Feed
Top Kommentare

Sowas kann z.B. passieren wenn der Käpitän schläft und der junge wachhabene Offizier Süddeutsche Zeitung auf dem Kindle liest und vergißt nach rechts (steuerbord) zu schauen cool

Schwer zusagen an der Vielzahl der Faktoren die ungeklärt sind.

Ausguck, Radar, der Verkehrssituation angepasste Geschwindigkeit und AIS(Automatic Identification System) sollten eigentlich ausreichen, um sowas zu vermeiden. Die Straße von Malakka ist sehr dicht befahren und in der Nähe von Singapur liegen auch immer zahlreiche Schiffe vor Anker. Das ist ziemlich eng da.

Grundsätzlich darfst du nicht einfach im Fahrwasser ankern, was ich aufgrund der Verkehrsüberwachung in diesem Gebiet auch erstmal ausschließen würde. Den Tanker würde ich erstmal in der Opferrolle sehen.

Kann sein das der Bagger ein anderes Schiff überholen oder ihm ausweichen wollte. Kann sein das kein ausreichender Ausguck sichergestellt wurde. Kann sein das er zu schnell gefahren war, um noch reagieren zu können.

Das Wetter ist ja super, also kann man den Gegner früh erkennen. Grundsätzlich sehen die Chancen vor Gericht für den Bagger schlecht auswink

Kommentare

Schau an, auf See gibt es auch ein Äquivalent zum total abgefuckten Polo 86C und genauso "vorsichtig" fährt er auch.

Warum bremst der nich?

Wie jetzt, Kuchenblech hats jetzt auch schon in die Schiffahrt geschafft?

Wo ist HB88 wenn mal das Ruder rumgerissen werden muß?

Von der Ausführung her ganz gut gemacht... der Rammsporn sollte aber unter der Wasseroberfläche angebracht sein, um wirklich wirksamen Schaden zu verursachen. Kein Wunder, dass die Piraterie nicht mehr so im Trend liegt!

Das gerammte Schiff hatte Vorfahrt.

Sieht so aus. Wobei ich keine Fahrt erkennen kann.

es gilt aber auch bei Vorfahrt muss ausgewichen werden, wenn die Vorfahrt voraussichtlich nicht ohne Risiko eingehalten werden kann... auch wenn der ander sie einfach nur ignoriert. 
 

Hat so ein riesen Schiff da keine Sicherheitsmechanismen? Radar? nach vorn gerichtetes Sonar? Abgleich mit Transponder-Daten?

HB, bitte um Aufklärung...

Schwer zusagen an der Vielzahl der Faktoren die ungeklärt sind.

Ausguck, Radar, der Verkehrssituation angepasste Geschwindigkeit und AIS(Automatic Identification System) sollten eigentlich ausreichen, um sowas zu vermeiden. Die Straße von Malakka ist sehr dicht befahren und in der Nähe von Singapur liegen auch immer zahlreiche Schiffe vor Anker. Das ist ziemlich eng da.

Grundsätzlich darfst du nicht einfach im Fahrwasser ankern, was ich aufgrund der Verkehrsüberwachung in diesem Gebiet auch erstmal ausschließen würde. Den Tanker würde ich erstmal in der Opferrolle sehen.

Kann sein das der Bagger ein anderes Schiff überholen oder ihm ausweichen wollte. Kann sein das kein ausreichender Ausguck sichergestellt wurde. Kann sein das er zu schnell gefahren war, um noch reagieren zu können.

Das Wetter ist ja super, also kann man den Gegner früh erkennen. Grundsätzlich sehen die Chancen vor Gericht für den Bagger schlecht auswink

Alles quatsch, er hat einfach nur Rechts vor links mitachtetwink

Außerdem sind es Schiffe, keine Bagger, hast echt kein Plan!!broken heart

Für mich ist es unerklärlich wie Schiffe, und dann noch in dieser Größenordnung, auf offener See kollidieren können. cheeky

Ich glaube die denken es sei so unwahrscheinlich zu kollidieren, dass sie einfach das Risiko eingehen, nen Kurs einzustellen und das Steuer verlassen.... kann es mir nicht anders erklären.

Sowas kann z.B. passieren wenn der Käpitän schläft und der junge wachhabene Offizier Süddeutsche Zeitung auf dem Kindle liest und vergißt nach rechts (steuerbord) zu schauen cool

Ey, woher kennst du die story, dich gabs damals noch gar nicht wink

Archy02 - Registriert seit 16.10.2019
Gif-dump vom 09.09.19 - https://www.isnichwahr.de/r290010-inw-live-daily-gif-dump-090919.html

Gerade Hot

91%
3259
6

iNW-LiVE Daily Picdump #261120

84%
3849
14

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #261120