Feed
Top Kommentare

Wie gings aus !!! ??? wink

Edit: Der Fahrer hats schon drauf.

 

Edit2. "Der mutige Fahrer Leo Prinsloo vereitelte einen Überfall auf einen gepanzerten Geldtransporter. Das Video zeigt, wie ruhig das ehemalige Mitglied einer Antiterroreinheit die Situation meisterte."

Ey, das ist doch wirklich eine vollkommen überflüssige Anspielung auf die Hautfarbe des Beifahrers. Dich möchte ich in der Situation sehen!

Aber hier schön den Palmer mach. Sorry, geht gar nicht.
Hör bitte auf, durch solche Anspielungen (ich hoffe wenigstens es bleibt bei Anspielungen) erstens Aufmerksamkeit ziehen zu wollen und zweitens den Mist gesellschaftsfähig zu machen.

Denn ob Du es willst oder nicht, das ist, was passiert. Bis es nicht mehr, schlimm ist Menschen mit rassistischen Fremdbezeichnungen zu belegen.

Sorry, wenn das jetzt eine impulsive Antwort ist, aber das musste mal raus.

Für konstruktive Diskussion, gib gern Bescheid, dann gebe ich dir eine Kontaktdresse.

Kommentare

Evtl ist für so einen Einsatz eine Langwaffe mit Zielfernrohr nicht die erste Wahl...

Das sieht mir eher wie ein Reflexvisier/Leuchtpunktvisier aus. Entweder keine oder nur geringe Vergroesserung, weites Sichtfeld (bei ZF je hoeher die Vergroesserung desto enger das Sichtfeld) und einen justierbaren Lichtpunkt. Selbst wenn man den Kopf seitlich bewegt, zeigt es den genauen Treffpunkt an. Das funktioniert besser als Kimme und Korn und gerade bei einer Halbautomatik kann man Ziel ganz schnell wieder auffassen, weil das Ziel unte dem Lauf nicht "verschwinden" kann

Streitbar, die Dinger haben eine Deutlich höherer reichwiete und erbleich mehr Durchschlagskraft und einer bessere Zielgenauigkeit als Kurzwaffen. Kurzwaffen sind im Grunde nur im unmittelbaren Nahkampf und in Räumen „interessant“

Coole Socke

Der Quoten.... gewehrträger wirkt nicht sehr hilfreich. Der Fahrer wählt sogar den Notruf selbst. Außerdem wirkt die Waffe für den Fahrerraum ziemlich groß

Ey, das ist doch wirklich eine vollkommen überflüssige Anspielung auf die Hautfarbe des Beifahrers. Dich möchte ich in der Situation sehen!

Aber hier schön den Palmer mach. Sorry, geht gar nicht.
Hör bitte auf, durch solche Anspielungen (ich hoffe wenigstens es bleibt bei Anspielungen) erstens Aufmerksamkeit ziehen zu wollen und zweitens den Mist gesellschaftsfähig zu machen.

Denn ob Du es willst oder nicht, das ist, was passiert. Bis es nicht mehr, schlimm ist Menschen mit rassistischen Fremdbezeichnungen zu belegen.

Sorry, wenn das jetzt eine impulsive Antwort ist, aber das musste mal raus.

Für konstruktive Diskussion, gib gern Bescheid, dann gebe ich dir eine Kontaktdresse.

crying  Ich habe extra (und absichtlich) "Gewehrträger" geschrieben. Wenn Du da gern was rauslesen möchtest dann unterstelle ich Dir erstens unnötige Impulsivität und zweitens Rassismus. Du hast offensichtlich ein Problem. Das musst Du nicht mit mir diskutieren, da gibts sicherlich qualifiziertere Leute für (da fehlt mir definitiv das Feingefühl für). Mal ab davon, dass wir uns bestenfalls in einer genau andersrum gerichteten Entwicklung der Sprachbedeutung befinden. Hier werden schwierige Begriffe nicht allmählich hoffähiger, sondern es wird für uns immer schwerer selbst ganz normale Alltagsworte ganz unbefangen zu benutzen. Also plustere Dich gerne auf dieser Seite auf, hier gibt es genug und wahrlich bessere Angriffspunkte für Deinen übergerechten Zorn, Oh anonymer und unangemeldeter Ritter der Benachteiligten!

Wat soll denn das mit "Quoten"? Der wurde bestimmt nicht anhand einer Quote in dieses Auto befördert. Dafür gibt es überhaupt keinen Anhaltspunkt. Du bist also derjenige mit zuhinterfragender Wortwahl und nicht der, der darauf aufmerksam machte.

Woher willst Du das wissen? Sicher wurde ja ein Mitarbeiter eingestellt, der im Umgang mit einem Gewehr erfahren ist. Nennt man Einstellungskriterium und ist de facto eine Quote. smiley

Ich fürchte nicht Gewehrträger, sondern der "Quoten..." Präfix ist das Problem. Grade zu dem Zeitpunkt, zu dem Lehmann und Palmer recht medienwirksam über den Quotenpräfix in einem oberflächlich vergleichbaren Zusammenhang stolpern, ist das zumindest eine unglückliche Formulierung. So schwierig wäre es gar nicht gewesen, den Präfix wegzulassen...

Es wäre noch viel einfacher gewesen den ganzen Text wegzulassen, dann hätte ich niemandem (und ich geh mal davon aus, dass du nicht maximalpigmentiert bist) vor den Kopf gestoßen. Wir könnten hier eigentlich alles weglassen, weil Humor fast immer zu Lasten von irgendwem oder -was geht. wink  Und ich bin nicht Palmer und sollte ich über irgendeinen "Präfix" stolpern, dann bestimmt nicht über den. Du solltest meine Äußerungen über Religionen, AfDler und Covidioten sehen. 

   Im Übrigen kannst Du Dir auch einen Account hier zulegen, der Dir (so ne Art) Legitimation gibt, Dich hier wiederholt zu äußern. Dann erkennste vermutlich auch wer hier zu was wie steht.

Der Mensch war sichtlich überfordert wahrscheinlich sein erster scharfer Einsatz...

Es war sein 4. oder 5. Arbeitstag. cool

Ja, im Prinzip schreibst Du das gleiche wie ich, begründest es aber. cool

Wie gings aus !!! ??? wink

Edit: Der Fahrer hats schon drauf.

 

Edit2. "Der mutige Fahrer Leo Prinsloo vereitelte einen Überfall auf einen gepanzerten Geldtransporter. Das Video zeigt, wie ruhig das ehemalige Mitglied einer Antiterroreinheit die Situation meisterte."

NEU AUF INW

Gerade Hot

100%
1063
1

iNW-LiVE Daily Picdump #300721

79%
656
2

No title #307492

100%
1908
3

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #300721

90%
1134
0

No title #301436