Feed
×

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: und in _inw_videofield_add_meta() (Zeile 156 von /var/www/florence.isnichwahr.de/htdocs/sites/default/modules/inw_videofield/inw_videofield.module).
Kommentare
In Neuseeland steht ein fast randvoller Vulkankrater kurz vor dem Bersten. Tausende Tonnen schwefelhaltiges Wasser und Schlamm würden dann in die Tiefe stürzen. Bereits 1953 brach der Rand des Kratersees am Mount Ruapehu. 151 Menschen kamen damals ums Leben. Wenn der Wasserstand weiter im derzeitigen Tempo steigt, rechnen Wissenschaftler schon im Februar oder März mit einer neuen Sturzflut. Jetzt steht das Wasser bereits eineinhalb Meter unter dem Kraterrand. Das Gestein dort ist nicht fest. "Es wird alles getan, um Risiken für die Menschen so klein wie möglich zu halten", sagte Dave Wakelin von der Umweltbehörde der Zeitung "New Zealand Herald". Wassermasse nimmt täglich zu Nach jüngsten Messungen erhöhten die Wissenschaftler die Alarmstufe. Nach ihren Schätzungen besteht derzeit eine fünf- bis zehnprozentiges Risiko, dass die Kraterwand den Massen nicht stand hält. Steigt der Pegel noch um einen weiteren Meter erhöht sich dieses Risiko auf 50 bis 60 Prozent, berichtete die Zeitung weiter. Durch Regen, Schnee und geschmolzenes Eis nimmt der See täglich 10.000 Kubikmeter an Volumen zu. Und das ganze geschah dann auch am 18.03.2007 (Sonntag) Das haben die wissenschaftler davor gesagt, und sie hatten ja nich unrecht ;)
@DUMM: wohl neu auf inw, oder? xxxD das kam vom ruhapehu in neuseeland, wie oben schon gesagt. der letzte Ausbruch war 95/96 und die letzte gefaehrliche schlammlawine war 1951, als der schlamm einen zug weggerissen hat und 150 leute getoetet hat. es hat sich einfach ein see auf der spitze des Kraters gebildet, meistens mit einem pH wert von Batteriesaeure, manchmal kochendheiss, manchmal gefroren, er spiegelt die laune des vulkanes wieder aber hier unten waren die leute eigentlich ganz happy, dass das system funktioniert hat xD
Wenn man einige comments so liest merkt man doch wie DUMM Deutschland geworden ist :evil:
Chuck Norris war kacken^^
stichwort : Erderwärmung , vllt aber auch nen tsunami^^
Naja, nur durch starke Regenfälle in höher gelegenen Gebieten kann das nicht passieren. In dem Fall würde der kleine Bach, der in der Sänke bestimmt sein Wasser treibet, nach und nach anschwellen. Hier ist es so, wie wahrscheinlich alle gesehen haben, dass die Wassermassen plötzlich kommen. Daher kann es nur sein, wie auch schon vorher erwähnt wurde, dass nen Damm oder viel wahrschenlicher, die Kraterseewand des Ruapehu (Neuseeland) bei Starkem Regenfall gebrochen ist. Das hängt u.a. damit zusammen, dass dieser Vulkan die einzige markante Hochlage in dem Gebiet darstellt.. Nur für diejenigen die es wissen wollten peasie
ich mag euch. Ihr seit so herrlich dumm das ich mit mir selbst plötzlich sehr viel zufriedener bin
Das ist ein klassisches Beispiel für den Nachbarsstreit Mensch vs. Natur. Man kann sich einfach nicht einigen wer jetzt da eine Strasse hinmachen darf. :zwinker:
so sieht es aus @möp
joa globale erderwärmung lässt grüßen :pfeif:
Hier in Australien nennt man sowas "Flash Flood". So extrem habe ich das jedoch noch nie gesehen. Den Vorrednern die sagen, dass es in höhergelegenen Gebieten regnet, haben sehr warscheinlich Recht.
lol, ich dachte erst diese Bewegungen im Feld sind 'n Fehler in der Kamera und auf einmal läuft dieser Schnodder über die Straße... :P
Wir hatten sowas in griechenland schonmal viel Extremer. Das haut einen echt um wenn so ein kleines flüsschen auf einmal so abgeht^^
Woot = We Owned the Other Team nicht etwa "was" oder ähnliches. Zum Video gibts nicht viel mehr zu sagen als: Da muss irgendwo extrem viel Wasser runtergekommen sein. Von nem Berg oder so nehme ich mal an. Echt verrückt die Natur.
Oh sorry hatte Durchfall =/

Gerade Hot

66%
2864
2

iNW-LiVE Daily Picdump #231019

84%
178
0

No title #236743

92%
4517
12

Wunderheilung