Feed
Top Kommentare

Ist das Dein erster Tag hier? Reiß Dich mal zusammen!

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

War früher hier auch so. Und ist im UK in vielen Häusern (auch neuen) immer noch so.

Das hat speziell in UK etwas damit zu tun, wie die Wasserinstallationen dort gemacht werden. Auf dem Dachboden gibt es dort meist einen Wassertank, der aus der städtischen Wasserversorgung gefüllt wird. Dieser Tank ist meist offen (bzw. nur lose abgedeckt), daher kann dort aller mögliche Dreck reinfallen. Aus diesem Tank speist sich dann das Warmwasser sowie Kaltwasser in den Bädern. In der Küche ist der Kaltwasserhahn direkt an die kommunale Leitung angeschlossen. Daher gibt es nur an dem einen Kaltwasserhahn Wasser in Nahrungsqualität. Einhandmischer (oder auch ältere Mischerbatterien mit zwei separaten Absperrhähnen, aber nur einem Auslauf) in der hierzulande üblichen Art sind nicht erlaubt, da es hier nicht zu verhindern ist, dass bei Druckunterschieden Warmwasser in die Kaltwasserleitung zurückströmen kann, und es daher zu einer Kontamination kommen könnte. Es gibt dort Systeme, die ähnlich wie unsere Einhandmischer aussehen, aber das Wasser trotzdem bis zum Auslauf am Hahn getrennt führen. Bei diesen kommt es dann zu dem Effekt, dass man zwar nur einen Wasserstrahl hat, aber dieser auf der einen Seite kalt und auf der anderen warm ist, da das Wasser nicht ordentlich vermischt wird.

Diese Wassertanks wurden in den 1940ern eingeführt, damit die alternde Wasserversorgung nicht unter der gestiegenen Nachfrage zusammenbricht. Der Tank puffert Nachfragespitzen zu bestimmten Tageszeiten ab. Heutzutage ist es selbst in UK in modernen Installationen oft nicht mehr nötig, aber die Briten sind so sehr an die getrennten Wasserhähne gewöhnt, dass das trotzdem dort oft noch so gebaut wird.

Kommentare

Weiß jemand, wo ich den herbekomme???

 

Erinnert mich an den wohl dämlichsten Wasserhahnaufbau den ich je gesehen habe cool

Ein Waschbecken in einem ranzigen Hotel/Motel in Utah, USA, hatte 2 Wasserhähne, einen ganz links und einen ganz rechts vom Becken montiert. Dazwischen 20-30cm Abstand. Einer war für heißes und einer für kaltes Wasser. Will man sich also mit lauwarmen Wasser die Hände waschen, muss man das Wasser per Hand zusammenschmeißen. broken heart

Auch sonst haben wir viele sanitäre Kuriositäten gesehen. Amis :)

Warmwasser ist meist gar nicht gut, weil das die Poren öffnet und der Dreck erst recht eindringt. Bei Dreck macht das wenig, aber wenn's sich um Metallspäne vom Fräsen handelt …

 

War früher hier auch so. Und ist im UK in vielen Häusern (auch neuen) immer noch so.

Das hat speziell in UK etwas damit zu tun, wie die Wasserinstallationen dort gemacht werden. Auf dem Dachboden gibt es dort meist einen Wassertank, der aus der städtischen Wasserversorgung gefüllt wird. Dieser Tank ist meist offen (bzw. nur lose abgedeckt), daher kann dort aller mögliche Dreck reinfallen. Aus diesem Tank speist sich dann das Warmwasser sowie Kaltwasser in den Bädern. In der Küche ist der Kaltwasserhahn direkt an die kommunale Leitung angeschlossen. Daher gibt es nur an dem einen Kaltwasserhahn Wasser in Nahrungsqualität. Einhandmischer (oder auch ältere Mischerbatterien mit zwei separaten Absperrhähnen, aber nur einem Auslauf) in der hierzulande üblichen Art sind nicht erlaubt, da es hier nicht zu verhindern ist, dass bei Druckunterschieden Warmwasser in die Kaltwasserleitung zurückströmen kann, und es daher zu einer Kontamination kommen könnte. Es gibt dort Systeme, die ähnlich wie unsere Einhandmischer aussehen, aber das Wasser trotzdem bis zum Auslauf am Hahn getrennt führen. Bei diesen kommt es dann zu dem Effekt, dass man zwar nur einen Wasserstrahl hat, aber dieser auf der einen Seite kalt und auf der anderen warm ist, da das Wasser nicht ordentlich vermischt wird.

Diese Wassertanks wurden in den 1940ern eingeführt, damit die alternde Wasserversorgung nicht unter der gestiegenen Nachfrage zusammenbricht. Der Tank puffert Nachfragespitzen zu bestimmten Tageszeiten ab. Heutzutage ist es selbst in UK in modernen Installationen oft nicht mehr nötig, aber die Briten sind so sehr an die getrennten Wasserhähne gewöhnt, dass das trotzdem dort oft noch so gebaut wird.

Wieso sollte das nicht praktisch sein? Man verzichtet auf einen zusätzlichen Mechanismus, weil das Wasser läuft, wenn der Hahn über das Becken gehalten wird. Saubere, klare Linien aufgeräumt im ausgeschalteten Zustand, genauso leicht (oder leichter) zu reinigen wie (als) eine Ein-Hebel-Mischbatterie.

Das einzige was aus dem Gif nicht ersichtlich ist, ist wie man die Wassertemperatur regelt. Aber (pure Vermutung) auch da gibt es eine Lösung. Reicht vlt (wie bei jeder Ein-Hebel-Mischbatterie die Stellung des Hahns aus). Sobald Wasser läuft: kalt. Jeder weitere Grad Überdrehung ein paar Grad mehr Temperatur. 

Jeder gewöhnliche Mensch - Du also ausgenommen - wird den Hahn noch tropfend schließen. Man hat also auf dem schönen, schwarzen Hahn dauernd Wasser stehen.

 

Desweiteren habe ich noch keinen Wasserhahn der Bauart gesehen, der dicht wäre, immer hat's am Gelenk geleckt.

Das heißt Du hast bereits diesen Wasserhahn gesehen? Kennst die Bauart und kannst Erfahrungsberichte etwa über die Warmwassersteuerung geben? Dann wäre das vlt erhellender als die Vermutung, dass außer mir (und der Person auf dem Gif) keine Person einen Hahn schließen kann, ohne dass eine Armatur danach sofort in in völliger Verkalkung zum Stalagmit wird. cheeky

Das Teil ist garantiert unpraktisch. Ich weiß es ganz genau.

Bei Dir müßte ich wahrscheinlich den Hahn mit dfer gleichen Seriennummer gesehen haben, um Etwas sagen zu können?

Nein, einfach das Funktionsprinzip kennen. Du siehst nur die Hülle maßt Dir aber verständnis über die innere Mechanik an. Vlt dreht es tatsächlich über eine Dichtung? Vlt haben Sie eine Lösung für mögliche Leckagen gefunden? Vlt ist es aber auch ein flexibler Schlauch, und Dein Leckageproblem tritt gar nicht auf? Warum funktionieren normale in Deutschland übliche Drehhähne in Deutschland schon seit Jahrzehnten, ohne dass Internetkellerkinder über die Wasserflecken schimpfen? Warum muss ich einen Standardwasserhahn dauernd reinigen obwohl er in seiner Praktikabellität niemals dreckig werden sollte? Fragen, Fragen Fragen!

Ich hab so ein Drehding und schimpfe darüber. Leider war kein Wasserhahn mit Spülmaschinennanschluß ohne den Mist zu haben, und teuer war es auch noch.

Wenn s scheiße ist, ists scheiße. heißt aber nicht dass das immer so ist.

Das Ding funktioniert topmodern mit Sprachsteuerung. Das Wasser ist zuerst immer eiskalt, und jedes mal wenn man "wärmer" sagt, erhöht sich die Temperatur um 1°C. Man muss sich aber ein bisschen bücken, da die Sprachsteuerung wegen dem Rauschen des Wassers nicht perfekt funktioniert. Trotzdem bin ich sehr zufrieden damit und empfehle diesen Hahn klar weiter!

nunja, um die Unterseite und die Auflagefläche zu putzen muss man jedes mal den Wasserhahn aufdrehen und das Wasser fließt, insofern stellt sich schon die Frage nach der Praktikabilität.

Aha, muss man?  Ich persönlich kann dem Gif nur entnehmen, dass wenn man den Hahn in EINE Richtung dreht Wasser fließt, Schon logisch wäre die andere Richtung für Demontage und Reinigung, aber was weiß ich.

Mal abgesehen davon, dass ich für den Prozess des Reinigens einer Armatur ebenfalls Wasser benötige und keinen Grund sehe warum die 1,2 Sek, die ich brauche um einen Hahn von unten (wozu auch immer) und auf der Auflagefläche seiner Wasserflecken zu berauben, ich im allerschlimmsten Notfall tatsächlich das Reinigungswasser in einen Putzeimer laufen lassen würde.

Oh mein Gott, das ist neu, sieht gut aus, keiner hat es je benutzt und wir haben nur ein Gif. ES MUSS UNPRAKTISCH SEIN! cheeky

Hat sich mal jemand Gedanken gemacht, wie man eine Ein-Hebel-Mischbatterie putzt? Die Dinger finde ich nämlich total scheiße und ich putz die tatsächlich bei laufendem Wasser.

Ich versteh einfach nicht, warum sich bei einem einfachen System, mit großen glatten Flächen, dass uns tatsächlich nur in einem funktionsbeschreibenden Daumenkino ohne Ton vorliegt, soviele Leute eine umfassende Kritk, wie "unpraktisch, weil schwer zu putzen/ weil ich weiß nicht wie Warmwasser gemacht wird"  äußern müssen. Das Ding ist einfacher zu reinigen, als alles was hierzulande verbaut wird und wie man was steuert wissen wir einfach nicht. Einfach mal pauschal: "Kenn ich nicht, ist daher Scheiße!" rufen, weil es Spaß macht?

Gerade Hot

94%
8269
6

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #130819

86%
2375
3

Oweia

50%
2918
1

iNW-LiVE Daily Picdump #240819