Feed
Top Kommentare

Verstehste? Wie offene Grenzen ...alle kommen rein ... wie ein Befall in der eigenen Wohnung ... verstehste, verstehste? .... aber nur subtil als Anspielung natürlich ... man ist ja kein Menschenfeind.

 

So, ne, also jetzt mal im Ernst: Ich hoffe SEHR, dass ich hier überinterpretiere ... denn ansonsten wäre Zufall ein ziemliches Arschloch smiley

 

Edith: heißt der erste rote Daumen jetzt, dass ich überinterpretiere, oder dass es tatsächlich politisch gemeint war und der typische Krieg mit den Daumen los geht? crying

Edith2: tl;dr, kein Arschloch angel

Danke Seelax.

Kommentare

digga, was denn mit euch los? 

Wohl eher: Hast du das Fenster offen gelassen?

Warum haben Hotels in so Insektenreichen Regionen kein Gitter oder Netz vorm Fenster?!

500 Spinnen und das kommt wieder in Ordnung.cool

Lieber 500 Geckos, die Lächeln wenigstens

Danke Seelax.

versteh ich nicht frown

Verstehste? Wie offene Grenzen ...alle kommen rein ... wie ein Befall in der eigenen Wohnung ... verstehste, verstehste? .... aber nur subtil als Anspielung natürlich ... man ist ja kein Menschenfeind.

 

So, ne, also jetzt mal im Ernst: Ich hoffe SEHR, dass ich hier überinterpretiere ... denn ansonsten wäre Zufall ein ziemliches Arschloch smiley

 

Edith: heißt der erste rote Daumen jetzt, dass ich überinterpretiere, oder dass es tatsächlich politisch gemeint war und der typische Krieg mit den Daumen los geht? crying

Edith2: tl;dr, kein Arschloch angel

Das ist wie Öl ins Feuer zu gießen.

Ich amüsiere mich cool

PS: Der rote Daumen war nicht von mir.

 

Wäre das nicht ein gesellschaftlich sensibles Thema wäre mir so ein Kommentar ja egal, hätte ja auch einen gewissen Witz.

Aber "Danke Merkel" wird eben nicht in so beliebigen Kontexten wie "Thanks Obama" benutzt, sondern häufig aus der rechten Ecke um die Flüchtlingsthematik zu kritisieren. Ob so ein Kommentar dann unwiedersprochen stehen bleibt oder nicht hat auch eine gewisse Außenwirkung wie die Community tickt.

Klar, du hast mich getriggert, Troll erfolgreich, du freust dich, aber ich freu mich auch so einen AfD-Pseudohumor nicht einfach stehen gelassen zu haben.

PS: Einer der roten Daumen ist mittlerweile von mir smiley

Hiermit distanziere ich mich von jeglicher übergeordneten politischen Bedeutung.

Daran kann man erkennen, wie das "Framing" der Massenmedien arbeitet und leider auch wirkt. Es gibt eben nicht nur gut und böse, links und rechts, schmutzig und sauber. Das wahre Leben bietet viele verscheidene Facetten zwischen irgendwelchen stereotypischen Extremen, die nur Modellwirkung haben und das Gehirn zur energieeffizienten Datenverarbeitung braucht aber noch lange nicht die Realität abbilden müssen.

Und nur weil eine Danksagung medial und gedanklich eine Metabedeutung zugeteilt bekommt, muss das doch noch lange nicht heißen, dass es auch so gemeint war, wie der Großteil es wahrnimmt.

Der Begriff "Kinderschänder" stammt im Übrigen auch aus der "rechte Ecke". Wird aber im täglichen Sprachgebrauch weder erkannt noch kritisch beurteilt oder hinterfragt.

Selten haben in der Geschichte zwei Worte eine Gesellschaft so gespalten.

Also: Es gibt durchaus Errungenschaften unserer Gesellschaft, die wir Frau Merkel zu verdanken haben. Ob diese für jeden erstrebenswert oder von Vorteil sind, sei mal dahingestellt.

Freut mich zu lesen, dann habe ich wohl um deinem Kommentar unnötig Wind gemacht ...und mein roter Daumen ist eben grün geworden :)

[discuss on]
Konkretes Framing der Massenmedien erkenne ich bei mir nicht. Mein Weltbild führe ich auf die Prinzipien Rücksicht, Gerechtigkeit und Menschenwürde zurück. Dafür brauch ich keine zusätzliche Meinungsbildung aus den Medien (wobei die meisten ja ähnliche Werte vertreten dürften).

Dass mich dein Kommentar so getriggert hat kommt aber insbesondere aus den Kommentarspalten. Häufig genau jene Kommentarspalten, die NICHT zu 'Massenmedien' gehören (wo ja auch mal recht stark aussortiert wird).

Seit ein paar Jahren etabliert es sich unterschwellige und teils als "Witz" verpackte fremdenfeindliche Statements rauszuklopfen, die aber auch noch eine 'milde' Interpretation zulassen. Dabei wird eine Messege rausgehauen, aber gleichzeitig versucht für Diskussionen unangreifbar zu bleiben. Die Nachricht ist dann aber trotzdem im Raum, wenn mehrere davon zusammen kommen dann ergibt sich ein entsprechendes Klima. Darauf hab ich hier auf ISN kein Bock... da pöbel ich lieber einmal zu früh als die Messege im Raum stehen zu lassen.
Ist eben eine Gradwanderung zu erkennen wann es wie gemeint ist, da tritt man auch mal in die Scheiße :)

Dass sich eine Spaltung der Gesellschaft entwickelt hat sehe ich auch, aber jeder wähnt sich selbst auf der richtigen Seite und will nicht den ersten Schritt machen. Über Meinungsverschiedenheiten hinwegzukommen ist eh mühsam, da ist es einfacher den anderen als dumm/unwissend abzukanzeln ("Wacht endlich auf!"). Ob man darüber hinweg kommt hängt davon ab wie verhärtet die Standpunkte sind (oder ob das Kernproblem überhaupt bestehen bleibt). Für mich sind die Unverhandelbarkeit von Gerechtigkeit und Menschenwürde aber die Grundlage, darunter kann man fast alles ausdiskutieren.

Seelax, es gibt bereits eine Meinungshoheit die in Politik sowie in den Medien (auch in den ÖR) stark nach links gerichtet ist. Unser aktueller Zustand ist wie im dritten Reich nur mit umkegehrten Vorzeichen. Jeder der auch nur klein wenig davon abweicht wird mindestens als rechtsradikal bezeichnet und muss auch direkt mit Repressalien rechnen. Ja richtig gelesen! Echte Repressalien die das echte Leben beeinflussen (Jobverlust z.B.). Kann gut sein dass so Leute wie du es nicht mitbekommen (andere Filterblase eben). Ich zu meinem Teil werde von meinem Standpunkt nicht abweichen, so lange mindestens die ÖR (wie im Rundfunkstaatsvertrag beschrieben) wieder neutral berichten.

Wtf ... deinen Kommentar muss ich mal aufdröseln:

> Unser aktueller Zustand ist wie im dritten Reich nur mit umkegehrten Vorzeichen.

Alter Falter, du solltest dir dringend nochmal die guten alten Geschichtsbücher her nehmen.
Du ignorierst hier in einem einzelnen Satz einen Genozid, Repression mit Folter durch die Gestapo, religiöse Verfolgung, Verstrickung in Angriffskriege, eine faktische Diktatur... und weiß der Geier was ich als Laie hier noch alles vergessen habe. Mal ganz zu schweigen von der Kontrolle über Presse, Literatur, Films, Theaters, Musik und Rundfunks mit einem eigens dafür zuständigen Ministerium.
Auf welchem Niveau willst du hier eigentlich irgendwelche Argumente bringen?

> Jeder der auch nur klein wenig davon abweicht wird mindestens als rechtsradikal bezeichnet und muss auch direkt mit Repressalien rechnen

Mach mal bitte nicht so vorschnell eine Pauschalisierung. Dein Satz heißt gerade irgendwie alles und nichts zu gleich.
Wie weit geht "ein klein wenig abweichen"? "Jeder" suggeriert eine Pauschalität, die definitiv nicht vorliegt. Die eigene Meinung als 'rechtsradikal' bezeichnet zu bekommen und irgendwelche realen Konsequenzen für diese Meinung zu erfahren sind zwei ganz verschiedene Kategorien und sollten nicht vermischt werden.

Ja, es gab/gibt solche Fälle, wo es berufliche Konsequenzen für politische Ansichten gab, aber dafür haben wir auch unabhängige (!) Arbeitsgerichte, die sich im Einzelfall auf Basis der Gesetzeslage (und nicht aus Meinung) um die Rechtmäßigkeit kümmern. Erst wenn hier ideologisch und bewusst das Grundrecht auf Meinungsfreiheit untergraben wird sehe ich den Grund für einen Aufschrei.

> Kann gut sein dass so Leute wie du es nicht mitbekommen (andere Filterblase eben)

Dann gib mal Leuten wie mir ein paar Beispiele, da machst du mich schon neugierig. Besonders neugierig bin ich aber auch darauf was denn deine Filterblase ist. Welche Seiten, welche Gruppen, welche Blogs? Können ja gerne Links austauschen.

> [... bis] die ÖR (wie im Rundfunkstaatsvertrag beschrieben) wieder neutral berichten.

Ich sehe da auch teilweise eine Tendenziösität, insbesondere bei Themen, die mich besonders berühren. Das liegt vielleicht aber auch in der Natur der Sache, dass man genau bei diesen Themen den eigenen Standpunkt schon stark fixiert hat und eine abweichende Formulierung/Gewichtung dann als falsch empfindet.
Daher immer schön verschiedene Quellen hernehmen ... selbst innerhalb des ÖR unterscheiden sich die Artikel gerne mal stärker.

Ich ignoriere keines der Greultaten des dritten Reiches. Klar, das dritte Reich im Endstadium ergab all die Dinge die du beschrieben hast. Mit Sicherheit wäre meine Aussage besser gewesen, wenn ich geschrieben hätte "wie die Vorstufe des dritten Reiches". Mein Fehler.

Ich werde nicht all deine Bemühungen rechtfertigen. Wochenende wartet. Daher einige Kurzfassungen:

Beispiele?:

- Demo "Black Lives Matter" ohne Abstandsregeln, ohne Maske = kein Problem. Demo "Anti Coronamaßnahmen" ohne Abstandsregeln, ohne Maske = Demo wird deswegen direkt aufgelöst. Gelebte Demokratie...

- Antifa demoliert nachts ein AfD-Büro mit Steinwurf und Brandsätzen (obwohl sich da drüber Wohnungen befinden. egal), zuvor besprühte es mit Antifalogos, "scheiß Nazis" und einem Hitlersymbol. Polizeit ermittelt, Antifalogo ist nicht verboten, "scheiß Nazis" auch nicht aber das Hitlerlogo sehr wohl, also wird der Fall dem rechtem Spektrum zugewiesen. Konkret korrekt...

- ÖR übersetzt "White Lives Matter Burney" mit "Nur weiße Leben zählen" und zündelt ganz groß Hass und Hetze gegen Rechts. Später dann irgendwo verstekt im Internet die "Korrektur" man hätte einen kleinen Fehler gemacht. Ganz bestimmt nur ein kleines Versehen... Info: Sowohl der Typ als auch seine Frau haben wegen der Aktion ihren Job verloren.

- Der ÖR bezeichnet Migranten und Linke die in mehreren Demos verschiedene Innenstädte demolierten und plünderten als "Partypeoples aus der sogenannten Partyscene". Ja ne is klar, "Partypeoples...". Dann bitte echte Nazisufstände als "Rockpeoples" bezeichnen, ja? Alles Friede, Freude, Eierkuchen...

- Nach den ersten BLM-Demos in den USA wurden schon wenige Tage danach gezielt weiße ermordet. Der ÖR spricht dennoch von "größtenteils friedlichen Demonstrationen in den USA". Ja, ja, gezielte Ermordungen sind halt Nebensache, aber wehe in einer rechtsorientierten Demos schmuggelt sich ein Antifaschist rein und zeigt einen Hitlergruß. Dieses Standbild geht dann um die Welt, obwohl im ganzen Video klar erkennbar ist, wie dieser von allen nahen Demonstranten zum Teufel geschickt wird. Bestimmt ist genau in dem Moment nur die Filmrolle ausgegangen. Kann passieren...

Vielleicht verstehst du nun besser, dass es Leute geben muß die auf solche Missstände zeigen und wenn man es nicht etwas überspitzt formuliert, dringt man auch nicht in den Mitläufern durch.

Lesen tue ich noch, was mir morgens Google News zurecht sammelt. Die Welt ist dabei die am besten recherchiert und am neutralsten berichtet. Abends schaue ich YouTube unterschiedlicher Quellen. Wer seicht anfangen möchte sollte unbedingt mit dem Kanal achse:ostwest anfangen. (gut recherchiert und aufgearbeitet) https://www.youtube.com/channel/UCWOVvQzsJj5O-CxDAeon-Vw

 

Gerade Hot

78%
3673
5

No title #253588

71%
5738
11

iNW-LiVE Daily Picdump #250920