Feed
Top Kommentare

Ganz unrecht hat er aber nicht. Bei denen hängt ein Großteil der elektrischen Infrastruktur an Holz- oder Betronmasten. Inklusive der Hochspannungs-Trafos! (<-- google Bilder: distribution transformer)

Die sind nach einem Hurricane natürlich alle weg. Wenn man das auf Erdkabel umbauen würde, müsste man "nur" noch die Schäden an den Schalträumen und den Häusern reparieren. Anstatt parallel noch die halbe Stadt neu zu verkabeln.

Aber vielleicht kann man auch die Erdkabel nicht sicher genug verlegen und müsste die genauso austauschen. Dann würde ich das Zeug auch bloß an einen Mast hängen.

Diese herrlich dekadente Einstellung hört man hierzulande häufig, aber es hat wohl auch kaum einer mal einen Hurracane miterleben müssen.

Irgendwie will es mir nicht so leicht fallen mir da eine feste Meinung zu bilden.

Kommentare

Wenn die Bauherren dort höherwertiger und stabiler (aber eben halt auch teurer) bauen lassen würden statt alles aus Pappe, Holz und Montageschaum zusammenzukleben wäre sicherlich wesentlich weniger Aufwand weil weniger Schäden nach so einem Hurricane notwendig.

Hast die Häuser im Ahrtal schon gesehen, die bei ähnlichen Wassermassen fortgespült und zerstört wurden, oder?

Zu dem Thema gibt es übrigens Dokus, falls es euch wirklich interessiert.

Ich dachte früher auch immer diese ganze billige Holz- und Presspappe Bauweise wäre der deutschen Stein- und Betonbauweise unterlegen. Aber bei den Stürmen, die dort Stattfinden, würden auch deutsche Häuser zerlegt werden und den größten Schaden richten die umherfliegenden Trümmerteile an. Fliegende Holzteile sind da wohl wesentlich vorteilhafter, als fliegende Mauerwerkstücke. Zudem würden auch Massivbauteile statisch beschädigt undund wären wesentlich teurer in der Instandsetzung. Klar könnte man da Hurricane-sichere Bunker bauen, aber as wäre unverhältnismäßig teuerer.

Es gibt auch bei den Materialien einfache Dinge, die sehr viel Folgekosten sparen können. Leider kann ich hier genausowenig Details posten, wie der Experte in der Doku auch keine Zeit hatte, ins Detail zu gehen, da muß ich auf dessen pauschale Aussage vertrauen.

Utility workers reparieren Strom-, Telefon-, Wasser- oder Gasleitungen. Dass die in der von der dir genannten Weise konstruiert wurden, halte ich für eher weniger realistisch. Was die Gebäude angeht, so mag es Gründe für die Holzständerbauweise geben, die sich Ausländern nicht unbedingt erschließen. Aber wahrscheinlich sind US-Amerikaner einfach dümmer als Deutsche, nicht wahr?

Diese herrlich dekadente Einstellung hört man hierzulande häufig, aber es hat wohl auch kaum einer mal einen Hurracane miterleben müssen.

Irgendwie will es mir nicht so leicht fallen mir da eine feste Meinung zu bilden.

Ich möchte auch nicht behaupten dass ich überhaupt in der Materie Bau und Handwerk bin, im Gegenteil. Das ist nicht mein Fachbereich und deshalb war mein Post bestimmt auch primär subjektiv zu verstehen. Und sicherlich gibt es gemessen an unseren hiesigen Stürmen und Naturkatastrophen dort drüben sicherlich noch eine Schippe obendrauf. Aber hier gibt es so viele Richtlinien, Gebote und Sicherheitsvorschriften sicherlich nicht einfach aus Jux und Dollerei, sondern weil man aus Erfahrungen zumeist (hoffentlich) etwas gelernt hat. Dieses Kabelmastensystem ist übrigens ein wirklich gutes Beispiel. Super erreichbar - aber eben auch für alle äußerlichen Einflüsse.

Ganz unrecht hat er aber nicht. Bei denen hängt ein Großteil der elektrischen Infrastruktur an Holz- oder Betronmasten. Inklusive der Hochspannungs-Trafos! (<-- google Bilder: distribution transformer)

Die sind nach einem Hurricane natürlich alle weg. Wenn man das auf Erdkabel umbauen würde, müsste man "nur" noch die Schäden an den Schalträumen und den Häusern reparieren. Anstatt parallel noch die halbe Stadt neu zu verkabeln.

Aber vielleicht kann man auch die Erdkabel nicht sicher genug verlegen und müsste die genauso austauschen. Dann würde ich das Zeug auch bloß an einen Mast hängen.

"Irgendwie will es mir nicht so leicht fallen mir da eine feste Meinung zu bilden."
Der Satz in Verbindung mit nem Hurricane ist klasse.

Bauet auf, er reißt es nieder - so hab ihr Arbeit immer wieder....

Ich verstehe es nicht so ganz - meint ihr einen Muricane?

Gerade Hot

84%
1563
2

No title #308221

92%
3363
7

So schneidet man Schneesterne

92%
2220
1

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #301122