Feed
Top Kommentare

Megaverdummung funktioniert offensichtlich. frown

Hab hier grad ne fette Textwand verfasst, aber die erspare ich euch doch lieber und reduziere mich darauf:

 

Als Ausgangspunkt jeglicher Diskussion sollte sich jeder nochmal ins Gedächtnis rufen, dass es in der Fachwelt absolut unumstritten ist, dass der Klimawandel real existiert und dass der Mensch an dieser schnellen Entwicklung seinen Anteil hat.

Wissenschaftler haben keine eigne Agena, da geht es nicht um eine Meinung oder Überzeugung, sondern um Fakten! Darum welche Schlussfolgerungen sich mit welcher Aussagekraft aus den vorliegenden Daten ziehen lassen.
In der Wissenschaft trifft sich Objektivität mit Expertise. Diese Experten arbeiten nicht selten seit Jahrzehnten in dem Themenfeld und haben weitaus mehr die Komplexität der Natur auf dem Schirm als man sich einfach mal durch ein paar Online-Nachrichten aneignen kann.

Die haben NICHT einfach mal nur auf youtube ein paar pseudokritische Video geschaut, die einem von nem fucking clickbait-Algorithmus vorgeschlagen wurden.

Als ob so Entwicklungen wie Eiszeiten an den Klimaforschern vorbei gegangen wären .... junge Junge Junge no

Kommentare

Thanos könnte abhilfe schaffen, noch besser wären 2 Thanos oder Thanos²

Thanos könnte abhilfe schaffen, noch besser wären 2 Thanos oder Thanos²

Mich stimmt die Anzahl Personen sehr traurig, die sich tatsächlich einreden können, dass der menschengemachte Klimawandel nicht stattfindet. Einige unter confirmation bias leidende, unvollständige und wissenschaftlich leicht zu entkräftende Verschwörungstheorien finden da leider viel zu schnell fruchtbaren Boden, wenn es heisst man müsse sich in seinem Konsum etwas einschränken.

Ich bin kein Freund von Alarmismus und stehe den diesjährigen Bewegungen insofern sketpsich gegenüber, da ich befürchte es bildet sich eine Müdigkeit zum Thema aus. Es bedarf jedoch weltweit über die nächsten 50 Jahre eine stetes Bemühen um eine Katastrophale zu verhindern. Der Planet wird sich erholen, aber die Menschen werden sich gegenseitig zerfleischen wenns dann irgendwann zu eng wird.

Und wiedermal offensichtlich: Die Franzosen sind an allem schuld!

Ich bin überrascht, dass hier nicht so viele den "Klimaglauben" verfallen sind.

Obwohl Medien, Politik und Bilddungseinrichtungen kaum anderes predigen.

Es geht nicht um 'Glauben' ... es geht darum, dass die Fakten zeigen, dass die Welt völlig aus den Fugen gerät. So ungern man das auch wahr haben will.

Mit Fakten meine ich insbesondere Temperaturmessungen, Änderungen in den Luftströmungen der Atmosphäre und das Abschmelzen der Polkappen. Wer heute noch davon redet es gäbe keinen Klimawandel, der verschließt die Augen!

Hab hier grad ne fette Textwand verfasst, aber die erspare ich euch doch lieber und reduziere mich darauf:

 

Als Ausgangspunkt jeglicher Diskussion sollte sich jeder nochmal ins Gedächtnis rufen, dass es in der Fachwelt absolut unumstritten ist, dass der Klimawandel real existiert und dass der Mensch an dieser schnellen Entwicklung seinen Anteil hat.

Wissenschaftler haben keine eigne Agena, da geht es nicht um eine Meinung oder Überzeugung, sondern um Fakten! Darum welche Schlussfolgerungen sich mit welcher Aussagekraft aus den vorliegenden Daten ziehen lassen.
In der Wissenschaft trifft sich Objektivität mit Expertise. Diese Experten arbeiten nicht selten seit Jahrzehnten in dem Themenfeld und haben weitaus mehr die Komplexität der Natur auf dem Schirm als man sich einfach mal durch ein paar Online-Nachrichten aneignen kann.

Die haben NICHT einfach mal nur auf youtube ein paar pseudokritische Video geschaut, die einem von nem fucking clickbait-Algorithmus vorgeschlagen wurden.

Als ob so Entwicklungen wie Eiszeiten an den Klimaforschern vorbei gegangen wären .... junge Junge Junge no

Nur als Beispiel: Prof. Gerhard Kramm (Atmosphärenphysiker) und Prof. Gerhard Gerlich († Physiker) bestreiten den atmosphärische Treibhauseffekt. Denkst du die haben Ihre Professur mit ein paar Online-Nachrichten bekommen?

Naja, ich hab dir auch ein (persönliches) Beispiel: Ich habe mich vor 2-3 Jahren privat mit einem (emeritierten) Physikprofessor unterhalten, der dann im Laufe des Abends immer wieder ein paar Nazisprüche einfließen lassen hat und mir irgendwann erzählt hat, dass ja das ganze Weltsystem nur von Juden gelenkt wird. Schlussendlich habe ich mitbekommen, dass er seit der Emeritierung nur noch auf Verschwörungsseiten rumhängt und sich fast den ganzen Tag entsprechende Videos auf youtube reinzieht. Der Doktoren- oder gar Professorentitel ist keine Garantie, dass einer nicht doch mal abdriftet ...

Ganz allgemein:

Man wird immer einzelne Forscher finden, die eine kontroverse Haltung gegenüber der Mehrheitsmeinung haben und man muss sich auch inhaltlich mit den entsprechenden Punkten auseinandersetzen. Wenn jede Seite aufgeschlossen die Argumente der Gegenseite anhört, dann landet man in aller Regel auch bei der gleichen Schlussfolgerung.

Tendenziell kann man jedoch sagen, dass wenn einzelne Forschung von der Mehrheitsmeinung in einem Themenfeld abweichen, dann blenden eben diese häufig einen Teil der Wahrheit aus.

 

Edith: Mein kurzer Eindruck zu den Erwähnten Forschern... Kramms meist zitierte Publikation hat stolze 84 Zitationen in 24 Jahren erreicht. Ohne, dass ich mir seine Argumentation anegesehen habe, entspricht das nicht unbedingt der Speerspitze der Forschung. Bezüglich Gerlich finde ich eigentlich nur Kontroversen wie er sich die Thermodynamik zurechtbiegt um zu beweisen, dass es keinen Treibhauseffekt in der Atmosphäre geben würde .... was ehrlich gesagt hart realitätsfern ist. Nicht nur theoretisch, sondern auch bezüglich Feldmessungen... der nächstbeste Link den ich dazu gefunden habe gefällt mir schonmal: http://scienceblogs.de/primaklima/2009/03/25/chronik-eines-angekundigten-skandals-gerlich-und-tscheuschner-wurden-peerreviewt/

Ja, die kennen sich schon aus. Kann man auch bei der TU Berlin nachlesen:

http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de//project/lv-twk/002-holozaen-2000jahre.htm

Danke für den Link!

Wir werden alle sterben! indecision

Ja, aber wir können uns aussuchen, ob wir Grund haben, uns beim Stetben über zu uns migrierende Klimaflüchtlinge zu beklagen.

Klimaflüchtlinge ist doch Bullshit?!

Gerade Hot

84%
67
1

Sicherheit an der Kreissäge

85%
2935
5

Emanzipation

86%
212
1

No title #237649

82%
2606
1

Laura, verdammt!