Feed
Top Kommentare

So einen hatten wir hier vor Jahrzenten auch im Zoo; Bruno hieß  er glaub ich - er ist am Ende nur noch im Kreis gelaufen,die (kahle) Schulter immer am Gitter reibend. Zwischendurch hat er sich dann ein Bein abgenagt... der war echt durch. Arme Sau.

An der Grenze nach Norwegen wurde ich dann vor wenigen Jahren mal selber eingeladen, einige Stunden in einer Zelle zu verbringen - ich bin durchgedreht und hab mich verhalten, wie der Bär... hatte am Ende zwar noch alle Beine, aber eine blutige Schulter, richtig einen am Laufen - und die Schnauze voll Zoos. Ich wünsche keinem Wesen der Welt, derart hilflos, alleine und verzweifelt in einem winzigen Raum eingeschlossen zu sein! Zoos sind das (fast) Letzte. Und wenn mir jetzt jemand mit Aufklärung, Wissen und Co. für unsere Kinder kommt... es gibt Bücher, es gibt das Internet, es gibt Dokumentationen - niemand sollte eingesperrt werden, damit Kinder lernen, wie Natur nicht ist.

der arme bär am ende in seiner hässlichen betonwüste indecision

hospitalismus vom allerfeinsten. ich weiß nicht, ob ich in den zoo gehen würde, wenn ich kinder hätte.

Kommentare

Damit ist meine Dosis Internet bereits am Montag früh verbraucht. crying

der arme bär am ende in seiner hässlichen betonwüste indecision

hospitalismus vom allerfeinsten. ich weiß nicht, ob ich in den zoo gehen würde, wenn ich kinder hätte.

So einen hatten wir hier vor Jahrzenten auch im Zoo; Bruno hieß  er glaub ich - er ist am Ende nur noch im Kreis gelaufen,die (kahle) Schulter immer am Gitter reibend. Zwischendurch hat er sich dann ein Bein abgenagt... der war echt durch. Arme Sau.

An der Grenze nach Norwegen wurde ich dann vor wenigen Jahren mal selber eingeladen, einige Stunden in einer Zelle zu verbringen - ich bin durchgedreht und hab mich verhalten, wie der Bär... hatte am Ende zwar noch alle Beine, aber eine blutige Schulter, richtig einen am Laufen - und die Schnauze voll Zoos. Ich wünsche keinem Wesen der Welt, derart hilflos, alleine und verzweifelt in einem winzigen Raum eingeschlossen zu sein! Zoos sind das (fast) Letzte. Und wenn mir jetzt jemand mit Aufklärung, Wissen und Co. für unsere Kinder kommt... es gibt Bücher, es gibt das Internet, es gibt Dokumentationen - niemand sollte eingesperrt werden, damit Kinder lernen, wie Natur nicht ist.

es gibt doch eigentlich überall tolle wildpwarks, wo man einheimische tiere beoabachten kann und was über die natur lernt.

kein mensch muss tiger, bären oder elefanten live bestaunen.

Recht habt ihr - allerdings sehe ich einen sehr großen Unterschied zwischen Wildparks und Zoos. Die meisten Zoos sind auf Grund ihrer Lage (Stadtnähe bis direkt in der Stadt) in ihren weitläufigen Möglichkeiten beschränkt und somit fast automatisch auf Käfighaltung eingeschränkt. Käfige für Wesen, die zumeist Reviere von mehreren Quadratkilometern benötigen... und das eben nicht nur für die Futtersuche. Das was im Zoo geboten wird ist oftmals, auch, wenn sich die meisten noch so große Mühe geben, nur menschengefällige Imitation von Natur, wo man so gut wie nix lernt. "Aha. Gorillas mögen Felsen und spielen gerne mit Autoreifen. Wieder was gelernt."

Meine Liebe zur Natur und zu dem was da kreucht und fleucht entspringt aus einer DIREKTEN Erfahrung bzw. vielen Wald- und Wiesenspaziergängen mit meinem Vater (#Erziehung). Im Zoo kannste nur guggen und vielleicht riechen, aber viel zu selten wirklich 'erfahren'. Erfahren kann man dann tatsächlich schon mehr in den Safari-Parks und Co. Da haben die Tiere tatsächlich oftmals ansatzweise Natur und eine gewisse Selbstverwirklichung.

PS: Ich habe schon moralische Bedenkenn in Bezug auf meinen Wohnungskater... aber selbst der hat mehr Platz als der Bär damals.

....hmm, ich würde sagen Zoos zu verallgemeinern ist schwierig, es gibt auch gute Zoos, oder richtig schlechte wie z. B. der in Berlin - viele andere Zoos geben schon keine Tiere mehr an den ab - bzw. nehmen keine mehr, wie ich neulich gelesen habe. Aber um auf den Punkt zu kommen, Wanderzirkus, das ist das letzte! Ich kriege mich hier jedesmal mit den Leuten in die Haare wenn die wieder vor der Tür stehen und um Geld betteln. angryIch gebe an sich gerne, selbst einem Penner in der Stadt wenn er ein Tier hat (ausgenommen Ratte und Pudel), aber diese Wanderzoos sind mir ein Greuel - und das schon von Kindertagen an!

Wirklich? Sogar einem Penner gibst du was ab? cryingcheeky

Erinnert mich an meine einzige Zirkuserfahrunng - die Haupttiere waren dressierte Hausschweine, Pudel, ein paar Clowns und Ponies. Die Elefanten und Tiger, die ich erwartet hatte waren anscheinend gerade im Urlaub oder von Tierschützern befreit worden :D

Ansonsten sieht es dort bestimmt ähnlich bis schlimmer aus - wobei ich vermute, dass die intensive Bindung zwischen Trainer und Tier, die teilweise ja schon vorhanden ist, wieder einiges zum Positiven (oder im schlechten Fallauch zum Negativen) relativieren kann.

Aber ohne Kinder ist ok, oder was? wink

Gerade Hot

88%
6403
8

iNW-LiVE Daily Picdump #160719

60%
3571
5

Richtiges Besteck

86%
2588
3

Hausboot-Bootshaus

81%
445
1

Japanische Kreuzung