Feed
Click to Play

Stahlbanane #2

Click to Play
Click to Play

Rückenmassage #4

Click to Play

Chstburster #5

Click to Play
Tags: 
Copyright claim
17.12.2018
57%
9519
13

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #171218

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
Top Kommentare

du steigst ab, schiebst mit der Hand den Raster in den entsprechenden Gang, steigst auf und fährst weiter. Ist doch logisch. laugh

Vermutlich Kraft wegnehmen und warten, bis die Stelle kommt, an der alle Zähne zueinander ausgerichtet sind. Dann müsste es rüberhüpfen.
Alle Jahre wieder kommt jemand mit dieser bahnbrechend neuen Idee. Wirklich durchgesetzt hat es sich aber nie. Das muss irgendwelche Gründe haben. Möglicherweise Empfindlichkeit gegenüber Schmutz (man stelle sich ein Kiselsteinchen vor) oder Maßtoleranz. So wie dort gezeigt scheint es mir schon sehr Empfindlich auf die exakte Länge zwischen Tretlager und Radlager zu reagieren. Ein paar mm Abweichung und wir raspeln Zähne. Und dass ein Rahmen um ein paar mm federt unter der Last eines 100kg Fahrers, der den Boardstein runterhüpft könnte ich mir durchaus vorstellen. Wiki sagt übrigens Kettenantriebe seien beim Motorrad effizienzer als Kardanwellen. Ich vermute stark, das gilt bei der energiemäßig kleineren Anwendung Fahrrad ebenfalls.

Nachtrag: von ingenieur.de:
"Schalten lassen sich diese 13 Gänge beim Prototypen allerdings noch nicht. Die Funktion des Schaltvorganges hat CeramicSpeed jedoch in Computersimulationen gezeigt. Danach werden Gangwechsel durch Positionsveränderungen des hinteren Kegels der Kardanwelle möglich. Ein in dem Wellenschaft integrierter Servo-Elektromotor soll den Kegel per Funk nach vorne oder nach hinten bewegen."
Strom dafür fällt aus dem Himmel. :D

Kommentare

Und wenn ich mich nach einem halben Jahr mal wieder das Fahrrad nutzen will (oder muss) ist die Batterie leer. Natürlich wenn man ein dringenden Termin hat...

Selbst wenn das mal funktioniert, macht es nur Sinn mit einer Automatik-Schaltung, so dass man immer in der idealen Trittfrequenz bleibt. Dann allerdings: KNALLER - HABEN WILL heart

Das passiert, wenn man für Jobs wo man keine Qualifikation braucht, 15€ und mehr die Stunde verlangt

So ein Schwachsinn. Das wuerde auch passieren, wenn sie immernoch fuer 3 Euro die Stunde versklavt werden wuerden.

Und wie funktioniert da die Umschaltung ? Braucht man da ne Kupplung ?

Funktionieren tut es noch gar nicht...

Vermutlich Kraft wegnehmen und warten, bis die Stelle kommt, an der alle Zähne zueinander ausgerichtet sind. Dann müsste es rüberhüpfen.
Alle Jahre wieder kommt jemand mit dieser bahnbrechend neuen Idee. Wirklich durchgesetzt hat es sich aber nie. Das muss irgendwelche Gründe haben. Möglicherweise Empfindlichkeit gegenüber Schmutz (man stelle sich ein Kiselsteinchen vor) oder Maßtoleranz. So wie dort gezeigt scheint es mir schon sehr Empfindlich auf die exakte Länge zwischen Tretlager und Radlager zu reagieren. Ein paar mm Abweichung und wir raspeln Zähne. Und dass ein Rahmen um ein paar mm federt unter der Last eines 100kg Fahrers, der den Boardstein runterhüpft könnte ich mir durchaus vorstellen. Wiki sagt übrigens Kettenantriebe seien beim Motorrad effizienzer als Kardanwellen. Ich vermute stark, das gilt bei der energiemäßig kleineren Anwendung Fahrrad ebenfalls.

Nachtrag: von ingenieur.de:
"Schalten lassen sich diese 13 Gänge beim Prototypen allerdings noch nicht. Die Funktion des Schaltvorganges hat CeramicSpeed jedoch in Computersimulationen gezeigt. Danach werden Gangwechsel durch Positionsveränderungen des hinteren Kegels der Kardanwelle möglich. Ein in dem Wellenschaft integrierter Servo-Elektromotor soll den Kegel per Funk nach vorne oder nach hinten bewegen."
Strom dafür fällt aus dem Himmel. :D

Strom dafür kann man ja mit den klassischen Dynamo erzeugen cool

Nee ich glaub auch nicht dass das alltagstauglich ist. Wenn dann müsste es komplett verkapselt sein.

Das ist aber keine Kardanwelle. Das entspricht eher einer Zahnradpaarung.wink

Diese ganzen alternativen Konzepte konnten sich bisher nicht durchsetzen, weil der Kettenantrieb ziemlich Effizient ist. Außerdem relativ leicht, weit verbreitet und gut zu warten. Verrückt, was sich die Ingenieure so einfallen lassen broken heartcool

 

Bis 4:20 (hihi) dachte ich noch "naja", die Mechanik im Schredder einer Abdeckerei hat auch so einen Demogorgonmässigen Zahnkranz und ab dann zunehmend "Oh! Mein! Gott!"  crying  Wenn das bei hoher Geschwindigkeit ausfällt wird's spannend, da treten ganz schön kräftige Kräfte auf

 

Edith lässt fragen, wie das denn mit Freilauf aussieht? 

Freilauf müsste da ganz normal an der Hinterradnabe sein. Sprich das Rad dreht sich, der Zahnkranz nicht.

du steigst ab, schiebst mit der Hand den Raster in den entsprechenden Gang, steigst auf und fährst weiter. Ist doch logisch. laugh

aj, ok, danke. Ich dachte schon ich müßte kuppeln

Gerade Hot