Feed
Kommentare
geb tapecover aber auch recht. wir lassen auch nicht gerne polen für uns fahren. die leistungen sind dann halt einfach dem preis entsprechend schlecht
tapecover hat absolut recht und schreibt nur das, was sich die mehrheit nicht traut zu sagen/schreiben aus angst als nazi abgestempelt zu werden
omg viel zulange comments...leute sucht euch nen hobby oder ne frau oder nen mann aber schreibt ned so viel...es geht hier um den clip und nicht um leute mit migrationshintergrund >_>
moin derro das problem mit der sprache von dem du schreibst ist sicher eines der größten. nur ist die frage ob man wirklich davon sprechen kann, das die "Schuld" ausschlieslich bei den "Molimischen" mitbürgern liegt. gerade eben diejenigen die hier in zweiter oder dritter generation leben können ja nicht von sich entscheiden, welche sprache sie von ihren eltern lernen. und kindergartenplätze zum beispiel, die ja eine gute möglichkeit für diese kinder währen zu ihren altersgenossen aufzuschliesen, waren eben lange zeit mangelware und/oder unbezahlbar für eine breite bevölkerungsschicht. das diese benachteiligung (egal ob durch die eltern verschuldet oder nicht) zwangsläufig dazu führt das auch im weiteren leben dieser kinder immer probleme auftreten werden, und sie immer als die "blöderen" dastehen ist ja verständlich. das dies frust erzeugt ist sicher verständlich (und damit will ich nicht sagen das die form in die dieser frust TEILWEISE entladen wird für mich verständlich ist). Ich bin sehr froh darüber das diese problem inzwischen einigermaßen erkannt worden ist von den damen und herren politikern. würden ali und fatima im alter von 2-3 jahren die möglichkeit haben zusammen mit klaus und heidrun zusammen in den kindergarten zu gehen könnten die vier vieleicht später auch in der grundschule und in den weiterführenden schulen gleich auf sein. höhrt sich doch gut an oder? ein weiteres problem besteht ist die "ZUsammenrottung" der migranten die eine tatsächliche integration oft erschwert. auch hier ist aber zu erwähnen das dafür die schuld nicht nur bei den migranten selbst liegt. zum einen ist es tatsächlich so, das zu hochzeiten der einwanderung komplette stadtteile für die einwandere gebaut wurden in die sie abgeschoben wurden (in meiner eigenen heimatstadt so gesehen mit den ganzen spätaussiedlern aus russland, taläcker heist der schöne stadtteil). das in diesen stadteilen weiterhin die sprache gesprochen wird die vorher gesprochen wurde ist doch verständlich (oder wer von euch würde unter lauter deutschen in barcelona spanisch sprechen?). viele dieser leute waren ja nicht nur froh ihre angestammte heimat verlassen zu müssen. das das alles natürlich absolutes gift ist für die integration dieser menschen ist wohl für alle einleuchtend. hier wurden einfach von vornherein grobe fehler von seiten der politik und der gesellschaft (inkl. einewanderer) gemacht, die wir jetzt alle gemeinsam ausbaden müssen. zweitens ist es immer noch so das sozial schwache schichten von stadtplaner durch aufwertung einzelner viertel oder straßenzügen in bestimmte gebite getrieben werden wo die mieten für sie noch bezahlbar sind und sich eben all jene sammeln, die für ihre kinder nicht die besten voraussetzungen bieten können. ob diese kinder allerdings ali, igor oder justin heisen und ihre eltern türken, russen oder deutsche sind ist nicht ausschlaggebend. ausschlaggebend ist das sie alle unter ähnlich prekären bedingungen leben, die es ihnen oft unmöglich machen ihr leben so zu führen und zu erfüllen wie sie es möchten und bräuchten. da sind wir dann wieder beim frust angelangt der eben oft unheilvolle folgen hat. zum thema das die türken in der türkei moderner sin als hier: erstmals muss man auf jeden fall differenzieren von welchem teil der türkei man spricht. in und um istanbul und entlang der küsten handelt es sich tatsächlich um eine großteils sehr fortschrittliche gesellschaft. im osten der türkei ist die entwicklung allerdings nicht soweit. die migrantn die in der hochzeit der immigration nach deutschland kammen kommen eher aus diesen gebieten (da dort die wirtschaftliche lange schon immer beschisserner war als in den anderen teilen). die türken die hier in deutschland wohnen sind also tatsächlich was emanzipation und aufklärung betrieft oft ganz anders sozialisiert als die in den turistisch erschlossenen gebitene in der türkei. (eine interessante ausnahme bilden hiervon zum beispiel die politischen flüchtlichen aus der türkei die oft ganz anders gestrickt sind). Außerdem begünstigt die Situation als eine Minderheitin einem Land zu leben in dem man primär abgelehnt wird natürlich auch immer die rückbesinnung und glorifizierung der werte aus de Herkunftsland. ein gutes und derbe lustiges beispiel für sowas sind zum beispiel auch die deutschen dörfer in südamerikanischen ländern. zusammenfassen muss ich dir also auf jedenfall recht geben, das vorallem die sprache ein sehr großes problem darstellt und auch die nicht integration ausländischer jugendlicher und kindern in die deutsche gesellschaft. ich finde es nur unglaublich wichtig das man sowas immer im zusammenhang sieht und nicht von verinfachungen verleiten lässt wie "die türken wollen sich ja gar nicht integriern". soweit von mir, ich wünsche eine gute nacht!
Ohne mich jetzt auf eine seite stellen zu wollen... sag ich das was ich drüber denke. in meinen augen ist der fehler der Molimischen mitbürger dieser, das die erste sprache die gelernt wird die muttersprache ist. wenn wir mal von türken ausgehen wäre das dann türkisch. sie können also als erstes NUR türkisch sprechen und lernen danach die Heimatspracht Deutsch. Die sie natürlich dann nicht so gut können wie kinder die nur deutsch gelernt haben. so kommt es dann, dass sie in der grundschule schon hinterher rennen und vielleicht auch viele sachen gar nicht verstehen und dann schnell als aussenseiter da stehen. und weil, wie es nunmal ist, sich meistens gruppen bilden und die "streber" sich selten mit den nicht so guten treffen und was machen, bleiben die schlechten unter sich. Mir kann keiner sagen, der aus einer etwas größeren stadt kommt, nicht min. eine fast rein türkische clique gesehen zu haben. Ich will damit nur sagen, das die erziehung im kleinkind alter sehr schädigt und die molems in deutschland nicht weiter mit der zeit gehen. in der türkei sind kopftücher nicht erwünscht. sie werden (soweit ich berscheidweis, will ejtzt nichts falsches sagen) nur auf dem weg in die moschee getragen. etwa so wie die kappen bei den männern. In meinen augen leben in deutschland die Bauern unter den Türken. Hab schon oft von ein paar türkischen freunden gehört, das in der türkei viele türken ganz anders sind als hier... zur Igor-Kategorie" kann ich nur sagen, dass ich sehr selten bis nie probleme mit russen hatte. türken hingegen haben mir schon einmal ne schreckschuss pistole an den hals gehalten und gefragt ob ich wohl kippen für sie hätte... (es waren 9 stück und ich war alleine) soviel zum thema, gewalt.
@yOsu FRANKEN sagt doooch schon alles ...
Ach ja, ich leg mal los: 1.Sagst du, dir sei bewusst das Herkunftsland sei nicht ausschlaggebend für unterschiede in bildung, sozialer stand und gewaltbereitschaft, differentierst aber bei deiner ganzen argumentation zwischen „deutschen“ und „ausländern“. Das diese einteilung unsinnig ist sagst du ja selbst. Wieso differentierst du nicht nach sozialer Herkunft, regionaler Herkunft, nach Bildung der Eltern oder nach Reichtum der Eltern? Währe wesentlich zielführender. 2. Zum Thema Abschieben und deutschen pass. Hier hast du nämlich mein geschriebenes nicht aufmerksam gelesen. Ich habe dich nämlich lediglich darauf hingewiesen, das es widersprüchlich ist, russlanddeutsche die sowohl von der abstamung als auch juristisch deutsche sind, nicht in diese land aufnehemn zu wollen und gleichtzeitig z.b. leute mit türkische abstammung die einen deutschen pass besitzen in die Türkei schicken zu wollen. Das ich dir unterstellt habe du wölltest alle Immigranten die einen deutschen pass haben abschieben stimmt nicht. 3.Straffällig gewordenen Leute die in der zweiten oder dritten generation in deutschland wohnen abzuschieben in länder zu denen sie ft keinerlei bezug haben ist nicht nur unmenschlich sondern auch unsinnig. Da wir uns ja einig sind das erhöhte kriminalität nicht mit der herkunft sondern mit sozialen umständen zu tun hat muss man zugeben das die Problematik der erhöten kriminalität ein deutsches ist. Jahrzente lang wurde völlig ignoriert welche sozialen Probleme sich in manchen gegenden deutschlans entwickeln. Da ist sowohl der staat und vorallem auch die geselschaft nicht ihren verpflichtungen nachgekommen. Die dadurch entstehenden probleme einfach wegzuschieben ist nicht richtig. 4.Ich will keine freundschaftslisten von dir sehen. Das meine anspielung eine überspitzte provokation war, die einfach auf die wiederspüchlichkeit deiner aussagen hinweisen solte ist dir wohl entgangen. Kann mal passieren. 5.Ich glaube du bist ungebildet, das ist richtig. Du scheinst dir nämlich keine eigene meinung gebildet zu haben sondern reproduzierst komplette argumentationslinien rechtsgerichteter medien oder konservativer parteien. Ansatz weise scheinst du ja verstanden zu haben das die folgerung „ausländer->dumm, böse“ nicht gültig sein kann. In deiner kundgetanen meinung schlägt sich das allerdings nicht durch. Mit deinem schreibstill will ich nicht argumentieren da ich selbst kein könig der rechtschreibung bin, sollten wir uns sparn dieses thema. 6.Ist das thema kopftuch eine gutes beispiel für das unter 5. geschriebene. Ein Kopftuch ist grundsätzlich kein symbol von terrorismus, gewalt und antidemokratischer haltung genauso wenig wie ein kreuz grundsätzlich ein symbol für homophobie sexismus und pädophilie ist. Wieviele türkische mädels kennst du die kopftuch tragen? Geh doch mal zu denen und frag sie warum sie das tun. Und bilde dir eben eine eigene meinung. Das was du bis jetzt kundgetan hast ist nämlich eins zu eins die meinung nationalistisch konservativer politiker aus ganz europa. Bilde dich selbst alter!!! red mal mit den leuten!!! 7.höhr auf mit prozentzahlen zu spielen wenn du diese nicht belegen kannst. Das ist enorm unsachlich. Überhaupt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen was du „ thisisspartaaa“ in deinem letzten absatz miteilen möchtest. Ist etwas wirr geworden. 8.Nehme ich 6. aus meinem vorigen post unter vorbehalt zurück. Mal schauen ob du mich dazu bringst das dauerhaft zu tun.
@tobiL Ich hab nie in irgendeiner weiße gesagt das das Herkunftsland daran schuld sei, ich kenne die Gegebenheiten und das krasse Gegenteil davon, das einige dieser Menschen sogar weit aus besser Deutsch sprechen und schreiben können wie manch ein Deutscher, ist mir durch aus bewusst. Ebenso wie mit der Kriminalität, ich habe selbst ein Beispiel gegeben das es ruhig da stehen kann aus welchen Land er ist, denn es ist egal. Nur weil ein Russe klaut heißt es nicht das es alle tun, genauso wenig wie wenn Deutsche Klauen das es alle tun, hättest du mein Beitrag allerdings aufmerksam durch gelesen wäre dir das sicherlich bewusst. Ich habe auch nie gesagt das ich alle mit einen Deutschpass abschieben will. Nur eben diese jenigen die ein Migration Hintergrund haben und Straf auffällig geworden sind. Erstmal bis hier hin muss ich dir nochmal deutlich sagen. Je weiter ich lese desto mehr habe ich die Vermutung das du meinen Text nicht wirklich aufmerksam durch gelesen hast. Deine Einwände die du stellst haben keinerlei halt auf meine Meinung, du verdrehst Tatsache in meinen Text um mich als das darzustellen war ich bei weiten nicht bin, nämlich Rassistisch. Zu Punkt 3. willst du nun Freundschaftsbestätigung ala SchülerVZ, Facebook und co? Wenn du es so nötig hast meinen Worten nicht zu glauben nur um mich als Rassistisch darzustellen, kann ich ja vielleicht mal (wenn die Leute das wollen) Name, Adresse, Telefonnr, ICQ oder Email geben dann kannst du dich auch bei diesen selbst Informieren. Zu Punkt 4. Du glaubst ich sei ungebildet? Vielleicht bin ich auch einfach nur einer derjenigen die sich nicht alles von Staat und Politkern alles vorkauen lassen und es so hin nehmen. Vielleicht bin ich einer der wenigen die selbst nach denken und sich ihre Meinung bilden, von Berichten und eigene Erfahrungen, und bei weitem bin ich nicht von Hasserfüllt. Zu Punkt 5. Du vergleichst das, was ich versucht hatte zu erklären. Ein Kopftuch ist keinerlei Zeichen der Religion. Ich bin der Meinung das Religion in jeden Teil der Welt ausgeübt werden sollte und dürfte. Wenn bei einigen auch begrenzt (einige Vorfälle lassen mich nämlich an den gesunden Menschenverstand zweifeln). Und hätte ich eben den, sowie ich es vor hatte, ?Den deutschen-gesunden Menschenverstand? geschrieben hättest du es wieder als ?Den DEUTSCHEN-gesund Menschenverstand? verstanden, langsam überkommen mich die zweifel und ich stelle fest ja du willst mich in ein Bild zwängen was dir passt, weil es deiner Meinung, oder besser gesagt der Meinung der Regierung nicht passt was ich sage. Zu Punkt 6. Und du wolltest mir in Punkt 4 sagen das man mit mir nicht diskutieren kann ^^ lächerlich. @thisisspartaaa Ja ich muss zu geben das die Wahl meiner Worte... ?... dann können wir drüber nach denken ob wir noch mehr holen...? sehr unglücklich gewählt ist.Darum bitte ich um Verzeihung. Es ist auch Tatsache das es mehr Ungebildete Deutsche gibt als Ausländer, allerdings gibt es weitaus mehr gebildete Deutsche als Ausländer, Prozentual gesehen gibt es so zu sagen 50% Dumme und 50% Gebildete Deutsche gegen über zu 92% Dumme Ausländer und 8% gebildete Ausländer. Das sind nun wirklich zahlen die ich mir mal ausgedacht habe. Aber bei einen Vergleich von 75 Mio Deutschen und 5 Mio Ausländer spricht das schon für sich. Und ihr wisst genauso gut wie ich das es eben so ist, auch wenn die Prozentzahlen nicht ganz stimmen.
@tyrnox rassistisch ist es nicht tatsachen zu benenne. rassistisch ist es aber wenn man nicht beachtet das es sich hierbei nicht um kausalitäten sondern um korrelationen handelt; wenn man also behauptet, dieser oder jener sei krimineller weil er türke ist. genauso wie zusagen, türkischstämmige sind auf Gymnasien weniger anzutreffen, weil sie Türken sind. man sollte sich bewusst sein das solche dinge wesentlich komplexer sind. tatsachen zu bennen sind notwendig um einen offenen diskurs zu führen. vereinfachungen wie "ausländer sind halt dumm" tragen dazu überhaupt nichts bei.
Du kannst auch gerne selbst im Internet suchen. Wenn es keine fehlende Quelle zu kritisieren gibt, dann eben das... Im Übrigen werden in anderen Ländern wie Australien Einwanderer strikt ausgewählt und dürfen unter vielen Bedingungen erst gar nicht einwandern. Würden wir Deutsche das aber unserer Wirtschaft zuliebe tun, wär es wohl Rassismus. Jaja... url
oh spiegel als quelle... da kann ich mir auch selbst was ausdenken....
Was zum Thema Rassismus zurzeit abgeht ist größtenteils einfach nicht mehr normal, es wird soweit übertrieben, dass es schon in vielen Serien (z.B. South Park) nicht ohne Grund parodiert wird. Etwas, das man oft immer wieder hört: "Wir Deutschen haben aufgrund unserer Vergangenheit eine Verantwortung zu tragen!" - Warum? Der Großteil der Bevölkerung (und in Zukunft jeder) kann nichts, aber auch rein gar nichts für die Situation, die sich damals ereignet hat und es hat genauso wenig mit Deutschland an sich zu tun. Das selbe hätte sich in jedem anderen Land mit ähnlichen Wirtschaftsstrukturen ereignen können, wir sind hier nichts besonderes. Etwas mehr on topic: Was ist daran rassistisch zu sagen, dass im Vergleich zu Deutschen viele Türkischstämmige keinen Abschluss haben und somit nur schlechte Qualifikationen vorweisen können? Das sind Fakten und keine rassistischen Äußerungen! Bevor nun einer meint auch das wieder als rassistisch abzustempeln... http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603294,00.html Klar ist es schade, dass es in vielen Bundesländern an Gymnasien kaum ausländische Schüler gibt. Bei uns in der Klasse genau einen Türkischstämmigen an der gesamten Schule, mit ihm insgesamt vielleicht drei. Bei anderen ausländischen Schülern sieht es von den Zahlen her nicht anders aus.
Ein weiser Mensch hat einmal gesagt: Sich im Internet zu streiten, ist wie eine Teilnahme an den Paralympics: Selbst wenn man gewinnt, ist man immer noch behindert.
Die meines Erachtens beste Studie zum Thema Migranten und Jugendgewalt ist "Gewalt von Jungen, männlichen Jugendlichen und jungen Männern mit Migrationshintergrund in Berlin" vom Berliner Forum Gewaltprävention von 2007. Mit 225 Seiten etwas umfangreich, aber sehr lesenswert, die Kurzfassung von drei Seiten zu Beginn der Studie ist auch den Lesefaulen ;) zu empfehlen http://www.fes.de/forumpug/inhalt/documents/bfg-nr-28.pdf Ich würde gerne einige Aussagen der Studie zusammenfassen, leider fehlt mir für eine längere Betrachtung die Zeit. Aber wenn ich mir einige Kommentare hier durchlese, dann ziehts mir die Schuhe aus. Auf der einen Seite ist es richtig, dass überproportional viele Jugendliche mit Migrationshintergrund straffällig werden - die obige Studie sagt aus, dass nichtdeutsche männliche Jugendliche 2005 bei 3,4 mal so vielen Gewaltdelikten polizeilich erfasst wurden als deutsche männliche Jugendliche. Es ist aber zu beachten, dass dieses offenkundige Gewaltproblem nur eines von vielen ist - und dass auch die "deutsche" Gesellschaft unter vielen dieser Probleme leidet. Kurzum: Viele Probleme, die vor allem mit Migranten identifiziert werden, sind bei geanuer Betrachtung globale Phänomene für die mangels Lösungsbereitschaft/-möglichkeiten ein Sündenbock gefunden wird. Was jedoch nicht vergessen werden darf: Rassismus löst keine Probleme! Deutschland hat als Einwanderungsland (wie viele andere auch) mit Schwierigkeiten zu kämpfen, durch Ablehnung, Verachtung und Verfolgung werden diese jedoch nicht gelöst, sondern verschlimmert. Zum Schluss: "aber lass die Leute die hier eh schon leben erstmal alle Arbeit bekommen und dann können wir noch schauen ob wir neue holen." (TapeCover) Diese "Ausländer" sind schon hier, bekommen aber oftmals keine Arbeit - bei gleichen Qualifikationen. Ja, das kann ich belegen. Und wenn du von "neue holen" sprichst, dann hört sich das nach Keller und Bier an, aber nicht nach Menschen - Menschen sind keine Ressourcen die man nach Belieben verteilen kann! Du bist nicht nur sehr naiv, sondern auch menschenverachtend. "das heißt du willst von mir ne nachgewiesene Statistik haben in der drin steht das 92% der Ausländer die in Deutschland leben nichts auf den Kasten haben?" Ja, bitte. Und dann auch bitte, wie viele Deutsche dieser Statistik nach "nichts auf dem Kasten" haben.
ich will jetzt keine namen nennen, aber es hat schon sehr viele amüsante idioten hier :D und damit meine ich garantiert nicht TapeCover ;)

NEU AUF INW

Gerade Hot