Feed
×

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: und in _inw_videofield_add_meta() (Zeile 156 von /var/www/florence.isnichwahr.de/htdocs/sites/default/modules/inw_videofield/inw_videofield.module).
Kommentare
is ja ne harte diskussion hier, da misch ich mich nich ein... ich sag nur: respekt! derbe reaktionzeit, der typ kann schon bissel motorrad fahren! nichts desto trotz hatter natürlich ganzschön einen laufen... nachts um 4uhr so ne fahrt hinlegen hätte schon mehr style, da kanns wenigstens nich so einfach ein paar unschuldige mit dahinraffen... so regele ich das zumindest.
schade... der hätte sich mal voll aufs maul legen sollen
also ehrlich ich fahr schon seit 3 jahren auto und find es faszinierend, dass hier manche die schuld auf den autofahrer schieben. Sagt das doch mal der Polizei, die lachen euch aus! Es kann nicht jede 50 -jährige autofahrerin ne reaktionszeit von 0,1 millisekunden haben. Und ich wette die meisten hier hätten als autofahrer in der zeit auch noch nicht reagiert.
@dezibel, genau meine Meinung. Ich habe hier eine Seite gefunden wo man den Anhalteweg genau berechnen kann. Meine Angaben: Geschwindigkeit 140 km/h (sehr fair^^) Verzögerung 10 m/s² (beste Straßenhaftung, beste Reifen, beste Bremsanlage für Motorräder) Reaktionszeit 0,1 sek. (sehr gut Reaktionsfähigkeit) Umsetzzeit 0,1 sek. (auch gute Umsetzzeit des Fahrers) Schwellzeit 0,1 sek. (beste Schwellzeit beim Motorrad) Ergibt einen Anhalteweg von 87.24 m Also mit reinem Bremsen wäre dem Fahrer nicht geholfen gewesen. url
[QUOTE=dezibel;370259]Sicher, von 180 auf 0 bremst man ja locker innerhalb von 50 Metern... Jungs, fangt nicht irgendwelche Motorrad vs. Auto-Diskussionen an, hat keinen Sinn. Der Motorradfahrer hier hat offensichtlich einen leichten Dachschaden, wenn der so fährt. Wenn er sich selber zerlegt, seine Sache, aber wenn er statt vor der Motorhaube rum den direkten Weg über die Fahrertür in den Skoda gewählt hätte, wäre jetzt auch der Autofahrer Matsch. Und das ist nicht mehr lustig. Der Autofahrer hat ausdrücklich keine Schuld, da er bereits angefahren ist, als der Kradler mit vielfach überhöhter Geschwindigkeit um die Ecke kommt. Noch krasser ist für mich die Tatsache, dass der Fahrer direkt nach dem Beinahecrash schon wieder voll aufdreht. Total krank. Es gibt aber auch Autofahrer, die sind ähnlich (wenn auch langsamer) unterwegs...[/QUOTE] hätt ich au net besser erklären können ;)
Sicher, von 180 auf 0 bremst man ja locker innerhalb von 50 Metern... Jungs, fangt nicht irgendwelche Motorrad vs. Auto-Diskussionen an, hat keinen Sinn. Der Motorradfahrer hier hat offensichtlich einen leichten Dachschaden, wenn der so fährt. Wenn er sich selber zerlegt, seine Sache, aber wenn er statt vor der Motorhaube rum den direkten Weg über die Fahrertür in den Skoda gewählt hätte, wäre jetzt auch der Autofahrer Matsch. Und das ist nicht mehr lustig. Der Autofahrer hat ausdrücklich keine Schuld, da er bereits angefahren ist, als der Kradler mit vielfach überhöhter Geschwindigkeit um die Ecke kommt. Noch krasser ist für mich die Tatsache, dass der Fahrer direkt nach dem Beinahecrash schon wieder voll aufdreht. Total krank. Es gibt aber auch Autofahrer, die sind ähnlich (wenn auch langsamer) unterwegs...
hab mir die Szene nochmals genau angesehen. beobachtet man den Drehzahlmesser merkt man das er im Verlauf der Kurve schon Geschwindigkeit abgebaut und gebremst hat. das heißt er hatte schon Lastwechsel auf das Vorderrad,das heißt er hätte auch schnell runterbremsen können.
ums mal so zu sagen:fährt man auf so einem Streckenabschnitt bei der Geschwindigkeit,ist man immer selbst Schuld. wenn man sein Leben so aufs Spiel setzt,und den hätts ganz sicher gekillt,dann hat man sich das im vornherein sicher schon überlegt.was mich persönlich stutzig macht,der Motorradfahrer kommt au der Kurve,das Auto ist zu sehen.warum öffnet der Motorrad fahrer da nicht einfach den Kurvenradius um sich nach ganz außen tragen zu lassen?dann wäre die Aktion wesentlich unspektakulärer gewesen.noch dazu hätte man in der Strecke sicher ziemlich weit runter bremsen können. im Endeffekt sieht es für mich so aus als wäre das nur ne "schau mal wie toll ich ausweichen kann"-show.ich meine,wer filmt denn seine eigenen Rasereien ÜBERHAUPT?wenn ich rase will ich nicht prahlen und das bei Youtube hochladen,sondern Spaß.
@-.- Ich bin selber Motorradfahrer und auch schon wegen Dosenfahrern abgestiegen, aber in diesem Video kam das Motorrad aud einer bergauf-Kurve und war schätzungsweise 2Sekunden vor dem möglichen Crash nicht zu sehen. Tempo vermutlich mal zwischen 160-200 km/h. Da wäre weder vom Motorradfahrer noch vom Fahrer des Wagens ( und evtl. Beifahrers ) viel übrig geblieben. Wir sind früher selber auf Teufel komm raus gefahren ( die Geschwindigkeitsbeschränkungen hatten für uns eher informativen Charakter :) ). Mit dem Alter ( bin 39 ) lässt das nach und die Touren die wir fahren machen trotzdem Spass, denn jetzt bekommt man endlich mal was von der Landschaft drumrum mit :) .
HALLO?! der motorradfahrer ist im recht, da er vortritt hat.. (er fährt ja auch nicht zu schnell, auch nicht nur ein bisschen zu schnell, is klar) soll man an einer kreuzung warten bis man stirbt, nur weil man damit rechnen muss, dass ein motorrad viiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu schnell um die kurve kommen könnte? mann seid ihr behindert...
hahaha guten motorad ruf?? loool also ich beneide motorad fahrer immer darum wenn ich im stau steh und sie links an mir vorbeifahren.... allerdings freu ich mich immer das ich meine lieblings-CD einlegen kann und bei regen trocken ans ziel komme hhöhöhö... also ich würd mir wohl nie n motorad zulegen ich mein gut wenn mich mein freund mitm motorad abholt dan vibriert das zwar immer recht schön zwischen den......:o unter dem popo......aber ich bin irgendwie immer froh wenn wir dann am ziel sind.... und dann muss ich erst mal meine haare ordentlich machen -.- aber mit dem fahrrad bei 50 km/h durchs gelände find ich in ordnung... man hat ja n helm auf :P
der motorradfahrer ist viel zu schnell! der autofahrer hat keine schuld! er sieht das die straße leer ist, wer selber schon mal autogefahren ist weiss, dass wenn man abbiegt schaut man auch oft nach rechts..und in dem augenblick kann man nicht wissen das aus der kurve einer mit 160-200 km/h rauskommt...sonst kann der autofahrer stundenlang warten aus angst da könnte ja jemand am horizont erscheinen.. -.-
[QUOTE=BL4cky;369873]gute reaktionszeit hätte ich nicht geschafft^^ ich weis gar nicht was ihr alle gegen ihn habt er is nur 50 gefahren als das auto kamm und wen ein Auto mall so schnell fährt sagen alle bohrr wie geil der is aber schnell kommt ein Motorad imemr die scheis Motorad fahrer die sind doch nicht ganz dich so schnell zu fahren aber nun gut meinung ist meinung[/QUOTE] öhm... zwischen 50 und 150 ist ein rieeeesen unterschied ! schau es dir mal genauer an... die meiste zeit fährt er sogar über 200, un bei der beinaheunfallszene bremst er auf ca 160 ab... und so ein verhalten, was er da an den tag bringt ist einfach verantwortungslos... solche idioten wie der machen den guten motorradfahrer-ruf kaputt -.-
gute reaktionszeit hätte ich nicht geschafft^^ ich weis gar nicht was ihr alle gegen ihn habt er is nur 50 gefahren als das auto kamm und wen ein Auto mall so schnell fährt sagen alle bohrr wie geil der is aber schnell kommt ein Motorad imemr die scheis Motorad fahrer die sind doch nicht ganz dich so schnell zu fahren aber nun gut meinung ist meinung
huaaaa... der ist wirklich gerade noch mit dem schrecken davon gekommen. ich würde ihm zwar nicht gönnen/wünschen, dass ihm was passiert, sondern stattdessen, dass der vielleicht mal daraus lernt. dass der zu schnell war, ist ja keine frage, und was mit ihm passiert wäre, wenn er einen halben meter weiter rechts gefahren wär, will ich mir gar nicht vorstellen. mir persönlich sind motorräder auch viel zu gefährlich... dann lieber nen auto mit gurten, airbags usw :)

Gerade Hot

81%
9190
13

iNW-LiVE Daily Picdump #300320

90%
3962
6

This Guy Knows What To Do.

87%
4007
9

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #010420