Feed
Top Kommentare

nicht wirklich. der höhenunterscheid zischen ozeanboden und land ist im verhältnis zum durchmesser so gering, dass die erde trotzdem wie eine kugel aussehen würde.

Ja und Nein.

Ohne Wasser, dass ordentlich auf so einigen ozeanischen Kontinentalplatten drückt, würden genau diese auch auf ähnlichem Höhenniveau wie die nicht von Wasser bedeckten Platten liegen.

Kommentare

Wenn man das Wasser rausnimmt, sieht es eher so aus:

https://motherboard-images.vice.com/content-images/contentimage/19014/1423694535187323.jpg

...die Wasserkugel wird von Jahr zu Jahr kleiner gerechnet von den entsprechenden Lobbyisten broken heart - ob die das Eis an den Polen vergessen haben oder die tiefen Bereiche der Meere rausgerechnet haben? Ich weiß es nicht....frown

nicht wirklich. der höhenunterscheid zischen ozeanboden und land ist im verhältnis zum durchmesser so gering, dass die erde trotzdem wie eine kugel aussehen würde.

Sie wäre sogar eine zulässige Snooker-Kugel der Form nach. Nur das auslaufende Magma stört den Spielfluß ...

Mal überlegen... Wäre die Erde eine Kugel mit 1,32m Durchmesser, dann wäre die Höhen-Differenz vom Mt.Everest  zum Mariannengraben 2mm...,

bzw. zur durchschnittlichen Meerestiefe 1,3mm .. 

 

..und somit hast dur Recht :-)

 

soon

Ja und Nein.

Ohne Wasser, dass ordentlich auf so einigen ozeanischen Kontinentalplatten drückt, würden genau diese auch auf ähnlichem Höhenniveau wie die nicht von Wasser bedeckten Platten liegen.

Wenn also schlagartig das Wasser verschwinden würde, hätten wir ganz kurz ein gigantisches Meeresbewohner-Trampolin? angel

Sicher? Dachte immer, dass er Höhenunterschied Kontinet<>Ozean eher was mit Kratonen (= unter jedem/ist jeder Kontinent) zu tun hat, da die quasi seit Milliarden Jahren auf der Magmakugel schwimmen und die Ozeanböden eher die dünnen, jungen Häutchen sind.... Modell Kochtopf mit dicken Chilli oder so halt.... aber evtl. ist ja ein Geologe etc. hier bei INW 

@leleix
Im Laufe der Jahrmilliarden kam es aufgrund Kontinent/Kontinent-Kollisionen immer wieder zu Gebirgsbildungen, die die Mächtigkeit dieser anwachsen ließen. Da die Dichte dieser geringer als die der ozeanischen Kruste ist, konnte sie deutlich älter als zweitere werden, die ozeanische Kruste wird aufgrund ihrer höheren Dichte subduziert.

Ich dachte bislang, dass die ozeanische Kruste deshalb dünner und dichter sei, genau weil Wasser draufdrückt. Das komprimiert zum Einen die Kruste und hat zum Anderen ein anderes Abwärmetransportverhalten (Wasserkühlung), was auch die Kristalisation/Mineralbildung beeinflusst, als die kontinentale Kruste. Und jung halt, weil das Wasser verhindert, dass die ozeanischen auf die kontinentalen Platten rutschen und deshalb das maximale Alter durch die Subduktion begrenzt ist.

@Buschasmithr
Die Auflast des Wassers ist den Gesteinen ziemlich egal. Was sind schon 4-5 km Wasser mit einer Dichte von 1 g/cm³ im Verhältnis zu knapp 3000 km aufstrebenden Gesteins mit einer Dichte von 3,3 g/cm³ (Lithosphäre) bis 5 g/cm³ (unterer Mantel)? Zudem ist zu berücksichtigen, dass das aufsteigende Material bereits flüssig ist, also kein nennenswertes Kompressionspotential besitzt. Dünner ist die ozeanische Kruste, weil es sich um eine Divergenzzone handelt, das an die Oberfläche tretende Material wird von seinem Entstehungsort, den mittelozeanischen Rücken, abtransportiert. Dichter ist sie, weil sie (auch) aus tiefliegendem, aufsteigendem Mantelgestein gebildet wird, das eine höhere Dichte aufweist. Richtig liegst Du beim Kristallisationsverhalten: Aufgrund der guten Wärmeleitfähigkeit des Wassers erstarrt das Gestein schneller und somit können sich keine großen Minerale bilden.
Die ozeanische Kruste hat aufgrund ihres Chemismus eine höhere Dichte (~3 g/cm³) als die kontinentale (~2,7 g/cm³). Es ist ihr deshalb nicht möglich, auf diese zu rutschen.

Sie sind auch schwerer und sinken deswegen ab, wobei dann die Kontinentalplatten über die Lücke gezogen werden (zusätzlich zur Magmaströmung).

Die Dicke hat *auch* mit den Gebirgen darüber zu tun, unter dem Himalaya ist sie z.B. besonders dick, sonst würde er absacken. (Vermutlich by /me ist das sogar für die Dicke die Ursache).

Es kann aber auch dazu kommen, daß unten einfac Teile der Platte abbrechen und die dann schief liegt. Z.B. bei Yosemite.

@7eggert
Sie sind nicht schwerer, sie sind dichter. Die Kontinentalplatten werden nicht gezogen, sie werden gedrückt.

schaut so ähnlich aus wie ein ISNler ohne Bier indecision

Gerade Hot

94%
2058
2

No title #117926

100%
1803
4

iNW-LiVE Daily Picdump #110822

93%
17
0

No title #119651