eine vorurteilsbeladene Beleidigung wird auch durch das Lachsmiley dahinter nicht besser. wink

Die Schüssel zerspringt gleich, bei dieser extremen Resonanz. yes

Lass dich doch nicht immer so leicht ärgern.

Kommentare

So rum geht's offenbar auch.

Der hat zu viele Garage 54 Videos gesehen

Der ist Kommunist, also nicht die hellste Kerze auf der Torte. cool

Er hat ein Hemd mit dem Wappen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken an.

Und eine vorurteilsbeladene Beleidigung wird auch durch das Lachsmiley dahinter nicht besser. wink

Aber vorverurteilst du ihn jetzt nicht auch? Evtl. hat er ja ausgiebige Gespräche mit unzähligen Kommunisten geführt, um zu seiner Erkenntnis zu gelangen, um diese hier kundzutun.

Wo verurteile ich überhaupt? Ich stelle fest, dass das Hemd eine Nation repräsentiert und dass ein Lachsmiley eine auf Vorurteilen basierende Beleidigung nicht besser macht.

Die Sowjiet**UNION** ist keine Nation. Und bei der Menge an gegen die eigenen Völker der Union gerichteten ethnischen und politische Säuberungen ist die Zurschaustellung oder gar Verherrlichung der Symbole fast noch Schlimmer als das Tragen eines Hakenkreuzes. Immer diese Deutschen mit ihrem verklärten Blick auf die Geschichte.

no 1. Habe ich auf die Aussage, dass der Kollege ein Kommunist reagiert. 2. Habe ich die These, dass Kommunisten per se idioten sind kritisiert. Dann kommst Du. Die Sowjetunion WAR ein Staat mit einer zentralen Regierung, kulturellen Gemeinsamkeiten und einer zentralen (nicht) Religion. Kann man jetzt streiten ob das eine Nation ist, aber dann wäre die Frage was überhaupt noch eine Nation ist. Und das Wort UNION widerspricht nicht dem Nationalgedanken. siehe USA, UK usw. Und wo Du jetzt ein "verklärtes" Bild auf die Geschichte sehen willst, wenn ich auf den Unterschied zwischen Kommunist zu sein und das T-Shirt eines "Staates" sozialistischer Ausrichtung zu tragen hinweise, musste mir eigentlich gar nicht erklären. Ich bin ein Kritiker jeglicher Ostalgie und den momentanen Verherrlichern der SU, aber das macht den Typ oben weder zum Kommunist. Noch Kommunisten zwangsweise zu Idioten.

Dennoch ist es jetzt nicht wirklich eine weit hergeholte Unterstellung, beim Tragen eines solchen T-Shirts die entsprechende Weltsicht anzunehmen, da das Individuum, das ein solches trägt ohne diese Weltsicht erst noch erspäht werden müsste.

Und Kommunisten wiederum denken, man könnte Menschen, die man im Kern der Ideologie perse für grundschlecht hält, mit nur etwas Zwang zu guten Menschen erziehen. Und bei jedem Versuch verhungern ein paar Millionen dabei. Wer also immernoch dieser Ideologie folgt, hat offenbar eine äußerst flache Lernkurve. Ergo: Nicht die hellste Kerze auf der Torte.

no Jesses, Maria und Josef Stalin nochamal. Lernen, lernen, lernen!

Kommunismus ist in erster Linie eine gesellschaftliche Utopie. Dass sich Menschen mit euerm geistigen Horizont das Erreichen einer solchen Utopie nur mit Gewalt vorstellen können, würde einen pazifistischen Kommunisten einfach irritieren. Bis jetzt gab es auch noch KEIN kommunistisches System (und es wird vermutlich so bald auch nicht erreicht) sondern nur die sozialistische Vorstufe in der in der Tat Menschen mit Gewalt versucht haben ihre Ideologie durchzusetzen. Aber das machen alle anderen Idioten mit Ihren Ideologien auch, sei es Religion, Kapitalismus, Demokratie oder Kastengesellschaft. Deswegen KÖNNTE man trotzdem an die Gleichheit von Menschen und den Verzicht von Geldmitteln und gegenseitige Ausbeutung glauben UND sich der Tatsache bewusst sein, dass das mit der gegenwärtigen Bevölkerung nicht funktioniert. MAN kann aber auch in einer begrenzten Kommune durchaus einen lokalen Kommunismus leben OHNE gleich Millionen umzubringen. Davon ab ist das Scheitern eines Versuchs nicht immer ein Gegenbeweis zu einer Idee. Die erste Rakete ist auch nicht bis zum Mond geflogen.

Derjenige, der nicht aus der Geschichte lernt, bist du mein Freund. 100 Jahre Experimente, 150 Mio Tote und Leid ohne Ende, irgendwann kann man eine Idee auch mal als gescheitert beerdigen und nicht im Größenwahn darauf pochen dAs Es DeN rIcHtIGeN kOmMuNiSMuS noch nicht gab.

Einen Witz spare ich mir an der Stelle, die Pointe bist du.

 

no Also nochmal ganz von vorn, für die ganz, ganz Bekloppten, und da Du mich ja direkt beleidigst, nehm ich mir die Freiheit zu sagen, wen ich damit meine: Dich.

1. Auf dem Bild ist vlt ein Depp, vlt auch nicht. Er hat ein Hemd mit dem Logo eines nicht mehr existenten Staates an. Das macht ihn vlt verdächtig, aber nicht zu einem Kommunisten. Am Ende lebt er ganz normal in Russland und wird von gesellschaftlichen Zwängen oder gar seinem Arbeitgeber gezwungen, das Hemd anzuziehen und hat anonsten die Alternative, die gleiche Arbeit drei Kilometer vor Avdiivka zu machen. Dann wäre es (aus meiner Sicht) ziemlich clever, das Kleidungsstück anzuziehen, und es nicht zu tun, äußerst dämlich. Wissen wir aber alles nicht. Alles was Du hast, ist eine direkte Beleidung (mit der Du auch nur Deiner Ideologie verbal gewaltsam durchsetzen willst), die auf einer Reihe wilder Spekulationen beruht. Geht das in Dein so semi arbeitendes Hirn?

2. Kommunismus ist in erster Linie eine Philosophie. Wenn man der Philosophie anhängt, ist man vlt ein Idealist, vlt auch wirklich ein Depp, aber auch das nicht zwingend.

3. Autokratien, die für sich in Anspruch genommen haben diese Philosophie gewaltsam umsetzen, haben die Menschen umgebracht. (wieviel der Kapitalismus umgebracht sei mal dahingestellt). Das haben aber auch alle anderen Ideologien geschafft. Man kann in kleinen Gruppen durchaus kommunistisch leben und es mag wohl in der Stammesgesellschaft auch kommunistisch zugegangen sein. Was Du meinst ist ein aufdoktrinierter Staatskommunismus, den es in der Form noch gar nicht gegeben hat und schon auf dem (sozialistischen) Weg dahin bereits gescheitert ist.

4. Ich bin keine Befürworter des Kommunismus, eher im Gegenteil. Nur neigst Du in Deiner völligen Eindimensionalität und Schwarz-Weiß-Denkerei zu logischen Fehlschlüssen. Nichts anderes versuche ich Dir beizubiegen, es kommt aber irgendwie nicht an.

Aber seis drum. Du hast Recht. Der Typ oben ist ein kommunistischer Idiot, weil er ein T-Shirt an hat und sich hinter einem Stahlgerüst versteckt. Du bist ein kapitalistisches Genie hast irgendein Dolce und Gabana Hemd an, lässt Dich von einem Arbeitgeber ausbeuten und machst genau die gleiche Arbeit ohne Stahlgerüst und kriegst am Ende den Reifen in die Fresse. Ist in Ordnung für mich.

Und bitte, bitte mach noch einen Witz! Auf noch nen Kasper wartet die Welt. wink

Also, ich sehe das ja differenzierter als Du, aber gut lassen wir es dabei, wer schon keine Argumente hat und mit Beleidigungen anfagen muss, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Der Kommunismus ist eine schlechte Idee. Er negiert die Realität und will etwas unter Zwang erschaffen, was gegen die Natur geht. Es ist eine schlechte Idee.

Spannend ist aber: Alle klugen Menschen, die es bislang versucht haben, sind krachend gescheitert. Aber Du, ja Du weißt es besser. Du bist klüger als alle klugen Staatsmänner zusammen. Du hättest den Kommunismus zu seiner wahren Größe geführt und würdest es immernoch, wenn man nur Deine Weitsicht und Deine Einsicht nutzen würde.

Die Schüssel zerspringt gleich, bei dieser extremen Resonanz. yes

Lass dich doch nicht immer so leicht ärgern.

NEU AUF INW

Gerade Hot

80%
3205
6

iNW-LiVE Daily Picdump #290524