Feed
Top Kommentare

Genau. Einfach so lange abstimmen bis das Ergebnis passt und dann nochmal 3 Jahre diskutieren welche Privilegien ihnen jetzt zustehen weil sie ja doch dabei geblieben sind

die briten haben in meinen augen von anfang an immer ihr extrasüppchen gekocht. gemeinsame währung? ne!

jetzt auf einmal konnte die EU wichtige entscheidungen fällen, ohne von den briten ausgbremst zu werden. und die usa nehmen die eben doch nicht mit kusshand auf. da hat sich eine nation wohl ziemlich verzockt, mein mitleid hält sich echt in grenzen.

in meinen augen ist es ein gutes zeichen an andere nationen, dass so ein ausstieg eben doch nicht so easy ist.

die eu hat sicher auch ihre schwächen, alleine hat man als nation aber auf dem weltmarkt keine chance. da wird von spekulanten dann auf den niedergang der entsprechenden währung gesetzt und es gibt richtig auf die fresse.

Kommentare

Verstehe kein Wort

die briten haben in meinen augen von anfang an immer ihr extrasüppchen gekocht. gemeinsame währung? ne!

jetzt auf einmal konnte die EU wichtige entscheidungen fällen, ohne von den briten ausgbremst zu werden. und die usa nehmen die eben doch nicht mit kusshand auf. da hat sich eine nation wohl ziemlich verzockt, mein mitleid hält sich echt in grenzen.

in meinen augen ist es ein gutes zeichen an andere nationen, dass so ein ausstieg eben doch nicht so easy ist.

die eu hat sicher auch ihre schwächen, alleine hat man als nation aber auf dem weltmarkt keine chance. da wird von spekulanten dann auf den niedergang der entsprechenden währung gesetzt und es gibt richtig auf die fresse.

Ich muss ja immer lachen wenn ich Briten höre, die sich total darüber empören, dass die EU so ne harte Linie fährt und den Briten quasi nicht entgegenkommt.
Die wollen raus und damit wollen sie etwas von der EU...und dann Ansprüche stellen? Wie verblendet muss man sein? Seit wann kriegen Leute, die sich über die Party beschweren und unbedingt gehen wollen auch noch Geschenke hinterhergeschmissen!? Aber nen harten Brexit wollen sie ja auch nicht, weil sie langsam realisieren wie übel das für die ausgehen würde.

Ich finds echt großartig, dass die EU in diesem Fall auch wirklich geschlossen zusammen steht und die Briten bei dem Thema komplett auflaufen lässt.
Auch ein zweites Referendum fände ich in Ordnung, weil das erste glaube ich von vielen einfach nicht wirklich ernst genommen bzw. unterschätzt wurde. Verstehe auch nicht, warum man für solche krassen Entscheidungen nur 51% braucht...da ist doch eine Spaltung des Landes und der Politik vorprogrammiert, insbesondere wenn die Wahlbeteiligung so niedrig ist.

Soweit ich das verstanden habe möchten die Briten eben nicht noch mehr Multikulti. Die ersten Syrer, die es sich leisten konnten die Schlepper zu bezahlen wollte man noch aufnehmen. Den Kaffeesatz der menschheit, den die britische kolonialisierung initial erzeugt hat will man aber verständlicherweise nicht. Man kann einen Kampfhund nicht erst jahrelang prügeln und ihn dann zu seinem Säugling ins Bett legen. Warum wir das jetzt machen sollen frage ich mich allerdings. Ich wäre für einschläfern.

der arme deutsche säugling wird also vom tollwütigen syrischen kampfhund bedroht und deshalb sollten wir einen genozid startet?

hast d zu viel mit der alice gekuschelt oder was genau ist dein geistiges leiden? ist ja unfassbar.

Genau. Einfach so lange abstimmen bis das Ergebnis passt und dann nochmal 3 Jahre diskutieren welche Privilegien ihnen jetzt zustehen weil sie ja doch dabei geblieben sind

Gerade Hot