Feed
Top Kommentare

Das habe ich jetzt im Status, das wir ein lustiger Tag. 

coolHaha, der ist gut!

 

Man beachte allerdings dennoch, dass eine Kritik am Prozess der aktuellen Impfstoffe zu Corona nichts mit den generellen Impfgegnern zu tun hat.

Ich glaube kaum, dass man den Kritikern vorwerfen kann, sie seien gegen Impfungen generell. Das wäre zwar einfacher, für die großspurige Einsortierung in diverse Schubladen, entspricht aber überwiegend nicht der Realität. 

Kommentare

Wie war das nochmals:

Korrelation bedeutet nicht zwingend Kausalität, aber Kausalität verlangt ZWINGEND Korrelation.

Man muss aber auch bedenken, dass alle von der letzten Pflichtimpfung (1874) verstorben sind.

Meine ambivalente Meinung zu Impfungen:

Ich habe nichts gegen Ärzte und Virologen, welche die Gesundheit unterstützen.

Ich habe etwas gegen kapitalistisch orientierte Pharmakonzerne, welche den Aktienkurs unterstützen.

kannst du das mal genauer erläutern ?

ist dir Sputnik V dann lieber weil der von einem Staat kommt ? Oder wenn Bill einen Impfstoff voll finanziert und verschenkt, wär dir der dann lieber ?

Ich versteh da halt den sinn deiner Aussage nicht. Kaufst du keine Autos oder Klamotten oder Monitore von großen Firmen die Aktien ausgeben ?

Meine Interpretation: Manche Menschen wollen wieder mal den Sozialismus einführen. Sie vergessen dabei leider immer, dass dann 40 Jahre später keine Mauer mehr da ist, die man mal eben wegdemonstrieren kann, um wieder auf der angenehmeren Seite zu stehen.

Bei den genannten Krankheiten sind die Toten auf der Strasse vergammelt. 

Die Pandiemiefans sind die Schwurbler :)

coolHaha, der ist gut!

 

Man beachte allerdings dennoch, dass eine Kritik am Prozess der aktuellen Impfstoffe zu Corona nichts mit den generellen Impfgegnern zu tun hat.

Ich glaube kaum, dass man den Kritikern vorwerfen kann, sie seien gegen Impfungen generell. Das wäre zwar einfacher, für die großspurige Einsortierung in diverse Schubladen, entspricht aber überwiegend nicht der Realität. 

Da hast Du grundsätzlich Recht. Aber wenn man etwas so absolutes schreibt wie "nichts mit ...zu tun" irrt man prinzipiell auch wieder. Es hat sicher etwas damit zu tun. Und man kann mindestens den Kritikern vorwerfen Imfgegner zu sein, die das öffentlich auch genauso behaupten. Generelle Impfgegner (Achtung Überaschung!) kritisieren die Corona-Impfung ja auch.

Deswegen habe ichs ja extra nochmal in einem zweiten Absatz klar gemacht. Damit da keiner auf falsche Gedanken kommt.

Wie war das doch gleich:
Absolutismus ist immer kacke. ;-)

Dann hat Du den Nachsatz aber falsch formuliert oder das generell an die falsche Stelle gesetzt. laugh

@ego Wo hätte das "generell" deiner Meinung nach hingehört, um es deutlicher zu machen?

Da hast Du absolut recht.

Setzt doch bitte nicht die Impfung für Kinder-/ Volkskrankheiten, welche jahrzentelange Forschung beinhaltet mit einer Corona-Impfung gleich. Es gibt durchaus berechtigte Kritik an dem derzeitigen Impfstoff. Die Aussage dieses Bildes ist genauso plump wie die Bezeichnung "Corona-Leugner" für Demonstranten der Maßnahmen. Differenzieren ist in heutigen Zeiten wichtiger denn je, auch wenn es für viele Menschen sichtbar einfacher ist alles in Schubladen zu stecken.

Was soll denn diese "durchaus berechtigte Kritik" sein? Du wendest hier Taktiken von Verschwörungstheoretikern an. Z.B. in dem du "nur Fragen stellst" oder von "berechtigter Kritik" sprichst, aber absolut vage bleibst. Geschweige denn Fakten bringst die Kritik begründen würden.

Einfachstes Argument für berechtigte Kritik ist die Tatsache, dass die Entwicklung viel zu kurz dauert. Es also einfach KEINE Möglichkeit gibt, die Langzeitfolgen anständig zu beurteilen. Desweiteren sind bspw. in der Probandengruppe des Biontech-Impfstoffs Menschen im Alter zwischen 16 und 55 Jahren alt getesetet worden, wir verabreichen diesen Impfstoff gerade hauptsächlich den 70+ Menschen. Empfehle das Buch von Clemens G. Arvay zu der Thematik. Und bitte schau einmal nach woher der Begriff Verschwörungstheoretiker ursprünglich stammt. (Schöpfung der US-Regierung rund um den Fall Kennedy, um eben das offizielle Narrativ nicht ins Wanken zu bringen. Heute wissen wir dass er im Auftrag der CIA ermordet worden ist.) Daniele Ganser hat bspw. zu der Thematik mehrere Vorträge gehalten.

Gerade Hot