Feed
Top Kommentare

Da solltest du mal das Equipment wechseln - in der Sauna mag Mann keine auffälligen 35cm und mehr großen Objektive. Das macht unbewusst neidisch und damit aggressiv. Probier es doch mal mit den gaaaaanz kleinen Kameras, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. blush

Das war jetzt ein Unglück. Meine Kameras werden immer von wildfremden Personen in der Sauna zertrümmert ... frown

Kommentare

Die 4K Kamera, wenn es nicht schon eine 12K Kamera ist, schaetze ich auf etwa 6000 Euro und das Objektiv auf etwa 8000 Euro bis 12000 Euro. Schon sehr aergerlich wenn das Equipment wegen eine 20 Cent Schraube zerstoert wird.

Das sieht kaputt aus.

Das ist die Actionkamera... das muss so als spezialeffekt

Das war jetzt ein Unglück. Meine Kameras werden immer von wildfremden Personen in der Sauna zertrümmert ... frown

Höhö, ich muss meine Männlichkeit mit sexualisierter Übergriffigkeit beweisen. Höhö. Nicht.

Da solltest du mal das Equipment wechseln - in der Sauna mag Mann keine auffälligen 35cm und mehr großen Objektive. Das macht unbewusst neidisch und damit aggressiv. Probier es doch mal mit den gaaaaanz kleinen Kameras, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. blush

Höhö, ich muss meine Männlichkeit mit sexualisierter Übergriffigkeit beweisen. Höhö. Nicht.

Jetzt hatte ich so viel Text zu meiner "Rechtfertigung" geschrieben... aber ich habe mehr Lust (nicht sexuell sondern eher im Freudschen Sinne gemeint... nicht, dass du wieder Worte zu ernst nimmst) direkt zu sein: bevor du mir das nächste Mal mit "sexualisierter Übergriffigkeit" kommst lies bitte die Posts durch, die ich so im Durchschnitt schreibe. Das geht mir echt auf die Ketten. Ich versuche, viel Verständnis zu haben und in viele Richtungen ofen zu sein, aber irgendwelche generalisierte sublime Angriffe nerven nur noch - und bauen innerlich (erneut im Freudschen Sinne) bei mir Barrieren auf. Da hast du ja genau das erreicht, was du wolltest. Höhö, ich muss meinne rethorische Übergriffigkeit beweisen. Nicht. no

Jetzt wollte ich die Doku guggen und was neues lernen... und musste feststellen, dass ich sie schon kenne frown

Ja, die angesprochenen Fälle sind eklig und entwürdigend! Sie sind jedoch nicht die Norm. Und man sollte trotz dem, dass jemandem auf der Welt - ich glaub hier sind es nicht wirklich viele - individuelles Leid geschieht, einen Scherz drüber machen dürfen. Auch über behinderte Menschen und und andere Wesen. Auch über Minderheiten. Das ist wichtig und in den wenigsten Fällen diskriminierend oder wirklich abwertend gemeint. Wenn ich über die Dummheit von Ostfriesen lache, dann doch wohl nicht weil ich wirklich denke, es braucht bei denen eine ganze Herde, um eine Glühbirne zu wechseln. Im Gegenteil!

Klar darfst du nach unten treten und "Witze" über diskriminierte Personen machen. Du bist dann halt einfach ein diskriminierender und sprachlich gewaltvoller Mensch und musst dafür auch die Kritik einstecken können. Es ist egal wie es gemeint ist, denn du als nicht-betroffene und privilegierte Person kannst das gar nicht nachempfinden. Es kommt darauf an wie es bei betroffenen ankommt, egal was die Intention ist. Zumal es mittlerweile als Allgemeinwissen betrachtet werden kann, dass es diskriminierend und verletzend ist, wenn in "Witzen" nach unten getreten wird.

Ich meine, deine Kritik zu verstehen und teile sie im Grundsatz... aber nicht generell. Kennst du eigentlich den Spruch "Wer im Glashaus sitzt soll sich nicht im Hellen nackig ausziehen!"? Du generalisierst mich doch auch. Du kennst weder mein Geshlecht, meine Hautfarbe, mein Alter, meine Frisur - du weißt NIX über meine Priviligien, außer dem Privilieg des Internetzugangs!

Kleiner Hinweis: ich arbeite in der Psychiatrie, dort mache ich immer wieder ironische Witze über Sozialarbeiter und Ärzte. In welche Richtung trete ich da? Ist das legitim? Dort mache ich auch Witze über depressive Menschen oder manische Menschen oder psychotische Menschen... meist mit den Menschen zusammen. Hast du ne Ahnung, was es für diese Leute heißen würde, nicht mal mehr über sich selbst lachen zu dürfen?? Okay, ich glaube das weißt du.

Grundsätzlich hier noch einmal: Ich bin (noch) bemüht. Wenn so pauschalisierende Menschen wie du immer wieder gegen Menschen wie mich schießen, statt zu reden, dann hört es irgendwann auf mit den Bemühungen und vor Allem dem Zuhören. Ansonsten verneige ich mich jederzeit vor deinem vollkommenen Buddha-Status... wenn du mir beweist, dass du ihn erreicht hast. Und viel weiter als ich bist du glaub ich auch nicht... enlightened

Edith: mir fiel gerade noch auf, dass du (und ich bis eben auch nur bedingt - so ne diskussion lenkt echt ab cool) nicht mitbekomen hast, dass ich eigentlich das männliche Dominaztum mit seiner Penisneidkultur veballhornt hatte...

Dass du MIT Menschen zusammen Witze machst ist mega wichtig und schön. Das kritisiert ja auch niemensch. Aber du hast hier eine Aussage ("Witz") über sexualisierte Gewalt gemacht ohne selbst von dieser Gewalt betroffen zu sein. Wäre es nicht so würdest anders auf Kritik reagieren. Und sexualisierte Gewalt ist eine tägliche, harte und traumatisierende Realtiät für einen Grossteil der Menschheit. Wenn eine Person, welche solche sexualisierte Gewalt erlebt hat Sprüche darüber machen, ist das etwas anderes, als wenn du sie machst. Die Positionierung und der Kontext ist anders. Und das lässt sich nicht ausblenden. Ich arbeite, unbezahlt, mit Menschen die V*rg*w*lt*g*ng*n und andere Gewalt überlebt haben zusammen und versuche Wege zu finden wie sie sich wieder wohlfühlen können. Wenn solche Personen einen solchen Witz machen ist das von unten nach oben. Das müssen dann auch nicht alle lustig oder gut finden. Aber die Machtverhältnisse sind umgedreht, zumindest für einen kurzen Moment.

Ja, ich weiss nichts über deine Privilegien. Ich kann nur deine Aussagen beurteilen, und die lassen mich darauf schliessen, dass du in gewissen Machtstrukturen privilegiert bist, sonst würdest du nicht solche Witze auf eine solche Art machen. Wo mache ich pauschalisierende Aussagen? Ich kritisiere einzenle Hanldungen von dir. Und du reagierst mit typischen Mustern von männlicher Zerbrechlichkeit. Für dich fühlt sich Kritik wie "auf mich schiessen" an, weil du so privilegiert bist und/oder in einer Blase lebst, dass du selten für deine, hier sexistischen, Handlungen kritisiert wirst.

Und nein, ich und wir alle verhalten uns übergriffig und gewaltvoll. Und wir alle können von übergriffigem Verhalten und Gewalt betroffen sein. Je nach Machtstruktur des Raums/der Gesellschaft in der wir uns gerade aufhalten mehr oder weniger. Wichtig ist Verhalten zu kritisieren, zu reflektieren und zu verändern.

Bitte informiere dich doch mal über die verschiedenen Ebenen und Dimensionen von Witz, Humor und Co. Ansonsten reicht es mir mit dir... du wiederholst, wahrscheinlich ebenso wie ich auch, immer wieder die gleichen Argumente in immer den gleichen Worten. Du gehst nur auf Argumente ein, die du bashen kannst und ignoriert alles andere (siehe meine eigene Kritik an der männlichen "Dominanzkultur" oder auch mein Verweis darauf, dass du nix über mich weißt... auch nicht über meine sexuellen (Miss-)Erfahrungen und  siehe dein comment weiter unten). Das deutet in die Richtung "Ich will eigentlich nix verstehen, sonder nur die anderen Menschen verstehen machen.". Und da hör ich dann auf zu zuzuhören.

Danke trotzdem für das feedback. Das Wort "niemensch" ist übrigens sehr geil, das werde ich behalten, wenn du erlaubst. Ansonsten verneige ich mich zumindest vor deinen Lebens-, Beratungs- und Unterstützungsleistungen für die Betroffenen!

Tut mir leid, dass du dich nicht gehört fühlst und ich nicht auf alles so eingehe. Auf praktisch alles was ich nicht eingehe, stimme ich dir zu. Das könnte ich aber auch erwähnen, da hast du recht und das versuche ich zu ändern. Danke, dass du dich und die männliche Dominanzkultur kritisierst. Und ja, ich weiss nichts über dich, ich stelle Vermutungen aufgrund deiner Aussagen und meiner Erfahrung und meinem Erleben an und die sind bei weitem nicht immer richtig.

Ich glaube ich kenne viele verschiedene Ebenen und Dimensionen von Witzen. Ich finde einfach einige kritisierenswürdig, vor allem wenn sie in strukturellen, gesellschaftlichen Machtverhältnissen von oben nach unten gemacht werden. Ich verbiete sie nicht, das macht und kann und sollte niemesch (auser leider in Diktaturen). Aber Kritik, solange sie nicht verletzend sondern auf die Sache bezogen ist, sollte immer möglich sein. Und ja, in emotionalen Themen, gerade wenn mensch selbst von der Benachteiligung betroffen ist, kann und soll sie auch mal emotional, unsachlich und direkt sein. Auch das finde ich voll ok. Denn Betroffene haben nicht immer die Energie alles perfekt zu formulieren. Aber ich schweife ab.

Danke auf jeden Fall für den Austausch, die Energie, welche du in diesen Diskurs gesteckt hast und auf dass wir als Gesellschaft zusammen stärker werden, auch wenn es sich nicht immer direkt so anfühlt.

Edith: PS: Grüner Daumen von mir, auch wenn ich den ersten Satz, welcher mir Unwissenheit unterstellt nur weil wir verschiedene Meinungen haben uncool finde.

Gerade Hot

63%
2915
8

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #230522

45%
2358
5

iNW-LiVE Daily Picdump #230522

83%
1347
1

No title #236457