Feed
Top Kommentare

Ja, es geht in die falsche Richtung, wenn wir hier offiziell Lockdown haben aber jetzt die durchinfizierten Altenheime mit sterbenden Coronainfizierten belegt sind, die nicht mehr sinnvoll auf Intensivstation versorgt werden können. Aber wenigstens war man in Malle, hat hier Party gefeiert und die Familie besucht. Die Infektionszahlen steigen schneller, als getestet werden kann und deswegen wird der Lockdown mindestens bleiben oder noch "überraschend" verschärft.

 

Danke, daß Du so unpolitisch mein Weihnachten versaust.

Wieso neutral? Über Dummheit macht man sich hier doch schon seit Anfang an lustig? crying

Kommentare

Es war ja bisher angenehm neutral hier. Das hier geht irgendwie in die falsche Richtung. Ich hoffe, das bleibt die Ausnahme.

Wieso neutral? Über Dummheit macht man sich hier doch schon seit Anfang an lustig? crying

Ja, es geht in die falsche Richtung, wenn wir hier offiziell Lockdown haben aber jetzt die durchinfizierten Altenheime mit sterbenden Coronainfizierten belegt sind, die nicht mehr sinnvoll auf Intensivstation versorgt werden können. Aber wenigstens war man in Malle, hat hier Party gefeiert und die Familie besucht. Die Infektionszahlen steigen schneller, als getestet werden kann und deswegen wird der Lockdown mindestens bleiben oder noch "überraschend" verschärft.

 

Danke, daß Du so unpolitisch mein Weihnachten versaust.

Also wenn du dir von der Wunschäußerung, Isnichwahr nicht als Plattform für politische Statements zu missbrauchen, dein Weihnachten ruinieren lässt, dann war es wohl ohnehin nicht mehr zu retten.

Viren führen keine politischen Verhandlungen, sie geben keine Aufschübe, sie machen keine Kompromisse, sie schaffen Fakten. Masken sind keine Politik sie sind Wissenschaft. Falls die Wissenschaft zu Masken nicht reicht, gibt es nur eine logische Konsequenz: Ganz zu Hause bleiben, wenn der Abstand nicht reichen würde. Besser ist das sowieso.

Die Kuschelstunde fällt coronabedingt Heute leider aus.

Was hier in die falsche Richtung geht ist, dass gerade zwei Lager geschaffen werden. Das ist aber ein toxisch falscher Blickwinkel.
Es sind nicht 'die zwei Lager', stattdessen gibt es ein wildes Zwischendrin. Es gibt weder die eine Seite, die vollständig Recht oder unrecht hat, noch die Andere.

Aktuell wirkt es auf mich so:
Von oben herab gesehen gibts die "intelligenten Rationalen" und die "egoistischen Dummen". Bist du dafür bist du auf der guten Seite, bist du dagegen bist du der Böse.
Aber auf der 'anderen' Seite sieht man das vermutlich genauso.... jeder für sich meint ja auf der richtigen Seite zu stehen. Dadurch wird ein immer tieferer Graben gebuddelt und man wird nur noch in 'meine Seite' vs 'andere Seite' eingeteilt. Ein Post wie deiner, 7eggert, ist ein Paradebeispiel des Gaben-Buddelns.

Wir sollten alle mehr versuchen die Motivation der 'anderen' Seite nachzuvollziehen, was nicht bedeutet deren Schlüsse auch mittragen zu müssen. Aber die grundlegende Motivation ist meist nachvollziehbar.
Manch eine (berechtigte) Sorge äußert sich eben auch auf die falsche Art und Weise, aber die Sorge wird dadurch nicht weniger berechtigt.

 

edith: Am Beispiel der Jana 'Sophie' aus Kassel... mich würden da eher die grundlegenden Ängste interessieren, welche sie dazu treiben sich zu engagieren. Ihre Schlüsse (Sophie-Schololol) sind eben völlig absurd, aber die eigentliche Motivation/Angst muss nicht unbedingt genauso hohl sein.

Es gibt zwischen Fakten und Nicht-Fakten aber keine Mitte. Es ist auch nicht möglich, dazwischen einen Ausgleich zu schaffen. Was ist denn das Zwischendrin zwischen "Merkel ist ein Echsenmensch" und "Merkel ist kein Echsenmensch". Wenn Du versuchst, die beiden Positionen als Gleichberechtigt nebeneinander zu stellen, musst Du scheitern. Das kannst Du in diversen Talkshows erleben, wo Esoteriker und Wissenschaftler nebeneinander gesetzt werden und jetzt mal ausdiskutieren sollen, wer recht hat. Und am Ende sagt der Moderator sowas wie: "Ja beide haben ein bisschen Recht".

Selbstverständlich gibt es auch Leute mit berechtigten Anliegen und Sorgen, aber die findest Du nicht auf Querdernker-Demos. Es gab ja durchaus auch vernünftige Demos von z.B. Clubbetreibern, Prostituierten, Gastronomen etc. die sich gegen die Ausgestaltung einzelner Maßnahmen richten.

Aber wer Covid-19 für eine Erfindung der jüdischen Weltverschwörung und sich selbst für Sophie Scholl hält, der braucht niemanden der mit ihm diskutiert, sondern allenfalls einen Psychotherapeuten.

 

Ich gebe dir teilweise Recht, ich habe ausgespart, dass manche Menschen faktenresistent scheinen. Ich glaube aber, dass man mit den meisten Menschen auch wieder nüchtern über Fakten reden kann, wenn man einen Schritt zurück geht, die Emotionalität wieder runter schraubt und die ursprüngliche Sorge/Angst adressiert.

Wo ich dir widersprechen muss:
1) Heutige Fakten sind nicht in Stein gemeißelt. Wir sehen aktuell ja sehr gut wie schnell sich der wissenschaftliche Konses weiter entwickelt. Die "Wahrheit" ergibt sich immer aus dem momentanen Kenntnisstand. Was die einen schon an neuer Kenntnis haben ist bei den anderen aber womöglich noch nicht angekommen. Da brauchts eben Austausch und insbesondere eine intakte Gesprächsbasis!

Und die wenigsten Probleme lassen sich in Richtig/Falsch einteilen. zB das Öffnen der Schulen. Zwischen ganz offen/geschlossen gibt es noch massig mögliche Konzepte wie man einen reduzierten Unterricht gestalten könnte. Dein Echsenmenschen-Beispiel finde ich kaum repräsentativ.

2) Dass alle Standpunkte gleichberechtigt sind habe ich nicht gesagt und das wäre auch falsch. Ich sage jede Angst hat erstmal seine Berechtigung und man muss diese ernst nehmen, bzw diese auflösen. Das muss dann aber in eine Richtung gehen in der jeder die aktuelle nüchterne Faktenlage auch akzeptiert.

 

Beim letzten Punkt bin ich traurigerweise bei dir. Ich bekomme mehr und mehr das Gefühl, dass viele Menschen vom Leben überfordert sind und psychisch kaputt gehen.
Vielleicht hängt das aber auch miteinander zusammen. Wenn Ängste zu lange nicht aufgelöst werden, wann wird eine Angst zur Angststörung?

Dass man die Probleme der anderen Seite nicht nachvollziehen kann, postulierst Du hier, das ist aber aus dem Post von eggert nicht ersichtlich. Ich kenne mittlerweile die Sorgen der Maskenverweigerer, ich halte Sie (jetzt mal nur auf die Maske bezogen) für völlig unbegründet. Diese Gründe gebe ich bei jeder Diskussion auch an.  Wenn die logische Argumentation mit belegbaren Fakten ein Grabenziehen darstellt, dann mein Gott: Ja, dann habe ich 12 Jahre Schule und 6 Jahre auf der Universität gelernt Graben zu bauen (was sich ironischerweise tlw. mit dem Studieninhalt deckt :D ) und dann werde ich weiter (Entwässerungs)-Gräben um die im Schlamm zu versinken drohende Insel des logischen Denkens bauen. Und jedes Verständnis der "Durch meine Maske kommen keine Luftmoleküle, aber Viren"-Fraktion nehm ich da bestenfalls als Werkzeug. wink

Du scheinst ziemlich von dir selbst überzeugt zu sein. Ich kann nur hoffen, dass das, was du für Fakt hältst, auch Fakt ist, auch wenn es hier weniger um Fakten als um politische Entscheidungen geht.

In jedem Fall halte ich Seelax' Herangehensweise für erheblich besser. Mehr Empathie und weniger Vorschlaghammer.

@Seelax ich seh die Sache 100% wie du.

Arielle, ich bin im Gegenteil gar nicht von mir überzeugt und hinterfrage alles. Seelax ganzer Beitrag ist schon deshalb Blödsinn, weil er nicht um die Maskenpflicht geht (so wie ich eingeschränkt habe, s.o.) sondern (in sich richtig) von Schulschließungen und sonstigen Maßnahmen schreibt, bei denen es ganz sicherlich viele verschiedene Herangehensweisen gibt, die aber alle primär nichts mit dem Tragen von Masken zu tun haben, worum es aber im Bild geht. Empathie hilft unter Umständen Leute in die eine oder andere Richtung zu beeinflussen, in so fern: gern. Aber (und nochmal: nur auf die Maske und das Bild oben bezogen), wenn Du Dir mehrfach fachlich widerlegte Thesen ausdenkst, nur um zu kaschieren, dass Du einfach nicht willst, dann ist das wenigstens so unempathisch, wie ich jemals sein kann. wink  edith: da finde ich seelax ergänzung erheblich besser. vgl. auch: mein beitrag zu : https://www.isnichwahr.de/r332605-best-hygiene-demos-vol-2.html  edithedith: und dann noch folgende stilistiche Ergänzung: Wenn Du Seelax ganze relativierende These zu keinen hundertprozentigen Fakten zu 100% genauso siehst wie er, ist das dann ironisch gemeint oder nur eine versehentlich unglücklich gewählte Redensart?

Tut mir leid, wenn du dich persönlich angegriffen gefühlt hast. Es war wohl ein bisschen zu aggressiv von mir formuliert. Sorry.

dat feel, wenn der Ton sich normalisiert

https://s5.pikabu.ru/post_img/big/2015/03/08/5/1425801081_2018229045.png

Gerade Hot

84%
2521
3

Jurassic Ark