Feed
Top Kommentare
@DerMasu naja ich empfinde militärparaden oder sinnfreies abfeuern irgendwelcher artillerie als komplett unnötig und sinnfrei. nennt mich gerne "linken spinner" aber krieg ist einfach scheiße und diese penis-vergleiche noch viel mehr.
Ich würde mich politisch nicht verscherzen mit Russland, natürlich Grenzen setzen, okay. Aber nur weil die Amis von der Brücke springen, muss es die EU auch nicht tun. Und wieder geht dieses verdammte Wettrüsten los. Gerade als wir in den letzten 20-30Jahren die Wogen geglättet haben. :eek2:
Kommentare
mh :rageface:
/watch?v=pV-Xppl6h8E
Spätestens bei den Kriegsgefangenen hat der Spaß aufgehört...
@ARGH eben nicht...für die hat der Spaß grad erst angefangen:uglylol:
Die Bundeswehr macht sowas ja heute nicht mehr. Letzte Vollserie lang: https://www.youtube.com/watch?v=Vy3rNEpwsLw
@DerMasu Danke Alex. :P Es war ja nur ein Beispiel. Steuersenkungen im Allgemeinen sorgen für ein gutes Gefühl bei den Bürgern und das Land hat viel zu viel Geld über, wie man anhand solcher Großprojekte sieht, warum also nicht Steuern senken? Naja, so ungefähr habe ich es ja auch gesagt. Die Leute lassen sich natürlich viel zu leicht ablenken, viel entscheidender ist aber tatsächlich, dass sich jeder als zu wichtig sieht. Besagter Egoismus ist ein großes Problem. Natürlich darf jeder auch auf seinen eigenen Vorteil aus sein, aber man muss auch Grenzen kennen. Ich nehme immer gerne das Beispiel "Blatter". Der Typ muss doch selbst wissen, dass er total unbeliebt ist und dem Fußball Schaden zufügt, anstatt in zu heilen oder zu verbessern. Aber der Typ ist einfach ein egoistischer Selbstverwirklicher. So bekommt er weiter dick Kohle, sein Name steht in den Zeitungen und man muss ihn ernst nehmen, weil er ja der Fifa-Präsident ist. Alles andere ist ihm egal. Bei Architekten die ein Großprojekt planen sieht es genau so aus. Sie wollen diesen Auftrag und müssen natürlich günstiger, aber gleichzeitig besser sein als die konkurierenden Architekten, also kostet ein Berliner Flughafen angeblich nur XY Millionen/Milliarden, der Architekt weiß aber im Vorfeld bereits, dass das niemals hinhaut, aber er wollte diesen Auftrag. In der Politik ist es auch so. Jeder will etwas Großes bewirken, will, dass sein Name nie vergessen wird und will natürlich gleichzeitig den maximalen Gewinn für sich raus schlagen. Also kandiert er weiter, obwohl er bereits weiß, dass er der Politik nichts Gutes mehr tut. Das Problem des "Großes bewirkens" ist aber die vollkommene Fehlinterpretation des Zieles: Während die Bürger sich nach Wohlstand und Sicherheit sehnen, ist den Politikern protzender Reichtum (=Überteuerte Bauprojekte) und Macht wichtig.
@DerMasu Sehr philosophisch heute reMoNdE1HP :D Aber "Bundesland Deutschland" und "Mehrwertsteuer abschaffen", ernsthaft? Konflikte lassen sich aus einem einfachen Grund in der heutigen Zeit nicht mehr vermeiden. Die meisten Menschen sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt (Facebook usw.) und nehmen sich selber viel zu wichtig.
@DerMasu Ich sage ja nicht, dass man gänzlich auf Argumentationen verzichten soll. Aber genau das ist ja das Problem. Viele Menschen sehen nur ihren eigenen Vorteil und werden zunehmend aggressiv, wenn sie diesen nicht erhalten. Wenn ein Nachbar einen Baum hat, dessen Äste in meinem Garten hängen/fallen und mich stören, dann versuche ich mit dieser Person zu reden, ich greife ihn oder sein Umfeld aber nicht an (Klischeebeispiel). Sollte die Person gänzlich uneinsichtig sein, obwohl dafür kein Grund bestehen sollte, da ich niemandem Schaden zufügen würde wenn ich die Äste des Baums auf meiner Seite etwas kürzen würde, hätte ich noch die Möglichkeit einen Anwalt zu fragen, ob es mein Recht ist Einfluss auf den Wuchs des Baumes auf meiner Seite zu nehmen. Menschen machen einfach dummes und große Fehlentscheidungen, die, umso höher die Macht des Entscheiders ist, mehr Menschen negativ beeinflusst. Berliner Flughafen? Stuttgarter Bahnhof? Dieses neue Schloss, welches in Berlin für über 600 Mio. Euro gebaut werden soll? Alles Projekter von wenigen, die sich selbst verwirklichen wollen und dabei vergessen, dass der Wohlstand nicht durch solche Monumente verdeutlicht werden sollte, sondern durch zufriedene Mitmenschen und Bürger. Geld besitzt das Bundesland Deutschland schließlich genug, also warum nicht einfach die Mehrwertsteuer abschaffen oder zumindest merklich senken? Wie ich eingangs sagte: Konflikte gibt es im Kleinen und im Großen. Jeder Konflikt ist vermeidbar, jeder Krieg ist vermeidbar, jeder Fehlbau eines Großprojektes ist vermeidbar, jeder Nachbarschaftsstreit ist vermeidbar. Man muss nur besser, vernünftiger und richtig an die Sache herangehen. (Anmerkung: Tatsächlich ist nicht jeder Konflikt vermeidbar, da es auch Menschen gibt die diese bewusst provozieren, siehe die IS. Aber normale Menschen, die keine fanatischen Interessen verfolgen sollten jeder Zeit in der Lage sein eine friedliche Lösung zu finden)
@DerMasu @todesbart: naja ich würde schon mitfliegen ;) aber wenn es ernst wird fliegen atomraketen (die das ganze ja paradoxerweise im gleichgewicht halten) und dann ist es eh schon egal... ich bin keiner der soldaten als mörder beschimpft etc. aber ich kann der vorführung von waffen - mit dem ziel des profilierens - einfach echt gar nichts abgewinnen. @masu: der zeite abschnitt ist gut geschrieben. und du hast natürlich recht, die errungenschaften unsere zivilisation beruhen fast alle auf kriegerischen überlegungen. warum ist der technische fortschritt denn von europa ausgegangen? lump gesagt, weil hier eben am meisten krieg/konflikt/konkurenz war.
@DerMasu konflikte brauch kein mensch. einfach mehr lebensempfindlich sein und nicht mehr so egoempfindlich
@DerMasu Du sprichst von "jeder Art von Konflikt": Eine "konfliktfreie Demokratie" ist ein Oxymoron erster Güte. Ohne Konflikte in der Sache, sprich Streit um die besseren Argumente und Ideen, wäre Pluralismus obsolet, wären Wahlen obsolet, man muss sich ja bloß immer auf den größten Kompromiss einigen, bei dem alle in Summe am besten wegkommen. Wir leben schon heute in einer Republik der "Runden Tische", der "Weisen/Ratgeber für..." und der "Expertengremium zur...". Demokratisch alles NICHT legitimiert! Ohne Konflikt und Streit in der Wirtschaft gäbe es keine Innovationen, keinen Wettbewerb, keinen Fortschritt. Konfliktscheue Menschen sind zudem meist nicht in der Lage zwischen sachlicher und persönlichr Ebene zu unterscheiden. Sie missverstehen eine andere Meinung als Angriff auf die eigene Person. Insofern ist die Vorstellung, ohne Konflikte wäre das Leben besser, eigentlich nur eins: faschistisch.
@DerMasu den* wurde* -Edit
@DerMasu Ich will Schweizer sein. Sich aus allem raushalten und gut ist. Mir gehen diese ewigen Konfrontationen auf der Welt ohnehin auf dem Sack. Geht im Kleinen bei Nachbarn los, in der Wirtschaft wie mit den Milchbauern weiter und hört bei Kriegen auf. Meiner Meinung nach ist einfach grundsätzlich jede Art von Konflikt unnötig und verhinderbar, in dem man sich einfach unterhält und den Mittelwert findet. Und nein, ich bin kein Gutmensch, der die Welt besser machen will als es möglich ist, aber Konflikte sind einfach absolut unnötig. Kinderzirkus von Menschen mit einem zu kleinen Schwanz in der Hose, die traurig sind weil sie nie eine Freundin hatten und ihnen damals der Lolli weggenommen wird. :mad:
@DerMasu Der Druss ist ja kein dummer aber mich würde es wirklich mal interessieren wie so Leute wie du wenn es mal hart auf hart klar kommen. Das muss ja noch nichteinmal ein Krieg sein. "Nein ich lasse mich von dem Armee Hubschrauber nicht abholen. Alles faschistische Imperialisten."

Gerade Hot

97%
4885
10

Kurze Pause

92%
1844
5

No title #273772

91%
172
0

No title #281075