Feed
Top Kommentare

...verstehe ich das richtig, Du hast die Befürchtung das sich der Verbrecher verletzt? crying Wenn dem so ist, ok, dann haben wir ein anderes Verstädnis von Gut und Böse um es mal ganz platt zu sagen.
Wenn der Verbrecher mit seinem Motorrad einfach immer nur flüchten muss um nicht erwischt zu werden weil eh keiner die Verfolgung aufnimmt, ist der Staat über kurz oder lang verloren.

In Deutschland ist das Abhauen alleine auch nicht strafbar. Nur jedes einzelne Vergehen, das man dabei ggf. begeht.

 

Kommentare

Wenn ich Ehefrau des Polizisten wäre, würde ich beide mit dem nassen Handtuch schlagen.

São Paulo - "Beste Stadt"

in doppelter Geschwindigkeit gehts mal so richtig ab, Fast and Furios X Favela Drift

Danke fuer den Tip!! cool

beiden nen Profi-Motorrad-Rennfahrer Vertrag anbieten...

Der Flüchtende konnte es sich ja auch garnicht leisten zu stürzen, bei den nackten Unterarmen...

...in einigen anderen Ländern wird man fürs abhauen nicht belangt, darum machen es so viele - eindeutig ein Fehler!

Aber Respekt für den Motorrad-Polizisten! 

Respekt vor dem Polizisten?

In Deutschland werden Verfolgungsjagden zurecht nur in Ausnahmefällen und unter größter Vorsicht höchstens kurz vorgenommen. Der Polizist gefährdet nicht nur sich, sondern auch den Verfolgten, wenn der sich gezwungen sieht, Manöver zu fahren, die er nicht beherrscht. Mal ganz abgesehen von den anderen Verkehrsteilnehmern. Der Polizist macht sich nicht einmal die Mühe kurz zu gucken, bevor er in irgendwelche Straßen einbiegt oder entgegen der Fahrtrichtung auf Abbiegestreifen fährt. Spätestens in den Gässchen hätte bei der Gefährdung der Fußgänger (2:30) Schluss sein müssen.

Die Verfolgung konnte nur auf zwei Arten Enden: Der Flüchtige gibt irgendwann auf oder er latzt sich hin und verletzt sich schwer. Es war Glück, dass ersteres der Fall war. Wer so rücksichtslos mit dem Leben anderer Leute umgeht, hat im Staatsdienst nichts verloren.

Es scheint mir, als sei die Gesellschaft zu keinem Zeitpunkt besonders weit davon entfernt, in Barbarei zu verfallen.

Ob der Verfolgte ein Risiko eingeht, ist seine Sache. In D ist es sogar so geregelt, daß Fahrfehler des Polizisten zu Lasten des Verfolgten gehen und Schadensersatz gefordert wird - DAS ist IMO falsch.

Hier war wohl der Tank leer?

...verstehe ich das richtig, Du hast die Befürchtung das sich der Verbrecher verletzt? crying Wenn dem so ist, ok, dann haben wir ein anderes Verstädnis von Gut und Böse um es mal ganz platt zu sagen.
Wenn der Verbrecher mit seinem Motorrad einfach immer nur flüchten muss um nicht erwischt zu werden weil eh keiner die Verfolgung aufnimmt, ist der Staat über kurz oder lang verloren.

Ja, ich habe die Befürchtung, dass sich der Verbrecher verletzt. Ich finde, auch ein ganz, ganz Böser hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Aber selbst wenn du ihm das noch vor der Gerichtsverhandlung absprichst, ist hier – und das war ja auch mein Hauptargument – auf die _anderen_ Verkehrsteilnehmer zu achten. Die gefährdet nicht nur der Flüchtige, sondern auch der Polizist.

Dass der Flüchtige nicht erwischt wird, steht nicht fest. Wie FiDeMu sagt: Kennzeichen zur Fahndung ausschreiben, Beschreibung an Streifen durchgeben und warten, bis er wieder auftaucht.

Du scheinst den Typen hier persönlich zu kennen. Woher weißt du ob er ein "Verbrecher" ist?

Und wenn der Staat dort so ähnlich organisiert ist wie D, ist die Aufgabe des Staates auch dort, das Leben ALLER zu schützen. Und wenn es dazu gehört einen Raser erstmal ziehen zu lassen dann ist das halt so. Man kann ja die Bescheibung an jede Streife durchgeben oder vielleicht kreist auch ein Helikopter am Himmel.

...man kann seine Probleme mit Vater Staat haben, aber wenn ich auf diese Weise abhaue, mache ich das nicht weil ich in eine Verkehrskontrolle gerate. Also ja, er wird auf die eine oder andere Art ein Verbrecher sein.
Und weil der Staat das Leben aller schützen muss, kann er solche bekloppten Raser nicht ziehen lassen. Sieht man im Video ja auch ganz gut. Die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen schon sehr viel früher den Fuß vom Gas, weil sie das Polizeimotorrad kommen sehen / hören. Ohne die Polizei Begleitung wäre der Flüchtende ja möglicherweise sofort verunfallt.

Hätte wenn und aber, ich bin nicht Deiner Meinung. Wir sehen ja wohin eine solche Politik führt wenn wir nach England schauen. Quasi keine Nacht ohne flüchtende Betrunkene / Verbrecher / sonstige Gesetzesbrecher in jeder mittelgroßen Stadt weil sie wissen, dass die Polizei jede zweite Verfolgung abbricht. 

Hätte der Polizist die Verfolgung abgebrochen, wäre der Flüchtige bestimmt nicht noch 5km so halsbrecherisch weitergefahren. Er hätte gemerkt, dass ihn niemand mehr verfolgt und wäre in sein Versteck gefahren.

Gerade Hot

85%
599
2

Offroad zum Kindergarten

85%
4076
3

Now i'm speechless