Feed
Copyright claim
28.11.2023
80%
6392
20

iNW-LiVE Daily Picdump #281123

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
Top Kommentare

So, dann mache ich mich mal stark für Angststörungen... ich litt selber vor 4 Jahren an einer Angststörung, die mich in Situationen in denen ich keine Kontrolle habe echt fertig machten. Stau im Auto, im Flugzeug sitzen, oder eben im Tunnel sein (weil man ja nicht mal schnell anhalten und raus kann). Einmal musste meine Frau kurz vor dem Tunnel übernehmen und ich bin mehrere Tode als Beifahrer gestorben. Vor 2 Jahren Zugfahrt Paris London durch den Tunnel --> Horror!
Da ich beruflich eine sehr angesehene Position habe, konnte ich natürlich sowas nicht haben und hab mich nicht zu einer Therapie überreden können. Der Weg aus dieser Phase war lang, mit vielen Rückschritten und mir ist bewusst, dass es jederzeit auch wieder Rückschläge geben kann. Erst nachdem ich mich selbst raus gegraben hatte und mir eingestanden habe, dass ich schon viel früher Hilfe gebraucht hätte sitze ich heute mit Therapeuten zusammen, einfach für den Erhalt des guten Zustandes, ich rede im Nachhinein auch offen im privaten und beruflichen Umfeld darüber, um das Stigma für mein Umfeld abzubauen.

Das Thema mentale Gesundheit, gerade im heutigen sehr stressigen Leben (beruflich, sozialer Druck, Social Media, etc) ist unglaublich wichtig. Ich achte seit ich da selbst durch bin viel mehr bei meinen Mitmenschen darauf und ich glaube es hat mich sogar zum besseren "Chef" auf der Arbeit gemacht. 
Gehört überhaupt nicht in eine Platform wie hier, ich weiß, aber wie man es bei sowas missionarisch manchmal an sich hat, hofft man hier und da doch eine Person zu erreichen:, tut euch selbst den Gefallen und holt euch frühzeitig Hilfe, legt die vermeintliche Scham ab und findet jemanden (muss nicht gleich der Therapeut sein, kann auch zum Start eine empathiache Vertrauensperson sein) und redet. Es gibt auch online Angebote, zu denen ich persönlich aber keine Erfahrung habe, die Schwelle ist bei sowas aber sicher niedriger es mal zu probieren.
 

So und bevor ich mich anhöre wie militante Anti-Raucher, die früher selbst 3 Packungen selbst geraucht haben... weitermachen mit dem Humor :)

ich glaube genau solche Kommentare machen unsere Plattform aus ;-)

Dicker Daumen hoch, solche Probleme zu stigmatisieren verstärkt sie nur!

Kommentare

im Schwedischen ist ein Tippfehler, da müsste veganska stehen. Aber welches Übersetzungsprogramm macht daraus Vagina? Es steht ja schließlich nicht vaginska da.

Woher weiß das Übersetzungsprogramm, ob das erste oder das zweite A falsch ist?

Das ist ne Wildbrücke no

https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnbr%C3%BCcke

Das war ein Witz. no

Das war doch klar no

Entweder Teil eines Golfplatzes oder hier sollen Leute mit Tunnelphobie gestoppt werden.

So, dann mache ich mich mal stark für Angststörungen... ich litt selber vor 4 Jahren an einer Angststörung, die mich in Situationen in denen ich keine Kontrolle habe echt fertig machten. Stau im Auto, im Flugzeug sitzen, oder eben im Tunnel sein (weil man ja nicht mal schnell anhalten und raus kann). Einmal musste meine Frau kurz vor dem Tunnel übernehmen und ich bin mehrere Tode als Beifahrer gestorben. Vor 2 Jahren Zugfahrt Paris London durch den Tunnel --> Horror!
Da ich beruflich eine sehr angesehene Position habe, konnte ich natürlich sowas nicht haben und hab mich nicht zu einer Therapie überreden können. Der Weg aus dieser Phase war lang, mit vielen Rückschritten und mir ist bewusst, dass es jederzeit auch wieder Rückschläge geben kann. Erst nachdem ich mich selbst raus gegraben hatte und mir eingestanden habe, dass ich schon viel früher Hilfe gebraucht hätte sitze ich heute mit Therapeuten zusammen, einfach für den Erhalt des guten Zustandes, ich rede im Nachhinein auch offen im privaten und beruflichen Umfeld darüber, um das Stigma für mein Umfeld abzubauen.

Das Thema mentale Gesundheit, gerade im heutigen sehr stressigen Leben (beruflich, sozialer Druck, Social Media, etc) ist unglaublich wichtig. Ich achte seit ich da selbst durch bin viel mehr bei meinen Mitmenschen darauf und ich glaube es hat mich sogar zum besseren "Chef" auf der Arbeit gemacht. 
Gehört überhaupt nicht in eine Platform wie hier, ich weiß, aber wie man es bei sowas missionarisch manchmal an sich hat, hofft man hier und da doch eine Person zu erreichen:, tut euch selbst den Gefallen und holt euch frühzeitig Hilfe, legt die vermeintliche Scham ab und findet jemanden (muss nicht gleich der Therapeut sein, kann auch zum Start eine empathiache Vertrauensperson sein) und redet. Es gibt auch online Angebote, zu denen ich persönlich aber keine Erfahrung habe, die Schwelle ist bei sowas aber sicher niedriger es mal zu probieren.
 

So und bevor ich mich anhöre wie militante Anti-Raucher, die früher selbst 3 Packungen selbst geraucht haben... weitermachen mit dem Humor :)

Ich habe seit 4 Monaten eine Angststörung, ausgelöst durch körperliche und psychische Misshandlungen in der Kindheit aber erst mit über 40 Jahren hervorgekommen.
Vor 4 Tagen hatte ich ein Gespräch mit meinem Bruder und seiner Frau und habe die eingeweiht. Es kann raus, dass er auch betroffen ist von den Misshandlungen. Jetzt geht es ihm auch scheiße, aber er kann ran an die Probleme.
Gerade jetzt liege ich auf dem Rücken, wodurch ich mein Herz extrem in Lunge, Bauch, Magen und Hals spüre. Das Mutprojekt: ich bleibe Liegen. Dadurch entsteht die Desensibilisierung, das Symptom nicht als bedrohlich wahrzunehmen. Vor 4 Monaten wäre ich jetzt ins Krankenhaus gefahren.
Holt euch Therapie. Kasse muss privat bezahlen, wenn es keine bei der Kasse zugelassenen Therapueten gibt. Stichwort Kostenerstattungsverfahren googeln.

https://www.lpk-bw.de/sites/default/files/nachrichten/broschuren/201310-bptk-ratgeber-kostenerstattung.pdf

Hey Cörnel, 

Wow, das sind ja nochmal heftigere Auslöser bei Dir, aber ich bin sicher bei vielen ist da einiges in der Kindheit vergraben. Das mit dem Puls, teilweise sorge vor bevorstehendem Herzinfarkt, schlecht durchatmen können, selbst wenn man grad keine Panikattacke hat, etc. kenne ich nur zu gut. Körperlich muss man halt alles einmal abklären lassen. Als Lichtblick: Das wirklich gute ist: wenn du einmal merkst, dass Du aus dem Loch raus kommst ist jeder Rückfall in das Loch allein durch die Erfahrung dass Du es schon mal geschafft hast nicht mehr so schlimm wie der letzte. 

ich wünsche dir alles gute, viel Kraft und Erfolg auf der Reise. Eine kleine Bemerkung noch aus meiner eigenen Erfahrung: man fühlt sich vor allem nach einigen Erfolgen total gut und möchte auch anderen im Umfeld helfen, ich habe allerdings für mich gelernt, dass es mir gar nicht zusteht die Büchse der Pandora bei jemand anderem zu öffnen, es gibt Leute die mit Verdrängung viel besser fahren als ich. ;) schau also was du deinem Bruder alles mitgeben und zutrauen kannst. Lass ihn aber ruhig an deiner Reise teilhaben. Das hilft sicher.

heart bekommst ein Herz, dann muss deins heute nicht mehr so stark pochen smiley

Vielen Dank für den Hinweis mit dem Helfen. Mein Bruder hat mir auch gesagt, er wird sich von sich aus melden, wenn Redebedarf sei, sei aber für mich da. Und das werde ich beherzigen, ihm nicht aktiv zu helfen!

ich glaube genau solche Kommentare machen unsere Plattform aus ;-)

Dicker Daumen hoch, solche Probleme zu stigmatisieren verstärkt sie nur!

Pussy

Du Arsch cool

Ich musste schmunzeln ;)

Gnihihi

NEU AUF INW

Gerade Hot

100%
205
0

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #050324