Feed
Top Kommentare

Eine Blondine fährt mit der DB nach Bremen. Sie nimmt in der 1. Klasse Platz.
Der Zugbetreuer kontrolliert das Ticket:
"Sorry, Sie sind hier falsch. Sie haben 2 Klasse gebucht."

"Ich bin blond. Ich bin schön. Ich fahre 1. Klasse!", erklärt die Blondine.
Der Zugbetreuer holt den Zugführer. Der bekommt das Gleiche zu hören: "Ich bin blond. Ich bin schön. Ich fahre in der 1. Klasse nach Bremen!"

Jetzt wird der Zugchef wird informiert. Er geht zur Blondine und flüstert ihr etwas ins Ohr. Die steht auf und geht schnell in die 2te Klasse.

"Was haben Sie Ihr gesagt?", fragt der Zugführer. "Dass die erste Klasse nicht nach Bremen sondern Hamburg fährt", antwortet der Zugchef

 

 

Ja, dieser Witz ist schlecht und ging nach hinten los.
PS. Ist es schlimmt in Hamburg oder Bremen zu landen yes

Ich hab ja auch viel mit der Bahn erlebt, aber das ist echt ein starkes Stück.

Mein Halt in Ingolstadt wurde mal nicht durchgeführt und alle mussten mit bis Nürnberg. Auf der Fahrt von Nürnberg nach Ingolstadt wurde mir dann eine Schwarzfahrt unterstellt, weil mein Ticket natürlich nur bis Ingolstadt ging. Die Dame hat sich nicht überzeugen lassen, obwohl es über 20 anderen auch so ging und sie wollten allen eine Karte verkaufen + Aufschlag wegen Fahrt ohne Ticket. War mega :D

Kommentare

Kapitalismus lässt grüssen. Infrastruktur und Personal wurde kaputtgespart, hauptsache es wird in andere Unternehmen investiert und die Zahlen sahen für einige Zeit auf den ersten Blick schön aus.

In einem Unternehmen dessen größter Anteilseigner auch der einzige ist: Mit 100% der deutsche Staat – und weil eine Gewerkschaft nicht reicht, sogar mit zweien.

 

kaPItaLIsMUS puR

Tut mir leid, dich aus deiner Traumwelt aufwecken zu müssen: Die Deutsche Bahn ist eine Aktiengesellschaft die nach dem kapitalistischen Prinzip funktioniert, bzw. eben nicht funktioniert. Zudem ist auch der Staat ein Teil des Kapitalismus, dieser ist in jede kleine Ritze unserer Gesellschaft und unseres Systems gekrochen.

jaja, der kapitalismus.der ist für manche immer an allem schuld. seltsamerweise waren die züge in der sozialistischen DDR noch viel maroder und kaputtgesparter als alles, was man jetzt erleben darf. hast Du nicht erlebt? Du glücklicher! kämpf weiter für sozialismus, aber ohne mich! einmal zwangsweise versuchskaninchen im sozialistischen experiment reicht mir.

Ja, natürlich kommt da auch noch das Schneeflöckchen burner ins Spiel. Lerne mal richtig Pronomen zu verwenden, bevor du völlig überfordert aus dem Übungsbecken rauskriechst und dich in komplexere Themen einbringst.

Jup.. nichts schreit so laut "Kapitalismus" wie Steuer hier, Steuer da, Sozialhilfe hier, Wohngeld da, Knüttelung von Klein- und Mittelständlern und Umverteilung von besagtem Mittelstand zu Großkonzernen unter staatlichem Zwang und Gewaltandrohung.

 

Ach Moment.. das kommt mir irgendwie bekannt vor.. Achja.. Das gabs schonmal und nannte sich Faschismus/Sozialismus/Kommunismus. (Bei letzterem hat man sich die Mühe gespart, den Anschein zu erwecken, dass Großkonzerne und Staat voneinander getrennt wären und Sie direkt verschmolzen)

Genau, Umverteilung von unten nach oben ist das was der Kapitalismus am besten kann. Und, dass du Faschismus mit Sozialismus oder Kommunismus gleichsetzt zeigt nur deine geschichtsrevisionistische und vermutlich nazibeschönigende Weltansicht. https://twitter.com/MattheusBerg/status/1485875231956865025

Ich find Faschismus scheiße.. muss wohl ein Nazi sein..

 

Du bist ja mal sowas von verkorkst.. da würd' ich echt mal einen Psychologen empfehlen.

 

p.S.: Kapitalismus ist übrigens die bis jetzt einzige Geselschaftsform, die gesellschaftlichen Grenzgruppen, wie du einer anzugehören scheinst, ein Leben zugesteht. Etwas Dankbarkeit wäre vielleicht angebracht. Aber wenn du willst, kannst du gerne dafür kämpfen, dass du ins nächste Gulag oder KZ gesteckt wirst.. Your choice..

Du setzt Sozialismus und Faschismus gleich. Da kannst du behaupten zu finden, was du willst. Deine Aussagen belegen auf jeden Fall, dass du ein Geschichtsrevisionist bist. Und die sind bisher noch immer aus der braunen Ecke gekommen.

"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“ Theodor W. Adorno

Witzig, dass du ein Zitat heranziehst, welches meinen Standpunkt unterstützt. Ich kenne es zwar aus einer anderen Quelle, aber seis drum.

Außerdem bin ich für Freiheit. Das beißt sich mit "Demokrat". Demokrat bedeutet lediglich, dass man die Diktatur der Masse gut findet (Schonmal bemerkt, dass es Bundes"republik" Deutschland heißt, hm?)

Republik ist auch nicht mein Favorit; Nur so am Rande..

 

Und ich wiederhole mich nochmal (siehe edit einen Kommentar drüber): Kapitalismus gewährt "Außenseitern", wie du einer zu sein scheinst, enorme Freiheiten, die ich aus keiner anderen Gesellschaftsform kenne. Mal den Kopf anschalten, bevor man Sachen fordert, die man bald bereuen könnte..

 

Edit: Und ich habe nicht Sozialismus und Faschismus gleichgesetzt. Lediglich das Auskommen ist letztendlich das gleiche (mit unterschiedlicher Betroffenheit der gesellschaftlichen Gruppen):

Freiheitsberaubung, Massenverarmung und Perspektivitätsverlust

Zunächst bin ich weder Frau noch Mann, also auch kein AussenseitER. Deshalb auch nicht Chaot oder Chaotin sondern Chaotx. Ich verstehe aber, dass du davon überfordert bist, genau so wie du überfordert bist über den Tellerrand des Systems in dem du gefangen bist rüber zu blicken. Was auch verständlich ist, denn dies wurde dir Jahrzehntelang eingetrichtert und angelernt.

Ja, das demokratische System hat gewisse Vorteile, wie jedes Herrschaftssystem. Und ja, ich bin sehr privilegiert und werde trotzdem ständig eingeschränkt, missachtet und unsichtbar gemacht, siehe erster Abschnitt. Nur, weil du aber keine anderen Gesellschaftsformen kennst und selbst die, welche du kennst, einzig mit oberflächlichen Platitüden beschreiben kannst, heisst das nicht, dass nicht andere erfolgreich existieren. Mind blown!

Bloß weil dir das generische Maskulinum nicht gut genug ist, heißt das nicht, dass ich mich deinen Wünschen anpassen muss. Das hat nichts mit Überforderung zu tun, sondern mit Effizienz (und einem halbwegs intaktem Verstand).

 

p.S.: Die Mehrheit der Menschen hat keine Zeit und noch weniger Lust,vor jeder Interaktion jemanden nach seinem bevorzugten Pronomen zu fragen und abzuklopfen, welche "Trigger" man zu vermeiden hat. Normale Menschen BITTEN um Vermeidung von bestimmten, unangenehmen Situationen, wenn diese auftreten. Und wenn der Andere ein Interesse am Fortbestand der Beziehung hat, wird er wohl darauf eingehen.

Klar, musst du dich nicht meinen Wünschen anpassen. Dann bist du halt einfach ein übergriffiger Sexist.

Oder ich habe kein Interesse an eine Etablierung/Fortführung einer zwischenmenschlichen Beziehung mit dir. ;)

Sorry, das habe ich missverständlich formuliert. Natürlich kannst du dich weiterhin sexistisch übergriffig verhalten. Dann bist du halt einfach ein übergriffiger Sexist.

Gerade Hot

45%
2597
7

iNW-LiVE Daily Picdump #230522

63%
3065
11

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #230522

83%
1535
1

No title #236457