Feed
Kommentare
Also bestes Zitat dazu (kA von wem, hab ich vor kurzem gehört): Bei einem Stoppschild bleibe ich stehen, schaue nach links und rechts und wenn niemand kommt, fahr ich weiter...
@ Sorec das ist leider nur einer Minderheit klar.. würde man die Leute auf der Straße fragen wären 80% für so ein "Stopschild", weil die meisten sich nich klar sind wie wichtig Politik eigentlich ist und sich deswegen überhaupt nicht damit beschäftigen. Weiß nich ob jemand zufällig den Tatort gesehen hat.. Jedenfalls hat der Kommissar am Schluss gesagt er hätte den Politiker gewählt, der sich permanent Nutten bersorgt hat und die missbraucht und was weiß ich, weil er sonst keinen auf der Liste gekannt hat. Diese Einstellung ist in Deutschland wohl sehr geläufig..
@Nicci also die als Informatiker hätte das wohl schon vorher klar sein müssen ;-) Zurück zum Thema, ich denke jedem ist klar das es bei dem Gesetzt eig. nicht ums thema Kinderpornografie geht...
@Solitaer: OK. Einig sind wir uns denke ich schon. Der einzige was nun fehlt: Dir muss jetzt noch Groschen fallen, dass eben der Staat in diesem Fall nichts gegen die Seiten macht. Er sperrt nichts, er verfolgt niemanden, der macht einfach nichts. Er legt einfach einen Vorhang vor die Seite, lässt sie aber weiterhin in Ruhe weiterleben und wirtschaften. @Nicci: Nice! :) Ist ja eigentlich jedem klar, dass man als Verbrecher gute Chancen hat mit etwas Ahnung von moderner Tehcnik. Die Leute in den Regierungen mit ihren Galileo-Experten verstenen ja nicht mal, auf was sie sich einlassen, wenn sie versprechen gegen solche Dinge vorzugehen, weil ihnen schlichtweg die Kompetenz fehlt.
Hat sich hier irgendwer schonmal meinen Link durchgelesen? Zugegeben dauert es eine halbe Stunde den durchzuarbeiten. Aber an der Stelle, wo es um die Technik geht, wird mir als Informatiker auch klar, warum da selbst CIA, FBI und BKA nichts dagegen tun können. Die KiPo-Netze sind besser abgesichert als die größten Banken der Welt. Interessant war unter anderem, dass die Hoster der Medieninhalte am liebsten deutsche Server verwenden, da die am sichersten sind. Darauf ist dann eine mit Truecrypt verschlüsselte Partition und eine IP-Whitelist, die nur bestimmte ausländische Proxy-Server zulässt, über die ein SSH-Tunnel aufgebaut wird. Dann wird zusätzlich noch ein Bot-Netzwerk über mit Trojanern infizierte PCs aufgestellt, über das die Admins neue Inhalte auf die Server laden. Eine weitere Möglichkeit ist auch die indirekte Ansicht über VNC oder RDP mit Benutzername und Passwort auf einen normalen virtuellen Windows Server, der in Russland steht und die eigentlichen Inhalte wie Bilder und Videos wiederum von einem anderen Server bezieht, der das wieder weiterleitet, usw... Zensursula kann da nichts gegen machen, die Kriminalität besteht weiterhin auch hinter den Stoppschildern. Und jetzt hab ich keine Lust mehr zu schreiben. :(
@Solitär, genau dass ist ja das problem, damit wird keine Straftat verhinder ! nur wie schon gesagt einfach "versteckt"... Und nicht mal so gut das man es nicht absolut billig und einfach umgehen kann. Sowas bezeichnet man auch gerne als "Aktionspolitik" wie sie zB vor Wahlen usw vorkommt, einfach mal ein schlimmes thema aufgreifen und Pseudohilfe leisten. Es ist nichts anderes als einführung einer Zensurmöglichkeit ohne jeglichen hintergrund, selbst offizielle Kinderschutzorganisationen stellen sich GEGEN dieses gesetz weil es nichts als wegsehen bedeuten würde ! Ich finde es schlimm das es tatsächlich noch leute gibt die auf diese billige Tour reinfallen...
Es gibt in Wirklichkeit ja keine Länder in den Kinderpornographie erlaubt ist. Eigentlich müssten sich die Länder da nur mal einigen, und gemeinsam dagegen vorgehen. Es könnte eine Kinderporno-Such-Abteilung eingerichtet werden, die dann den verschiedenen Ländern die Adressen vermittelt, um die Server vom Netz zu nehmen. Geringe kosten, geringer Aufwand.
@solitaer, Statistiken zeigen das 99% der Kinderpornos in Ländern gehostet sind die ohne Probleme durch InterPol und Co. lahmgelegt werden könnten.
Ich glaube wir sind uns Grundsätzlich einig. STOPP Kinderpronografie. Aber wie? Wir haben keinen Zugriff auf die Inhalte im Ausland. Wie soll es also gehen? Also ist eine Sperre solcher Inhalte schon sinnvoll. Es sollte nur kontollierbar bleiben. Das heißt Willkür, sei es vom BKA, von irgendwem ist nicht ok.
@Bumsbirne Jordi : Problem 1. Warum sollte ich nicht antworten wollen? In keiner meiner Aussagen habe ich das jemals gesagt? Problem 2. Es ist wohl ein unterschied ob der Staat verbotene menschenverletzende Straftaten verhindern will oder der Staat selber straftaten durchführt. Problem 3. Wenn ich schon mit Vollhorst angesprochen werde fehlen wohl die Argumente. All deine Einwände sind gut und schön sind aber kein Argument gegen das Vorhaben an sich. Ich bin dafür das mit allen Mitteln zugang zu solchen "gegen UNSER Grundgesetz" verstoßene Webseiten verboten werden.
@Solitaer "Solange im Netz nur verbotene Inhalte gesperrt werden, ist das vollkommen ok." Problem 1: Du bist von deiner Aussage her wohl jünger als die meisten hier und solltest deinen Senf zum Thema nur ablassen, wenn du weißt worum es geht. Halbwissen und deswegen dumme Ausreden suchen, warum du jetzt nicht antworten willst, dann aber doch antworten... das zeugt schon von einem Höchstmaß and Überzeugungskraft in deinem Comment. Problem 2: Deinem Zitat nach zu urteilen ist es auch ok, wenn dann im Zukunft ähnlich wie in China, alles gesperrt wird, was der Regierung nicht passt. Oder wie im Iran dein Mobilfunknetz gestört wird. Weil "verboten" wird eben in dem Entwurf von Zensurlusa von der Exekutive gesteuert, was niemals der Fall sein darf in einem System wie dem unseren. Und noch was: Wenn dir zu viele "Minderjährige" hier rumlaufen, dann geh doch bitte woanders hin. Du bist wirklich ein Vollhorst wie er im Buche steht und sicherlich einer von denen, der es akzeptiert, wenn Parteien Wahlversprechen brechen und sich mit den Linken zusammen tuen, obwohl sie dies zuvor kategorisch abgelehnt haben. Oder einer der es akzeptiert, wenn Politiker einem in's Gesicht lügen. Hauptsache man muss sich beim Wählen keine Gedanken machen. Der Populismus zieht ja und du machst einfach dein Kreuz vor die Partei deren Namen du kennst und vielleicht sogar buchstabieren kannst. Ab und an ein Wahlprogramm kritisch begutachten ist auch mal ganz nützlich.
@solitaer: Die Inhalte werden nicht gesperrt sondern nur versteckt. Wenn ich mal bei dem Beispiel mit der Kinderpornozeitung bleiben wäre das so, als würde man diese Zeitung unterm Ladentisch aufbewahren, damit die Bürger nichts mehr davon mitbekommen, aber die Interressenten können diese immernoch beziehen. Bei der Internetsperre wird einfach die DNS Weiterleitung für die entsprechende Webseite gesperrt, also wenn man im Browser die richtige IP eingibt ist die Seite immernoch verfügbar. Deswegen gibt es da auch soviel Protest, weil der Gesetzgeber nicht dagegen vorgeht und Kinderpornographen verfolgt, sondern ihr Handeln versteckt. Außerdem ist diese Internetsperre in 27 Sekunden zu umgehen. http://www.youtube.com/watch?v=1NNG5I6DBm0
Wenn ich an ein Kiosk gehe und mir eine Kinderpornozeitung kaufen will geht das auch nicht. WEIL - Der Gesetzgeber den Verkauf und die Verbreitung verbietet. Was also Bitteschön ist jetzt anders wenn der Zugang zu den Internetseiten gesperrt wird. Es tut mir leid, aber ich denke an dieser Diskussion hier im Forum reden mir zu viele Minderjährige mit die noch nicht wissen was sie da reden. Nur weil sie glauben demnächst nicht mehr an Ihre geliebten Killerspiele ran zu kommen. Auch das wäre, wenn der Gesetzgeber es verbietet, ok. Solange im Netz nur verbotene Inhalte gesperrt werden, ist das vollkommen ok. Ich finde es gut wenn den Dreckschweinen der Zugang zu solchen Medien erschwert wird. Und die wieder auf der Strasse dealen müssen. Wo die Chance erwicht zu werden um ein mächtigstes größer ist als vor dem eignen PC zuhause.
Falls es einigen noch nicht gecheckt haben: Schritt 1: mit Hilfe der Medien usw. dem dummen Volk vermitteln aus welchem Grund man jetzt seine Rechte einschränken muss... hier: Kinderpornografie Wäre ja nicht mal dumm gewesen denn wer sich jetzt gegen das Gesetz stellt wird sofort damit konfrontiert man wäre für kinderpornografie... Schritt 2: das gesetz bzw die somit geschaffenen technischen möglichkeiten soweit ausdehnen wies gerade passt oder welche lobby eben am meisten zahlt... Schon seid anfang des jahres das mit der Vorratsdatenspeicherung kam war ich zum ersten mal wieder stolz bürger dieses landes zu sein, zum ersten mal sah ich menschen die nachgedacht haben, den mut hatten etwas zu hinterfragen und nicht nur Schafe einer herde waren... Das Problem ist immer noch das man zuviel damit zu tun hat den vielen Dummen klar zu machen worum es eig. geht und das man seine informationen eben nicht nur aus der Bildzeitung holen sollte...
Mit dem Risiko vieles nochmal zu wiederholen, hier mal eine kurze Zusammenfassung: DST, und die anderen hier, die der Meinung sind, dass eine "Politikerin" richtig handelt, wenn sie die Stimmen aus der Bevölkerung (Petition gegen die Sperrung des Interets mit mehr als 100.000 Unterschriften wird nicht einmal angeschaut) gar nicht erst anhört und gar die demokratischen Werte als Pro-Kinderpornographie-Werte definiert (Sie meinte doch, dass jeder der nicht für ihr beschissenes Gesetzt ist, für KiPos ist), dann habt ihr schlichtweg keine Ahnung. Politiker sind naturgemäß dafür da, den Willen des Volkes zu vertreten und ich wage mal die Aussage, dass so ziemlich niemand dieses Gesetzt gut heißen kann. Hier läuft also schonmal was schief. Jetzt kommt aber die Kruks an dem ganzen Scheiß: Die Deutsche Bevölkerung an sich ist eine sehr dumme Bevölkerung (siehe DST, etc.), die es nicht versteht, wenn einem Grundgesetzte unter der Nase weggezogen werden. Aus dieser Tatsache folgt nun wiederum, dass es bei den Wahlen eben wieder keine Überraschung sein wird, wenn schwarz oder rot (genauso schlimm) anschließend schon wieder die Regierung stellen und sich der ganze Scheiß auch in den nächsten Jahren nicht ändert. Deutschland beschwert sich immer nur, aber reagieren tun die wenigsten. Jedenfalls hoffe ich persönlich (auch für unser bisher doch einigermaßen funktionierendes demokratisches System), dass das Verfassungsgericht seinem Ruf gerecht wird und hier ein STOPPschild vorschiebt. Wenn nicht, dann sehe ich schwarz für uns. Haben wir aus Zeiten der DDR nicht gelernt, dass Kommunismus nicht wirklich die Beste Wahl ist? fertig. :)

NEU AUF INW

Gerade Hot