Feed
Copyright claim
03.07.2022
76%
6115
17

iNW-LiVE Daily Picdump #030722

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
Top Kommentare

Ich hasse sowas. angry

Weder Schwarz noch Weiß is eine Farbe! wink Schiebt euch die Fragen doch in den ....

Was stimmt nicht?

Wie oben gesagt, es ist Definitionssache. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Für manche Anwendungen ist die von dir vorgebrachte Definition sicherlich sinnvoll. Für andere eben nicht.

Farbpaletten im IT Bereich haben weiß und schwarz immer an Bord (kenne jedenfalls keine ohne).

Z.B. VGA Palette mit 16 Farben in
black #000000 grey
maroon red #FF0000
green #008000 lime #00FF00
olive yellow #FFFF00
navy #000080 blue #0000FF
purple #800080 fuchsia #FF00FF
teal #008080 aqua #00FFFF
silver #C0C0C0 white #FFFFFF

Dein Beispiel finde ich allerdings ohnehin seltsam begründet. Wenn sich aus irgendwelchen Farben neue Farben mischen lassen (deine Prämisse), warum sollte das dann aufhören, sobald man alle Farben nimmt (aka schwarz bei dir)? Das ist doch eine höchst inkonsequente Definition mit künstlichen Definitionsauschlüssen an den Enden, die rein mathematisch keinen Sinn ergeben.

Kommentare

ist richtig gut! Da ist mit Bulemielernen kein Blumentopf zu gewinnen, man muss selbst denken.

1. Es heißt Bulimie
2. Die Fragen sind eher so 7. Klasse Schulhofniveau.

Ich verbeuge mich in Demut vor deinen überlegenen Rechtschreibkenntnissen und deinem Intellekt.

Ich hasse sowas. angry

Weder Schwarz noch Weiß is eine Farbe! wink Schiebt euch die Fragen doch in den ....

... Sarg?

fast probier noch mal

Warum denn eigentlich nicht?

Ist letztlich eine Definitionsfrage. In so einigen (allen?) Farbpaletten sind schwarz und weiß mit drin und damit qua Definition Farben.

Und und die Frage zu beantworten: nur weil rot und blau Farben eines Regenbogens sind, sind rot und blau noch kein Regenbogen.

Das stimmt nicht. Schwarz ist nur in CMYK enthalten. Das K steht für Key und das bedeutet in dem Zusammenhang schwarz.. Schwarz ist in der additiven Farbmischung (Pigmente) die Anwesenheit aller Farben und in der subtraktiven Farbmischung (Licht) die Abwesenheit aller Farben. Schwarze Objekte absorbieren alle Wellenlängen und reflektieren nichts. Daher ist Schwarz keine Farbe. Mit weiß ist es so ähnlich, nur umgekehrt. Es zählt aber auch nicht zu den Farben.

Licht ist additiv, Pigmente subtraktiv

Was stimmt nicht?

Wie oben gesagt, es ist Definitionssache. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Für manche Anwendungen ist die von dir vorgebrachte Definition sicherlich sinnvoll. Für andere eben nicht.

Farbpaletten im IT Bereich haben weiß und schwarz immer an Bord (kenne jedenfalls keine ohne).

Z.B. VGA Palette mit 16 Farben in
black #000000 grey
maroon red #FF0000
green #008000 lime #00FF00
olive yellow #FFFF00
navy #000080 blue #0000FF
purple #800080 fuchsia #FF00FF
teal #008080 aqua #00FFFF
silver #C0C0C0 white #FFFFFF

Dein Beispiel finde ich allerdings ohnehin seltsam begründet. Wenn sich aus irgendwelchen Farben neue Farben mischen lassen (deine Prämisse), warum sollte das dann aufhören, sobald man alle Farben nimmt (aka schwarz bei dir)? Das ist doch eine höchst inkonsequente Definition mit künstlichen Definitionsauschlüssen an den Enden, die rein mathematisch keinen Sinn ergeben.

ich beiße gerade in die Tischkante .... cheeky Da ist nichts inkonsequent. no

Die Definition kommt aus der Physik alle anderen Alltagsdefinitionen sind inkonsequent. Weiß ist die Zusammensetzung aller Farben. Du kannst weißes Licht mit einem Prisma in seine Bestandteile zerlegen. Die Details mit absorbierten und reflektiert Licht spare ich mir jetzt mal großzügig. Schwarz ist die komplette Absorption (nicht adsorption) aller wellenlängen des Lichtstrahls. Mit deinem Farbkasten bekommst du auch nie ein richtiges Schwarz hin. Das ganze geht dann noch viel weiter google mal schwarzer Körper (oder schwarzer Strahler) wenn dich das interessiert. (mache es bitte laugh für mich danke)

Und? Schmeckt's? :-)

Ich habe überhaupt nichts gegen deine physikalischen Beobachtungen. Und ich sehe auch nicht, dass sie irgendetwas widersprechen oder gar widerlegen.

Nur damit wir uns verstehen. Deine verquere Ansicht Schwarz sei keine Farbe ist inkonsequent, nicht die Physik.

Zu sagen, dass aus Farben nicht immer Farbe entsteht ist absurd. Du sagst quasi es gibt Millionen, nein unzählige Kombinationsmöglichkeiten durch Farben. Aber wehe, wenn ich alle Farben auf einmal nehme. Dann ist es keine mehr. Das ist schon eine ziemlich konstruierte Ausnahme. :-)

Ich versuche dir mal eine Brücke zu schlagen: Mal physikalisch betrachtet. Wenn Farbe über das definiert wird, was sie als Lichtspektrum reflektiert, dann ist doch auch da klar, dass die beiden Extreme (alles oder nichts) AUF der Skala liegen, aber eben so besonders sind, dass wir ihnen gerne (zusätzlich) einen besonderen Namen geben wollen. In etwa wie beim Wasser: solange das zwischen 0 und 100 Grad ist nennen wir es Wasser. Ist es <= 0 Grad nennen wir es aber gerne Eis. Ist es über 100 Grad nennen wir es gerne Dampf.

Egal wie wir es nennen, es bleibt aber dennoch stets Wasser.

Einverstanden? :-)

nein cool (also bei deiner Einverstandenfrage, bei der Tischkante klebte wahrscheinlich noch ein bischen Nutella dran also so lala).

Wenn du Farben mischst wirst du nie ein echtes Schwarz erreichen. Nur eine ganz dunkle Farbe, die dein Auge nicht mehr erkennt. Also z.B. mit Pigmenten kannst du nur abdunkeln und genau das ist das Problem.

Namen kannst du dem ganzen ja geben und in der Umgangssprache wird dann auch über Farben gesprochen, wäre sonst zu kompliziert. Ich finde es aber schön wenn jedem bewusst ist, dass es streng genommen keine echten Farben sind und warum das so ist (Verstehen der eigenen Welt usw. --> wie soll man jemand vom Klimawandel überzeugen wenn er die Welt in der er lebt nicht verstehen kann --> deshalb ist mir das glaube ich so wichtig).

Zu deinem zweiten Besipiel: Trollst du mich? crying Falls ja bist du sehr erfolgreich. Egal ob Wasser bei Minusgraden, Plusgraden es ist immer Wasser --> chemische Formel H2O. Sonst ist es kein Wasser. Das was du beschreibst sind verschiedene Aggregatzustände vom Wasser, die zusätzliche Bezeichnungen haben. Abhängig vom Druck kannst du aber auch Wasser schon bei 25°C kochen lassen. Wenn du es schlau anstellst kannst du Wasser unterkühlen und bei minusgraden flüssig halten..... Du kannst soger von Eis direkt in den gasförmigen Zustand übergehen --> nennt sich sublimieren.... --> Eskimos haben z.B. über 100 Bezeichnungen für Schnee in unterschiedlichster Form --> alles Wasser --> oder alles Schnee aus Sicht von uns

Also.

1. Mischt mir mein (jeder?) Computer bei RGB das weisseste was er hinbekommt, wenn er das meiste von allem nimmt und schwarz, wenn er das wenigste von allem nimmt (ist halt keine stetige Skala). Insofern stimmt das innerhalb dieses Definitionsraums schonmal.

2. Bin ich aus der Mischnummer rausgegangen und habe es für dich (du hast damit angefangen) mit der reflektierten Wellenlänge probiert. Auch da ist klar, dass alle Punkte (von nichts zu alles) auf einer Skala liegen. Es macht überhaupt keinen Sinn schwarz und weiß in einem anderen Kontext zu betrachten.

3. Wird mir langsam klar wo dein Wissen herkommt. Das ist so gefährlichles Internet-Halbwissen. Früher nannte man es Stammtischwissen. Denn auch die Eskimo-Schnee-Chymäre ist doch nun wirklich lang wiederlegt: https://www.mdr.de/wissen/hoax-inuit-woerter-fuer-schnee100.html

PS. Nee, ich troll dich nicht. Du mich etwa??! :-o
PPS. Bei den Aggregatzuständen handelt es sich um gasförmig, flüssig und fest.
Die Analogie war, dass wir eben alle möglichen Zustände von flüssigen Wasser als Wasser bezeichnen. Für die beiden besonderen Aggregatzustände haben wir dann eigene Begriffe (Dampf, Eis). Beides ist aber immernoch Wasser. Und so ist das eben auch mit den Farben. Schwarz und weiß sind besonders, daher gibt es bei manchen Leuten den Bedarf sie gesondert zu benennen. Verständlich. Aber es bleiben eben trotzdem Farben. Je nach Definition halt. :-)