Feed
Top Kommentare

Falls du ökologisch-ethische Bedenken bei einer Insektensammlung hast: Die Sammlung dient der Überwachung der Bestandsentwicklung. Ich arbeite da mit der Landesdatenbank Schmetterlinge zusammen und habe eine Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt. Wir konnten so schon einige Male Gefährdungen einzelner Arten frühzeitig erkennen und Pflegemaßnahmen ergreifen, um die Lebensräume zu erhalten. Die Entnahme von 1-2 Individuen einer Art im Jahr hat keinerlei Einfluss auf den Bestand. Eine Leuchtreklame killt pro Nacht zwischen 1000 und einer Million Insekten, von den Toden durch Autos ganz zu schweigen. Die einzige echte Gefahr besteht in der Zerstörung der Lebensräume durch falsche Beweidung, Bewirtschaftung, Beforstung und den Klimawandel.

aber kaum so viel wie ich mit meiner umfangreichen Sammlung "Autogramme von unbedeutenden Personen"

P.S.: kannst Du mir bitte Dein Autogramm zukommen lassen smiley

Kommentare

Hat der das Video beim Kacken vertont?

Nur Spekulation, kein Profi. Im Original-Thread bei Reddit war das so eine mögliche Erklärung ...

"Kognitive Dissonanz bezeichnet in der Sozialpsychologie einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand. Er entsteht dadurch, dass ein Mensch mehrere Kognitionen hat (Wahrnehmungen, Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche oder Absichten), die nicht miteinander vereinbar sind." - Wikipedia -

In dem Fall hier wäre die Ursache der kognitiven Dissonanz sein Enthusiasmus für Plastikstühle vs. einem Schamgefühl, dass sich aus der eigenen Ahnung dafür, dass seine Begeisterung sehr exzentrisch ist, speisst. Diese kognitive Dissonanz drückt sich dann in dieser gepressten Redeweise aus

Interessante Erklärung, danke!

...und ich sammle Briefmarken, die sind auch vom Aussterben bedroht...

Der schleppt mit seinem Hobby sicher genau so viele Frauen ab, wie ich mit meiner Insektensammlung.

....sad....Du bist ein Genie! Jetzt wo schon 75% aller Insekten in D gestorben sind, wird Deine Insektensammlung ein Vermögen wert sein! Vielleicht kann man daraus irgendwann sogar Dinosaurier klonen? crying

ey wo habt ihr das mit den Insekten her? Mein kollege hat mir das vorhin auch erzählt als ich ihm von meinem Spinnenabenteuer vom Klo gestern erzählt hatte.

Falls du ökologisch-ethische Bedenken bei einer Insektensammlung hast: Die Sammlung dient der Überwachung der Bestandsentwicklung. Ich arbeite da mit der Landesdatenbank Schmetterlinge zusammen und habe eine Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt. Wir konnten so schon einige Male Gefährdungen einzelner Arten frühzeitig erkennen und Pflegemaßnahmen ergreifen, um die Lebensräume zu erhalten. Die Entnahme von 1-2 Individuen einer Art im Jahr hat keinerlei Einfluss auf den Bestand. Eine Leuchtreklame killt pro Nacht zwischen 1000 und einer Million Insekten, von den Toden durch Autos ganz zu schweigen. Die einzige echte Gefahr besteht in der Zerstörung der Lebensräume durch falsche Beweidung, Bewirtschaftung, Beforstung und den Klimawandel.

....nope, ich komme noch aus der Zeit, als Kinder mit Begeisterung Schmetterlinge im Glas getötet haben weil dies uns so in den Kindersendungen vorgemacht wurde! cheeky
Aber ich rede schon seit Jahren, dass es mich wundert wo die ganzen Insekten hin sind. Ich erinnere mich als Kind mit dem Fahrrad am Kiesteich vorbei zu fahren und dabei ständig hunderte von Viehzeug im Gesicht und Mund gehabt zu haben - heute kann man da lang fahren und wenn es ganz hoch kommt schlägt auf 3 km eine Mücke ein.
Oder unser Flieder im Garten, als Kind habe ich an einigen Tagen 100 Schmetterlinge gesehen und soviel Bienen das man da nicht lang gehen konnte - heute sieht man max. 2 Schmetterlinge und Bienen / Wespen nur wenn man gegrillt hat, weil die dann die Reste vom Teller klauen!

Allerdings haben wir seit ein paar Jahren auch massiv Fledermäuse hier in der Gegend, die fressen ja auch was weg!?! Ich vermute mal, die Ursache für die Reduzierung aller Insekten ist aber eine andere........leider.......

Allerdings, aber es gibt auch immer Schwankungen bestimmter Arten je nach Jahr, die dann in Erinnerung bleiben, wo man sich später wundert. 2003 z. B. gab es hunderte Taubenschwänzchen, viel mehr als in den 40 Jahren davor oder seither. Dieses Jahr gab es ungewöhnlich viele Trauermantel. Sowas fällt vielen auf, die unscheinbareren gehen aber meistens unter. Vorletztes Jahr hatten wir hier gut 20 Larentia clavarias, die in der Gegend 60 Jahre lang nicht nachgewiesen waren, sieht aber kaum jemand... Aber es stimmt schon, viel verschwindet mehr und mehr, manche ganz.

Das Fehlen von tterlingen am Flieder ist mir auch schon schmerzlich aufgefallen.. In meiner Kindheut Massen und viele verschiedene Arten an einem Busch und dieses Jahr habe ich insgesamt ca. 4-5 Schmetterlinge gesehen. Natürlich war ich früher auch mehr draußen, aber der Unterschied ist schon krass und wirklich traurig. Bald leben wir in sterilen Städten und essen Nährschleim frown

aber kaum so viel wie ich mit meiner umfangreichen Sammlung "Autogramme von unbedeutenden Personen"

P.S.: kannst Du mir bitte Dein Autogramm zukommen lassen smiley

Ja, Spinnen sind beliebt.cool

Gerade Hot