Feed
Top Kommentare

1) Die Theorie der Bots geht auf einen Tweet von Sven Schulze zurück, der den Protest delegitimisieren wollte indem behauptete das wären von google generierte Fake-Accounts/-Emails:

"Jetzt kommen wieder sekündlich Mails zum Thema #uploadfilter & #Artikel13 rein. Mal ganz davon abgesehen, dass diese inhaltlich nicht richtig sind, stammen ALLE von #Gmail Konten. Mensch #google, ich weiß doch das ihr sauer seid, aber habt ihr diese #fake Aktion wirklich nötig?
    — Sven Schulze (@schulzeeuropa) February 15, 2019"

2) "Sie" sind Politiker der CDU/CSU, die recht beharrlich nach Gründen suchen den Protestlern ihr Gewicht abzusprechen und recht unempfänglich für eine kritische Sicht auf den Reformvorschlag sind.

zB der Satz "Dann nennen sie dich gekauft" bezieht sich auf eine Stellungname von Daniel Caspary (CDU) in der Bild-Zeitung mit dem Satz "Wenn amerikanische Konzerne mit massivem Einsatz von Desinformationen und gekauften Demonstranten versuchen Gesetze zu verhindern, ist unsere Demokratie in Gefahr.".
Mittlerweile ist er zurückgerudert.

* "Wer soll 'du' sein?" ...  na jeder, der sich in den Zeilen vorher mit 'dich' identifizieren konnte. Da hättest DU vielleicht selbst drauf kommen können.

By the way ... die FAZ gehört als große Zeitung neben dem SpringerVerlag zu einem der wenigen Profiteuren der Urheberrichtlinie, die hauen schon seit einer Weile einseitige "Meinungen" und "Kommentare" pro Urheberrecht raus.

Schon die ersten zweite Sätze lassen mich hier Kopfschütteln: "Die Debatte über die Urheberrechtsreform wird verzerrt. Es geht nicht um Uploadfilter."

.... natürlich geht es darum. Nicht in der Reform im Gesamten, aber in den Kritikpunkten. Genau die sind ja Gegenstand der Diskussion.

1) Die Theorie der Bots geht auf einen Tweet von Sven Schulze zurück, der den Protest delegitimisieren wollte indem behauptete das wären von google generierte Fake-Accounts/-Emails:

"Jetzt kommen wieder sekündlich Mails zum Thema #uploadfilter & #Artikel13 rein. Mal ganz davon abgesehen, dass diese inhaltlich nicht richtig sind, stammen ALLE von #Gmail Konten. Mensch #google, ich weiß doch das ihr sauer seid, aber habt ihr diese #fake Aktion wirklich nötig?
    — Sven Schulze (@schulzeeuropa) February 15, 2019"

2) "Sie" sind Politiker der CDU/CSU, die recht beharrlich nach Gründen suchen den Protestlern ihr Gewicht abzusprechen und recht unempfänglich für eine kritische Sicht auf den Reformvorschlag sind.

zB der Satz "Dann nennen sie dich gekauft" bezieht sich auf eine Stellungname von Daniel Caspary (CDU) in der Bild-Zeitung mit dem Satz "Wenn amerikanische Konzerne mit massivem Einsatz von Desinformationen und gekauften Demonstranten versuchen Gesetze zu verhindern, ist unsere Demokratie in Gefahr.".
Mittlerweile ist er zurückgerudert.

* "Wer soll 'du' sein?" ...  na jeder, der sich in den Zeilen vorher mit 'dich' identifizieren konnte. Da hättest DU vielleicht selbst drauf kommen können.

By the way ... die FAZ gehört als große Zeitung neben dem SpringerVerlag zu einem der wenigen Profiteuren der Urheberrichtlinie, die hauen schon seit einer Weile einseitige "Meinungen" und "Kommentare" pro Urheberrecht raus.

Schon die ersten zweite Sätze lassen mich hier Kopfschütteln: "Die Debatte über die Urheberrechtsreform wird verzerrt. Es geht nicht um Uploadfilter."

.... natürlich geht es darum. Nicht in der Reform im Gesamten, aber in den Kritikpunkten. Genau die sind ja Gegenstand der Diskussion.

Kommentare

Die Frage ist nur inwiefern der Webseitenbetreiber dafür haftbar gemacht wird. Solange das nicht endgültig geklärt wird, passiert gar nichts. Wird warscheinlich darauf hinauslaufen, dass die AGB angepasst werden sodass drin steht, "sollte dein Upload unter den Artikel 13 fallen und für uns entstehen kosten, werden wir dich zur kasse bitten"

ich sehe dem erstmal entspannt entgegen.

Das hab ich mich auch gefragt, wie die Richtlinie dann letztendlich im Gesetzt aussieht. Aber selbst wenn man das durch die AGBs lösen könnte, müsste z.B. Youtube auch sicherstellen, dass sie jeden Kanalbetreiber persönlich anschreiben können, d.h. sie bräuchten die echte Adresse oder eine Verifikation per Personalausweis oder sowas. Das Video nachtrglich zu löschen scheint ja nicht zu reichen. Die Buße gilt es trotzdem zu bezahlen, und wenn da nur ein Kanal mit anonymer über VPN erstellte Mailadresse hinterlegt ist, dann hilft das Youtube ja nicht das Geld einzutreiben.

und du meinst mit so einem Risiko lädt dann noch jemand was hoch? Das wird der Todesstoß für kleinere Seiten mit nutzergeneriertem Inhalt sein ... solche wie isnichwahr!

Ich denke bis in 2 Jahren werden google und andere Riesen mit Vollgas an ihren Filtern arbeiten, um das dann as a service anderen Webseiten anbieten zu können. Das würde dann das Sterben der Webseiten verhindern, aber gleichzeitig die Marktmacht der Großen zementieren denen es mit der Reform ja eigentlich an den Kragen sollte.

die entwicklung ist sehr traurig, aber es wird immer lösungen geben (und noch trauriger, dass auf diese überhaupt zurückgegriffen werden muss)... es werden sich immer mehr seiten aus europa wegbewegen und seiten ihren usern bestmögliche anonymität ermöglichen (keine logfiles, keine mailadressen abfragen, bessere moderation, um dem dadurch eher entstehenden negativen content herr zu werden...)

Gerade Hot

73%
8198
10

iNW-LiVE Daily Picdump #010620

100%
2172
5

iNW-LiVE Daily Picdump #030620

91%
3173
5

Den Boden kaputtmachen

75%
6723
15

iNW-LiVE Daily Picdump #020620