Feed
Top Kommentare

Etwas kürzer:

 

Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten sich über ihre Stärke und Festigkeit.

“Jeder Windhauch bewegt dich hin und her”, sagte wegwerfend die Eiche zum Schilfrohr.

Dieses entgegnete kein einziges Wort.

Nach einer Weile erhob sich ein heftiger Sturm.

Der Eichbaum stemmte sich dem Sturm mit all seiner Kraft entgegen und wurde geknickt.

Das Schilfrohr aber, das den Windstößen nachgab, blieb unbeschädigt.

 

Aesop (antiker griechischer Dichter, 6. Jahrhundert v. Chr.)

Der Linke Turm ist für mich das Gras yes:

 

Es war einmal ein großer Baum mit einem mächtigen Stamm und einer gewaltigen Krone. Schon von weitem konnte man diesen Baumriesen sehen, wie er seine gewaltigen Arme in den Himmel streckte. Er war auch sehr stolz auf sich und seine Größe und er blickte ein wenig mitleidig auf das Gras zu seinen Füßen, er, der Herr des Waldes.

Das Gras blickte staunend zu dem mächtigen Baum empor, hörte das Rauschen des Windes in seinem Laub. Das Gras war weich und biegsam und rauschte auch im Wind, aber viel, viel leiser.

Ein Sturm kam auf, und der Wind verfing sich in den Ästen und Blättern des Baumriesen, der mit aller Kraft seiner Wurzeln gerade noch standhielt, aber schon schwer zu kämpfen hatte. Das Gras bog sich bis zur Erde, und der Wind wurde immer stärker.
Dann kam eine plötzliche Windbö, es gab ein Krachen, das ebenso gewaltig war wie der stolze, hohe Baum, und langsam neigte sich der Riese, entwurzelt, zersplittert, ein Bild der Niederlage und der Zerstörung.

Der Sturm legte sich bald, und das Gras begann sich langsam aufzurichten, während der Regen sanft auf den Halmen abperlte.

Aus "Die spirituelle Schatzkiste" von Arjuna P. Nathschläger

Kommentare

Mit richtigen Verstrebungen ohne dem Dümpfer würde sich das rechts garnicht verbiegen.
Das ginge natürlich nur bei dem Modell, nicht bei einem Wolkenkratzer

Auch bei einem Modell würde es deutlich schneller zu Schäden führen.

Diese Grundvoraussetzung, dass Schwingungen ausgehalten werden müssen war hier sicherlich Busgangslage.

Einer ist auf der Party immer die Spaßbremse.

Mich würde interessieren: Was passiert bei vorwärst/rückwärst Bewegung? Oder werden die Gebäuden in Bewegungsrichtung der Kontinentalplatte gebaut?

Die Ankerpunkte der Dämpfer müssen natürlich beweglich gelagert sein (Sind sie hier auch). Dann eben auch in die andere Richtung dämpfer anbringen.

Und ich habe meine Regale extra umgerüstet wie links im Bild, damit ich nicht immer Kopfschmerzen kriege, wenn ich nachts nach Hause komme ... no

Der Linke Turm ist für mich das Gras yes:

 

Es war einmal ein großer Baum mit einem mächtigen Stamm und einer gewaltigen Krone. Schon von weitem konnte man diesen Baumriesen sehen, wie er seine gewaltigen Arme in den Himmel streckte. Er war auch sehr stolz auf sich und seine Größe und er blickte ein wenig mitleidig auf das Gras zu seinen Füßen, er, der Herr des Waldes.

Das Gras blickte staunend zu dem mächtigen Baum empor, hörte das Rauschen des Windes in seinem Laub. Das Gras war weich und biegsam und rauschte auch im Wind, aber viel, viel leiser.

Ein Sturm kam auf, und der Wind verfing sich in den Ästen und Blättern des Baumriesen, der mit aller Kraft seiner Wurzeln gerade noch standhielt, aber schon schwer zu kämpfen hatte. Das Gras bog sich bis zur Erde, und der Wind wurde immer stärker.
Dann kam eine plötzliche Windbö, es gab ein Krachen, das ebenso gewaltig war wie der stolze, hohe Baum, und langsam neigte sich der Riese, entwurzelt, zersplittert, ein Bild der Niederlage und der Zerstörung.

Der Sturm legte sich bald, und das Gras begann sich langsam aufzurichten, während der Regen sanft auf den Halmen abperlte.

Aus "Die spirituelle Schatzkiste" von Arjuna P. Nathschläger

Etwas kürzer:

 

Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten sich über ihre Stärke und Festigkeit.

“Jeder Windhauch bewegt dich hin und her”, sagte wegwerfend die Eiche zum Schilfrohr.

Dieses entgegnete kein einziges Wort.

Nach einer Weile erhob sich ein heftiger Sturm.

Der Eichbaum stemmte sich dem Sturm mit all seiner Kraft entgegen und wurde geknickt.

Das Schilfrohr aber, das den Windstößen nachgab, blieb unbeschädigt.

 

Aesop (antiker griechischer Dichter, 6. Jahrhundert v. Chr.)

Irgend traurig und doch schön

Dafür brauchste das ganze Joghurtbrimborium von Paul N. nicht. Gibt´s auch als altes japanisches (chinesisches ?) Weistum in einem Satz.

Dann hau den Satz mal raus

Gerade Hot