Feed
Top Kommentare

nennt sich terrazzo. ist sehr schön, sehr haltbar und leider heutzutage recht teuer da viel handarbeit. in italien ist der auch heute noch recht verbreitet. praktisch jeder palazzo und jede kirche hat dort terrazzi böden zum teil mehrere hundert jahre alt. aber auch praktisch jeder küchenboden wurde so bis vielleicht in die 60er so gemacht. das geht von ganz einfach zu hyper edel, je nach zuschlag, muster und schleiftiefe. alte terrazzi sind auf kalkbasis, da sie elastischer sind und sich zum beispiel holzbalkendecken und sonstigen setzungen anpassen können. und weil es zement im industriellen massstab erst seit gut 100 jahren gibt.  moderne terrazzi sind in der regel auf zementbasis. 

wenn ein terrazzo einen hick hat lässt sich dieser einfach auffüllen und flicken und da es ein geschliffener boden ist, lässt er sich immer wieder überschleifen. im video ahnt man, dass die nutz/schleifschicht nachezu unbegrenzt ist. in der regel würde ein terrazzoboden länger halten als die lebensdauer des gebäudes.

fazit: super schön, super langlebig, super praktisch, leider heute wegen hohem anteil an handarbeit, recht teuer. 

ps: schaut mal in die hauseingänge von praktisch allen häusern in der Innenstadt von milano. alles terrazzo.

nice.

machen die auch Tische?

Kommentare

Venezia arbeit

Puuuuh, darauf erstma ein Wodka - za zdarowje!

nennt sich terrazzo. ist sehr schön, sehr haltbar und leider heutzutage recht teuer da viel handarbeit. in italien ist der auch heute noch recht verbreitet. praktisch jeder palazzo und jede kirche hat dort terrazzi böden zum teil mehrere hundert jahre alt. aber auch praktisch jeder küchenboden wurde so bis vielleicht in die 60er so gemacht. das geht von ganz einfach zu hyper edel, je nach zuschlag, muster und schleiftiefe. alte terrazzi sind auf kalkbasis, da sie elastischer sind und sich zum beispiel holzbalkendecken und sonstigen setzungen anpassen können. und weil es zement im industriellen massstab erst seit gut 100 jahren gibt.  moderne terrazzi sind in der regel auf zementbasis. 

wenn ein terrazzo einen hick hat lässt sich dieser einfach auffüllen und flicken und da es ein geschliffener boden ist, lässt er sich immer wieder überschleifen. im video ahnt man, dass die nutz/schleifschicht nachezu unbegrenzt ist. in der regel würde ein terrazzoboden länger halten als die lebensdauer des gebäudes.

fazit: super schön, super langlebig, super praktisch, leider heute wegen hohem anteil an handarbeit, recht teuer. 

ps: schaut mal in die hauseingänge von praktisch allen häusern in der Innenstadt von milano. alles terrazzo.

Praktisch ...

Spannend, danke für deine Ausfühungen. 

Dann lag ich falsch.

Flüssigfliesen broken heart

Die Welt wird immer bekloppter! wink

Terrazzo gabs schon 2000 Jahren, das ist nichts Neues. Ist nur zwischendurch aus der Mode geraten.

Dass Du sowas weißt, ist ja klar. Aber für normal sterbliche ist das was besonderes!

Das sieht nicht lange so gut aus, denn es ist bei weiten nicht so abriebfest wie eine Fliese.

Das nennt sich Terrazzo und die Haltbarkeit ist ziemlich gut. Je nachdem welche Materialien man verwendet ist das haltbarer als viele Fliesen. Kannst Dir ja sicher vorstellen, wie abriebfest das ist, wenn man Granit oder so als Zuschlagstoff verwendet.

Wenn's 3 mm abgerieben ist, sieht's immer noch gut aus.

Wenn eine Fliese 0,1 mm abgerieben ist, sieht sie schade aus.

nice.

machen die auch Tische?

Gerade Hot

96%
353
2

No title #266610

81%
3223
5

No title #251010