Feed
Copyright claim
23.08.2019
73%
13099
20

isnichwahr.de Freitags-Picdump #452

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
You voted 'nach oben'.
Top Kommentare

Berechtigte Frage. Ohne mich da jetzt einzulesen: Der Retro-Futurismus hat ja sehr oft einen utopischen Traum ("So toll geht's den Menschen im Jahr 2000!") als Grundlage - wohingegen du beispielsweise im Cyberpunk oft ein dystopisches Weltbild mit klaren David- gegen-Goliath-Strukturen hast, in welchem der Fokus auf der subversiven, anti-autoritäten Figuren liegt. Neuromancer, Shadowrun und Co.. Daher das "-punk". Dieses Bild zeigt ja kulturelle Subgenres und zumindest beim Steampunk und beim Dieselpunk kann ich die Bezeichnung ebenfalls nachvollziehen. Insofern würde ich das vom Retro-Futurismus schon etwas abgrenzen.

Atompunk hab ich noch nie gehört. Und der zur Zeit so omnipräsente Cassette Futurism mit Retrowave etc. hat den "-punk" ja nur als ein Ornament unter vielen, weils eben zu den 80ern gehört. Insofern stehe ich genausowenig hinter dem Bild wie du ^^

Mal zum Bild: Da ist jemand Fan von hochqualitativer Musik. Zumindest was die technische Seite anbelangt, über die Musikrichtung kann man keine Aussage machen, ist sowieso nicht besonders sinnvoll, danach zu Unterscheiden.

Jedenfalls braucht man zur Wiedergabe von hochwertigen Audiodateien (WAV, FLAC, DFF, DSF,..) in hoher Auflösung (High-Res fängt ab 48kHz/24bit los und geht dann bis 384kHz/32bit) einen speziellen Player. Dazu braucht man dann natürlich die passenden High-End Kopfhörer. Da solche Kopfhörer extrem hochohmig sind (häufig um 1,2 k Ohm) braucht man dazu noch einen extra Kompfhörerverstärker. Wahlweise kann man auch einen externen DAC (Digital-Analog Converter) verwenden. Und so wie es aussieht hat der Herr im Bild für jedes Gerät noch eine Powerbank dazu gepackt.
Außerdem sieht man, dass er extrem dicke Kabel (bestimmt mehrfach geschrimt) zur möglichst verlustfreien Übertragung verwendet.
Um mal eine preisliche Vorstellung zu geben: Der Kopfhörer (Grado PS2000e) kostet um die 3000€, der Player (Astell & Kern A&futura SE100) um die 1200€

Ob man so einen Musikgenuss allerdings unterwegs braucht... Das muss jeder für sich entscheiden.
Ein Unterschied zu CD-Qualität ist für ungeübte Ohren nicht hörbar, es hat aber einen leicht psychologischen Effekt, dass es sich besser "anfühlt". Kann man sehr schlecht beschreiben.

Ich hab bisher nur 96kHz/24bit auf Studiolautsprechern und mittelpreisigen Kopfhörern gehört und für mich entschieden, dass mir die horrend höheren Preise ein kleines Quäntchen mehr Musikgenuss nicht wert ist. Außerdem habe ich Angst, dass ich mal ein Gespür dafür entwickle, ich dann den Spaß an normalen mp3s (resp. ogg, m4a, aac) verliere.

Kommentare

Mein Chemielehrer sagte einst ( und das ist jetzt schon glaub 18 Jahre? her), mp3 ist eine Beschneidung der Musik. Damals hab ich das nicht verstanden weil für jeden mp3 plötzlich die Möglichkeit bot eine unmenge an Musik unterwegs hören zu können. Mit den inhalten im ing Studium wusste ich dann irgendwann genau was er meinte. 

sieht gefährlich aus, aber der hat keine Munition dabei. Ist unterwegs um seine jährlichen Ringe im nächsten Schützenhaus zu schiessen und erst dort gibts auch die Patronen. Hopp Schwiiz!

Sogar vorbildlich ohne eingesetztes Magazin smiley

Das wird wohl das hier gewesen sein: 

https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22504475_Junger-Mann-radelt-mit-Sturmgewehr-und-Pumpgun-durch-Bielefeld.html

Nee, das ist definitiv ein Schweizer Sturmgewehr das der umhängen hat auf dem Fahrrad, und der Weiss-Schwarze Streckenbegrenzer ist auch klar Schweizer Design.

Habe ich früher auch schon gemacht, mit dem Ding auf's Fahrrad oder auch in die Strassenbahn...

Gerade Hot

81%
9343
10

iNW-LiVE Daily Picdump #121019

94%
397
0

No title #144351