Feed
Top Kommentare

Hä. Die Brillen sind doch nicht mal angepasst für deren Kopfform und die sehen jetzt auf jedem Auge jeweils zwei Bilder. Und überhaupt. Habt ihr mal versucht durch so eine Brille zu schauen, wenn euer Auge in der Mitte ist? Da sieht man nichts, weil die beiden Optiken so ausgerichtet sind, dass das Bild in ein linkes und ein rechtes Auge projiziert wird.

Alles, was die Kühe sehen, ist vermutlich Dunkelheit mit einem "Müh" (haha, Wortwitz) grünem Licht.

Find ich den besser...

Kommentare

Find ich den besser...

Hä. Die Brillen sind doch nicht mal angepasst für deren Kopfform und die sehen jetzt auf jedem Auge jeweils zwei Bilder. Und überhaupt. Habt ihr mal versucht durch so eine Brille zu schauen, wenn euer Auge in der Mitte ist? Da sieht man nichts, weil die beiden Optiken so ausgerichtet sind, dass das Bild in ein linkes und ein rechtes Auge projiziert wird.

Alles, was die Kühe sehen, ist vermutlich Dunkelheit mit einem "Müh" (haha, Wortwitz) grünem Licht.

no  Kühe sehen sowieso anders als wir zwei getrennte Bilder, da die Augen seitlich am Kopf sitzen. Er hat natürlich vorher beide Bilder auf seiner Konsole gezeigt von denen JE EINS auf jedem Kuhauge landet. Die Kühe sehen ziemlich genau das was sie sehen sollen. Kannst ja mal ner Kuh die Augen zuhalten und schauen ob sie dann ruhig im Stall steht und frisst. (Ich finde dieses "Haar in der Suppe finden" an anderer Leute Ideen immer genau dann richtig faszinierend, wenn der Kritiker erkennbar gar keine Ahnung hat. und erschreckend, dass den Beitrag dann sechs Leute auch noch positiv finden)

Woher hast du die Info, dass er das richtig macht? Ich kann mir schon schwer vorstellen, dass man jemand anderes die Brille richtig aufsetzen und einstellen kann, ohne eine Rückmeldung des Trägers.

Naja, du kannst natürlich Recht haben, aber ich bin da skeptisch.

Also erstens: Du kritisierst, also wäre es an Dir erstmal die Info einzuholen, dass er es falsch macht, nicht an mir zu beweisen, dass er es richtig macht.

Zweitens fängt Deine Kritik mit den zwei Bildern an, die auf seiner Konsole zu sehen sind, das ist aber wie ich oben hoffentlich gut begründet habe richtig so, weil er zwei Bilder braucht, je eins pro Auge. Und die Kuh sieht nicht den schwarzen Balken zwischen den Bildern sondern ein komplettes Bild. Das Kuhauge hat auch eine andere Sicht, das genau kalibieren wie bei uns, die wir 3D sehen ist nicht nötig. Die beiden Bilder müssen nicht passgenau im richtigen Maß versetzt liegen. (wobei der Kuh vermutlich schlecht wird, wenn Sie nicht zumindest konsistent gleich kippen und sich bewegen, dafür ist es ja VR)

Drittens hat er eine Rückmeldung: Ich schrieb ja, dass die Kuh ruhig weiterfrisst. Würde Sie nur "schwarz" mit "einem Müh grün" sehen, würde die Kuh durchdrehen und nicht ruhig da rumstehen und fressen.

Viertens: Und da müssen wir dem Bauern halt vertrauen, hat er ja offensichtlich einen Erfolg in dem er mehr Milch bekommt (ich habe den Artikel gelesen). Und Erfolg geht bekanntlich über Argumente, besondere über kritische... .

edith: was mich hier aufgeregt hat war hier auch das abstruse Fehlverständnis der beiden Bilder auf der Konsole, dass die Kuh angeblich pro Auge beide sähe und nur schwarz mit einem "Müh" grün sieht.

Wenn du genau aufmerkst wirst du einen indirekten 3D-Effekt auf einem Auge bemerken, nämlich wenn du das Auge bewegst. Der ist 2D (Display) nicht da. Das sind Perzepte. Somit, & wie der Kollege vorher völlig richtig bemerkte die bescheiden banal angebrachten Brillen (gute Definition für Bauernschläue btw), ist das keinesfalls die normale Sicht einer Kuh. Menschenversuch mit selbem Aufbau wäre angebracht zur Verifikation. Zu Punkt vier, ist das deine Meinung oder hast du's aufgegeben? Ich persönlich finds schade dass die Kühe jetzt nicht noch Mozart auf die Ohren bekommen, dann muss man vermutlich noch nicht mal mehr was füttern. Da hatter bissi geschlampt der Kollege. https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/umwelt-und-natur/geben-kuehe-mehr-milch-wenn-sie-musik-hoeren-100.html

Sorry, ich bin seit Kindheit mit einem eingeschränkten 3D Vermögen ausgestattet, dass durch eine Brille korrigiert wurde, gemerkt habe ich das erst mit 14 als man mir die Brille verpasst hat. Völlig unabhängig von Deinem Beitrag hat er in völliger Bauernschläue geglaubt und auch geschrieben, dass die Kuh beide Bilder auf ein Auge bekommt. Das ist schlicht falsch, da kannst Du Dir noch soviele 3D Effekte ausdenken... Und was genau habe ich aufgegeben? Er kann den Kühen gerne auch noch Mozart vorspielen, ich halte den Effekt eh nicht für so nennenswert, dass sich für alle Kühe eine 3D Brille lohnt, da wäre eine Mozart Beschallung einfacher. Ändert aber nichts daran, dass die von mir kritisierte Kritk auf völligem technischen Fehlverständnis beruht, ob da ein schwacher 3D Effekt vorhanden ist oder auch nicht, die Kuh kriegt ein Bild auf jedes Auge. Ein Punkt auf den Du gar nicht eingegangen bist, weil Du weißt, dass es stimmt und die Theorie, dass die Kuh "ein Müh grün zwischen ganz viel schwarz" sieht, völliger Blödsinn und eine völlig andere Kategorie ist, als: die Kuh sieht ihre Landschaft in schwachem 3D Effekt oder auch nicht, was ziemlich Wurst ist, solange Sie sich nicht in die entsprechende Richtung bewegen kann. Genausogut könntest Du jetzt behaupten, Du könntest ein Fernsehbild nicht erkennen wenn Du nicht genau mittig und im Abstand von 3m vom Fernsehen entfernt mit dem Kopf exakt auf der Höhe des Mittelpunkts der Bildröhre sitzt. Klar wirkt ein Bild besser je genauer du so davor sitzt. Aber die Behauptung , dass die Kuh zwei Bilder GARNICHT sieht, oder zwei Bilder auf jedem Auge gleichzeitig ist... mit geringfügigster "Bauernschläue" zu widerlegen (oder auch zu verhindern, selbst wenn er normale handelsübliche Brillen nimmt, und die auch noch stereo laufen ließe, (warum auch immer) müsste er nur ein Okular über das Auge der Kuh bringen und das zweite Bild wäre weg. Das Kuhauge ist ziemlich prominent am Kuhkopf. Da reicht auch ganz normale "Schläue". Edith: Was natürlich niemand beweisen kann, wenn es denn einen Effekt gibt, ob der Effekt darauf beruht, dass die Kuh glaubt auf einer Weide zu stehen, oder weil sie den Stallt, die leidigen Mitkühe oder sogar den Bauern nicht mehr sieht. Vlt reicht schon ein ständig grünes Auge, damit sie sich besser fühlt, bei Menschen wirkt sowas nachweislich. PPS: hab übrigens mehrere Jahre am Lehrstuhl für Informatik in der Architektur zusammen mit dem Lehrstuhl für visuelles Design an VR Realitäten gearbeitet. laugh

 

Ich finde deinen Ton nicht besondern nett.

Ich gebe zu, dass ich mir nicht angeschaut habe wie ein Kuhauge sieht. Aber ich stelle es mir sehr schwierig vor es richtig umzusetzen. Aus dem Video geht halt nicht hervor wie das alles funktionert. Da muss ja schon ein bisschen mehr dahinter stecken, wenn das wirklich VR sein soll. Es braucht eine spezielle Software, die das 3D-Erlebnis so aufbereitet, dass es zu den Augen der Kuh passt, weil die ja nicht beide nach vorne schauen wie beim Menschen. Dann müssen diese zwei aufbereiteten Videos parallel in beide Brillen gestreamt werden, die Bewegung des Kopfes muss korrekt und synchron wiedergegeben werden, sonst wird die Kuh noch seekrank. Und ob man den Fokus richtig getroffen hat oder ob die Kuh alles unscharf sieht, kann man halt nicht so genau sagen. Aber vielleicht ist das der Kuh ja wirklich noch egal. Keine Ahnung. Und bis auf mehr oder weniger Milch, können wir von der Kuh nicht viel mehr Reaktion messen.

Ich bleibe dabei. Ich stelle es mir schwierig vor und die Meinung werde ich ja noch haben dürfen.

Ich habe hier so einen komischen VR-Aufsatz für's Handy. Wenn ich da die Linsen nicht richtig ausrichte, dann sehe ich da echt wenig oder gar nichts. Ähnlich wie bei einem Fernglas, das nicht genau auf den Augen sitzt. Das Bild wird durch die Optik halt ins Auge projeziert. Es ist ja nicht so, dass man da eine Leinwand anschaut. Aber viel mehr VR hab ich halt auch noch nicht ausprobiert. Naja, egal.

Und da du es auch erwähnen musstest: Ich habe auch Informatik studiert, habe im Studium einen Raytracer programmiert, habe Image Processing gehört, und bin auch nicht ganz dumm. Toll, was?

Ich habe fertig.

Alles Kuh- und VR-experten hier, Coronadebatten in a Nerdshell.

Hier mit Untertitel

https://www.spiegel.de/panorama/tuerkei-bauer-setzt-kuehen-vr-brille-auf-a-7fb52707-14be-46bb-8b20-3bcde7c69039

Spiegel zeigt bei mir nur einen Cookie-Banner, den ich nicht mal wegklicken kann. Aber die Seite hat bei mir eh schon lange verschissen.

Mal abgesehen von meinem Verständisproblem. Den einzigen Inhalt den sie gezeigt haben, war ein Bewegtbild auf einem Pfad. Wenn das Rind dann seelenruhig vor sich hinfrisst, ist dass kein Zeichen von irgend einer kognitiven Wirkung.

Ich kann ja mal eine Suppe vor Dir auf den Tisch stellen und Dir eine VR Brille mit einem beliebigen Film auf die Augen spielen und Dir dann sagen, dass Du essen sollst. Entweder klappt die Kuh die Augen zu, ignoriert das Bild völlig und frisst blind oder die VR Landschaft geht mit und die Kuh senkt den Kopf für Sie erkennbar auf den Boden, ansonsten dreht die Kuh durch, kippt um oder schüttelt sich das Teil vom Kopf. Wenn jemand mit einer VR Brille auf dem Kopf ein Computerspiel spielt, Dir aber nicht erzählt ob es klappt und du nur beobachten kannst, dass er Punkte macht (im Fall der Kuh ruhig fressen) würdest Du dann annehmen, dass die VR Brille funktioniert oder nicht? Wenn dann würde ich eher bezweifeln dass es irgendeinen Nutzen hat, einer Kuh eine virtuelle Welt vorzugaukeln, aber sehen werden die das schon können.

Gerade Hot

100%
5624
7

iNW-LiVE Morning Picdump #160122

100%
2310
3

iNW-LiVE Daily Picdump #170122