Feed
Top Kommentare

ich stelle die öffentlich rechtliche "Grundversorgung" per Wohnungssteuer ebenfalls in Frage, würde mich nicht am rechten Rand einordnen und fand auch Trumps Amerika nicht "geil". Wer kein besseres "Argument" bringen kann, als alles qua Behauptung an den "rechten Rand" zu rücken, sollte sich mit den Anführungszeichen um "Argument" zurückhalten. Du bringst nämlich keins... . (Gerne Deinen Text nochmal nachlesen, im Gegensatz zum kritisierten Beitrag hats da kein Argument, sondern einfach zwei pauschale, unbewiesene Behauptungen. billig, äußerst billig). 

Hier mal ne andere Überlegung:

 

Wieviel könnten wir denn einsparen, wenn wir die Gehälter überbezahlter, zwangsfinanzierter Journalisten kürzen und unnötige Diensleistungen(Tatort, Fußball, Aufkauf von Youtubern, Kochsendungen, Bares für Rares, ...) ersatzlos streichen würden und dem privaten UNTERHALTUNGSfernsehen überlassen würden?

(Zahlen von 2019-2021)

Mit 5000€ netto vervierfacht sich der CO2-Ausstoß im Vergleich zu 1500€ netto [1]. Das Durchschnittsgehalt eines ÖRR-Mitarbeiters beträgt 5400€ [2 -- korrigiert: 3300€.. siehe Quellenangabe], das Durchschnittsnettoeinkommen Pro Kopf beträgt in Deutschland ca 1400€ [3] und der durchschnittliche CO2-Ausstoß beträgt 7,9 to [4].

Es kann also sehr sicher behauptet werden, dass ÖRR-Angestellte mind. eine 4mal höhere (falsch)// korrigiert: mehr als 3-fach CO2-Belastung verursachen, als der Durchschnittsbürger, was ca. 24 to entspricht.

Mit einer Angestelltenzahl von 45606 [5] und der großzügigen Annahme, dass feste, freie Angestellte nicht mehr verdienen als Tarifangestellte, verursachen die Angestellten der ÖRR, OHNE Berücksichtigung der horrenden CO2-Ausstöße der Studios, Produktion, Geschäftsreisen, .... eine Umweltbelastung von

 

 1,1 Mio to CO2

 

bzw. eine Mehrbelastung im Vergleich zum Durchschnitt von

 

 0,7 Mio To CO2

 

Mit all den gemachten Einschränkungen würde ich mal behaupten, dass der ÖRR insgesamt mehr CO2-Belastung verursacht, als Inlandsflüge.

 

[1]

https://www.umweltbundesamt.de/daten/private-haushalte-konsum/strukturdaten-privater-haushalte/einkommen-konsum-energienutzung-emissionen-privater#je-hoher-das-einkommen-desto-hoher-der-konsum

--- "Mit höherem Einkommen steigen auch die Konsumausgaben und damit verbunden der Energieverbrauch der privaten Haushalte. Im Jahr 2018 gaben Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen unter 1.500 Euro durchschnittlich 1.135 Euro für den privaten Konsum aus. Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 5.000 Euro oder mehr wendeten im Durchschnitt mehr als viermal so viel auf."

 

[2]

http://web.archive.org/web/20200111123602/https://www.ard.de/home/die-ard/fakten/Gehaelter_und_Verguetungen_in_der_ARD/4127124/index.html

https://rundfunk.verdi.de/ueber-uns/nachrichten/++co++768effbc-14fd-11e9-a25b-525400423e78

aus verdi-Brief:

--- "Tatsächlich betragen die tariflichen Durchschnittsgehälter im ÖRR etwa 5400 Euro."

 

###########################

EDITH:

Mir ist jetzt erst aufgefallen, dass Verdi sicherlich über BRUTTOeinkommen schreibt, nicht NETTOeinkommen..

das würde bedeuten, dass es nicht 5400€ netto sind, sondern ca. 3300€ netto.. - bedeutet für die Rechnung einen CO2 Mehrausstoß von nicht 4x, sondern 3,4x

###########################

 

[3]

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5742/umfrage/nettoeinkommen-und-verfuegbares-nettoeinkommen/

https://de.statista.com/themen/2141/haushalte-in-deutschland/

2706€ pro Haushalt im Durchschnitt - 41,5 Mio Haushalte → Durchschnittseinkommen bei 82 Mio Einwohnern pro Kopf:

1.369,50 €

 

[4]

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/153528/umfrage/co2-ausstoss-je-einwohner-in-deutschland-seit-1990/

--- "Im Jahr 2019 produziert ein Einwohner Deutschlands durchschnittlich 7,9 Tonnen Kohlenstoffdioxid."

 

[5]

https://www.ard-freie.de/60-2

Kommentare

1. Seriöse Quellenangaben

2. Gut, dass möglicherweise relevante Bereiche einfach weggelassen werden. (Schweröl in der (Transport-)Schiffahrt, Müllreduktion, Billigprodukte (die aus Modegründen regelmäßig ersetzt werden)...)
 

3. Schön, dass man unrealistische Szenarien auflistet, damit die Zahl nicht zu klein wird. Die Zahl für Tempolimit 130km/h würde keinen Eindruck schinden.

4. Der Aufwand der Umsetzung wäre in Gegenüberstellung auch nicht falsch gewesen.

Das Thema, dass es zu viele Menschen gibt wird ja auch häufig angesprochen. Selbst in Filmen mittlerweile wie Inferno oder Avengers. 8 Milliarden Menschen sind m.M.n. auch ca. doppelt so viele, wie es maximal geben sollte. Ist halt schwer umzusetzen. Einzige Möglichkeit wäre eine weltweite Geburtenkontrolle, maximal 2 Kinder pro Paar usw. - aber setzt das mal durch außer in China. :o

Was machst Du bei Drillingen? Einen ersäufen? crying

Nein, das sind ja chinesische Verhältnisse. Dass man das nicht immer verhindern kann, sollte klar sein. Muss halt reguliert werden. Andere haben dafür 0 oder 1 Kind.

Ja, zu Atomkraft!

....Gott sei dank kommt Strom in Berlin aus der Steckdose und der öffentliche Nahverkehr, den man vorzugsweise schwarz benutzt, fährt alle 5 Minuten. Ich bin besser als Ihr Autofahrer. Am schlimmsten sind ohnehin die, die sich rasieren blush

Europa alleine kann die Welt nicht retten. 5 Milliarden Tonnen kann Europa einsparen wenn es auf 0,0 tonnen CO2 reduziert. Bleiben noch ca 32 Milliarden Tonnen vom Rest der Welt.

Alle müssen etwas machen.

Das ist natürlich ein Argument. Dann machen wir besser nichts und warten auf andere. Oder wie soll man das verstehen?

Fraglich ist halt wirklich wieviel Energie wir in das klein klein stecken wollen um die großen nicht zu sehr zu "belasten".

 

Wer zahlt das alles, wir mit unseren Steuern, welche garantiert nach der Wahl erhöht werden...

Mal wieder ein schönes Beispiel für den Paretoeffekt.

weil die wenn du sie aus dem öffentlichen rundfunk rausschmeißt keinen job mehr finden und nach deiner rechnung sofort 3.000-4.000 weniger verdienen? ich glaube kaum.

Das Witzigste sind doch die Quellenangaben cool

Wieso?

Ja nun... weil es keine gibt und das bei einem seriösen Magazin eher nicht so qualifiziert wirkt und man eigentlich statt dessen auch sagen könnte "Haben wir uns alles selbst ausgedacht, schön wenn ihr´s glaubt.".

Oh man.. Ich dachte das war Kritik an meinem Kommentar.. Jetzt fühl' ich mich dumm.. :/