Feed
Top Kommentare

Warum geht man mit seiner Frau dahin?

Und genau JETZT hast Du Dich mit absoluter Gewissheit verraten... Insgeheim ahnte das doch schon jeder hier, dass Du keine Frau bist.

Kommentare

#metoo

Warum geht man mit seiner Frau dahin?

Ich bin verheiratet und mein Mann kann sich das ruhig angucken. Ich weise ihn auch im Alltag immer auf schöne Boobies hin, sind halt nunmal toll anzusehen.

Hab ihn schon mal aufs Festival geschickt und gesagt, dass er ein einziges Paar Brüste anfassen darf. Hatter nicht gemacht.

An die Ladies da draußen - haltet euren Mann an der langen Leine und alles wird gut.

Wow, hier sollten einige mal den Stock aus dem Hintern ziehen... Ja, es gibt Menschen die bei "Appetit darf man sich auch mal woanders holen, aber gegessen wird zu Hause." sehr viel entspannter sind als andere. Böse gesagt: Was macht eine Beziehung aus, für die jede körperlich attraktive Person direkt eine potenzielle Gefahr ist?
Das persönliche Umfeld ist natürlich nie repräsentativ, aber zumindest in meinem fallen mir direkt 3-4 Frauen ein die zwar vor allem auf Kerle stehen, aber auch gern mal eine hübsche Frau sehen. Daher scheint mir das Bohei hier etwas übertrieben.

Wolf, Deinen Spruch mit dem Stock klemm dir in Zukunft besser. Oder hast du einen im Hirn stecken, dass du denn Sinn meines Beitrages nicht erfassen kannst?

Deine Freunde oder Bekannte mit Bi-Neigung oder was immer dieses komische Beispiel aussagen soll, interessieren hier niemanden und haben auch mit diesem Fall hier nichts zu tun. Und vermutlich hätte ich hier selbst auch garnichts geschrieben, wenn nicht von jemand Anderem der "wertvolle" Tipp eingebracht wurde, den Mann und damit Partner an der langen Leine zu halten. Und an solch einer Schwachsinnsaussage reibe ich mich, denn sie ist falsch und zerstörend und wie bereits geschrieben in sich völlig absurd. Warum, habe ich in meinem obigen Beitrag erklärt.

Jeder kann sein Leben und seine Beziehung so leben, wie er mag und es interessiert mich dann in keinster Weise. Nur etwas dagegen habe ich, wenn diese Menschlein mit hanebüchenen Ratschlägen in öffentliche Foren - deren Zugang auch jungen Menschen (vor allem Mädchen) möglich ist - gehen und glauben, dort die absolute Wahrheit zu verkünden. Und da sage ich - und genau das ist dann der Punkt, in dem wir uns einige sind - dass man sich den richtigen Partner erwählen sollte, den man dann weder an einer Leine halten muss noch sonstwas. Mit diesem kannst du dann vom Kronleuchter hängend in bunt gestreift und mit 5 Leuten des gleichen Geschlechtes gleichzeitig Poppen, wenn du willst. Mir völlig Banane.

Nur mit Ratschlägen wie "ich lasse ihn andere Titten anfassen, damit er mir nicht fremdgeht" an alle gerichtet komme ich nicht klar und lasse es mir auch von dir nicht nehmen, dies laut sagen. Das sind faule Kompromisse und diese haben in so etwas wertvollem wie einer Beziehung, die man umsonst nicht mit Jedem dahergelaufenen führt, nichts verloren. Das ist so, als würde man sich mit einem Tankgutschein als Schmerzensgeld zufrieden geben und von einer Anzeige abraten, weil Frau nur vergewaltigt wurde statt womöglich hinterher noch ermordet.

Punkt.

Respect Feminism!

Bitches love feminism!

Was erhofft man sich von solch einem Verhalten? "Gehe auf das Festival und fasse aber nur ein Paar Brüste an" (bei einer solch lockeren Ehefrau macht es dann auch nichts mehr, wenn man mit einer im Zelt landet, erfährt ja eh keiner...) oder "Schau dir die Brüste von der mal an". Das ist nicht nur in sich absurd, sondern erschließt sich mir, als Frau, in keinster Weise. Mein Mann hätte auch besseres zu tun, um mich auf den Bizeps mir völlig fremder Typen aufmerksam zu machen. Warum sollte er?! Weder sind wir uns gegenseitig so scheißegal, noch sind wir so schwach, zu glauben, uns mit solch' einem Verhalten vor größerem Schaden zu bewahren.

Ist man schon so gehirngewaschen durch die heutige Welt, wo es wahllos Jeder mit Jedem treibt, egal ob vergeben oder nicht, umherstreift wie ein nimmersattes Tier, so dass man glaubt, man muss sich diesem pseudomodernen Verhalten nur anpassen und alles wird gut? Unterliegt man dem Irrtum, der Gatte bleibt einem treu, wenn man nur locker genug die vermeintlich moderne und pseudoemanzipierte Frau mimt, der es egal ist, wenn der eigene Kerl andere Frauen betatscht, auch wenn man bei dem Gedanken lieber brechen würde?

Ich würde (m)einen Mann zum Teufel schicken, der mir, seiner ja hoffentlich One-and-Only-Lady, vermutlich noch garniert mit einem gönnerhaften Lächeln, erlaubt, außer Haus den Schritt irgendeines fremden Kerls zu massieren. Ein solcher Mann wäre im Tierreich unter allen Wölfen übrigens der räudigste Köter.
Und mein Mann würde mich zum Teufel jagen, hätte ich nichts dagegen, wenn er andere Frauen befummelt. Allein der Gedanke ist grottig.

Dein Tipp mit der Leine ist leider deshalb auch Müll, den in einer gut funktionierenden und liebenden Beziehung sind Leinen - egal ob kurz oder lang - garnicht nötig. Mein Partner tut schlicht nichts, was mir schaden oder mich verletzen würde und ebenso umgedreht, und so muss ich ihn weder einsperren noch ihm verbieten oder kleinere Übel akzeptieren (Brüste betatschen), um ggf. größere Schäden (Seitensprung) zu verhindern. Das sind wenig clevere Verzweiflungstaten, zu denen du mit deiner Leine rätst.

Mein Tipp, der auch gesünder für die eigene Seele ist und absolut keine zerstörenden Unsinn-Spielchen nötig hat, ist, sich von vornherein einen Partner zu erwählen, der so gut und vollumfänglich zu einem passt, dass Verbote und Gebote keinen Platz haben. Treue und der Focus auf den eigenen Schatz entspringt aus einem selbst und ist nichts, was man einfordern kann oder mit viel Mühe und komischen Tricks und Kniffen (Boobs) aus dem anderen herauskitzeln muss.

Ein Hund, der seinen Besitzer "liebt", bleibt bei diesem - selbst wenn garkeine Leine existiert.

@ Campomaggiforever: stimme dir völlig zu

@ Ein Frau: jemand der sich Gedanken über die Welt macht, schreibt halt auch mal mehr als nur 2 Sätze. Ich weiß, das ist im Internet äußerst ungewöhnlich, aber es ist noch nicht jeder der hirnlosen Schnelllebigkeit verfallen. Daher hat das nichts mit "triggered" zu tun - zumindest nicht in dem herablassendem Sinn, wie du es meinst.
Zudem erschließt sich aus deinem Kommentar, dass du ebenfalls möchtest, dass dein Mann dir treu ist. Inwiefern soll denn die Erlaubnis ein bischen untreu zu sein, vor Schlimmerem bewahren? Und vor allem solltest du Männer als Individuen betrachten und nicht davon ausgehen, dass jeder Mann den Drang hat untreu zu sein.

just my 2 cents

Triggered, hm?

Lass einfach sagen, dass wir beide mit der Beziehung zufrieden sind, die wir führen ;)

Edith: Der rote Daumen ist übrigens nicht von mir. Ich hab auch keinen Grünen gegeben, weil: "leben und leben lassen", solange niemand zu Schaden kommt.

Trigger sicher nicht, nur das kommentieren verbiete ich mir ungern.

Deinem Rest stimme ich dir zu und gegen rote Daumen habe ich nichts. Das macht mir nichts. Solange ich mit meinem Geschriebenen leben kann, ist alles schick.

Himbeerwurst, bist du's?

Und genau JETZT hast Du Dich mit absoluter Gewissheit verraten... Insgeheim ahnte das doch schon jeder hier, dass Du keine Frau bist.

... sondern lediglich der Traum eines verzweifelten Typen, der gern genau so eine Frau gern gehabt hätte cool

Haha, na wenn euch das hilft, damit klar zu kommen cool

Wieso geht man überhaupt dort hin?

Gerade Hot

85%
857
1

No title #169085

88%
1706
1

No title #152826

93%
842
2

No title #163827

91%
100
0

No title #161649