Feed
Top Kommentare

Ihr Dummerchen. Ein Katerfrühstück sieht doch so aus:

WTF...da gibts n Rezept im Netz auf https://www.nudelheissundhos.de/ (gepostet am 30.März, also kein Aprilscherz crying)

Katzenbraten in Rahmsauce mit Gemüse und Salzkartoffeln - Zutaten für 2 Personen:

1 Katze (abgehangen)
1 Zwiebel
½ Knollensellerie
2 Wurzeln
1 Petersilienwurzel
1 getrockneter Steinpilz
Buttermilch
100 g Butter
300 ml Doppelrahm
1 ½ TL Mehl
1 EL Wacholderbeeren
½ TL Pfeffer
Salz
6–8 Kartoffeln
Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 30 Min. | Marinierzeit 2 Tage | Garzeit 60 Min.

Fell der Katze abziehen und Katze säubern. Buttermilch in einen großen Behälter geben und Katze darin zwei Tage marinieren. Täglich die Buttermilch erneuern.

Wasser in eine Schale geben und Steinpilz darin einweichen.

Katze aus der Buttermilch herausnehmen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Kopf und Schwanz entfernen. Mit einem scharfen Messer die das Fleisch überziehenden Häute entfernen. Katze ausnehmen. Verwendet werden nur Rücken und Keulen.

Zwiebel und Wurzeln schälen. Sellerie und Petersilienwurzel putzen. Gemüse jeweils in dünne, kurze Scheiben schneiden.

Wacholderbeeren in einen Mörser geben und fein mörsern. Rücken und Keulen mit Wacholderbeeren und Pfeffer einreiben. Auf ein Arbeitsbrett oder eine Platte geben, mit Gemüsescheiben belegen und einige Stunden lang an einen kühlen Ort stellen.

Backofen auf 180 °C Umluft erhitzen Gemüsescheiben von Rücken und Keulen entfernen, aber aufbewahren. Rücken und Keulen salzen. In einen Bräter geben und mit Butterstückchen belegen. Gemüsescheiben dazugeben. Steinpilz mit Einweichwasser hinzugeben. Bräter mit Deckel auf mittlerer Ebene für 45 Minuten in den Backofen geben. Während des Garens Braten desöfteren mit Bratensaft übergießen.

Währenddessen Kartoffeln schälen. Wasser in einem Topf erhitzen, salzen und Kartoffeln darin 15 Minuten garen. Herausnehmen, auf einen Teller geben und grob zerkleinern. Warmstellen.

Doppelrahm in eine Schale geben, Mehl hinzugeben und verrühren. Doppelrahm in den Bräter geben, mit dem Bratensaft vermischen und Braten nochmals 15 Minuten darin garen.

Bräter aus dem Backofen nehmen. Braten auf ein Arbeitsbrett geben und zerteilen. Bratenstücke auf zwei Teller geben. Sauce abschmecken. Gemüse zu den Bratenstücken geben. Ebenfalls Kartoffeln. Großzügig Sauce darüber verteilen.

Kommentare

Ihr Dummerchen. Ein Katerfrühstück sieht doch so aus:

Stermann und Chrissemann haben 2007 einen Hund nach schweizer Art im TV zubereitet und gegessen
http://www.willkommen-oesterreich.tv/pl.php?plid=10#F10

Have a break, have a catcat!

Würde man die nicht lebend ins Feuer werfen, würde ich sogar probieren

Kein Joghurt?

Kannst Du ja drüberkippen, wenn Du ohne nicht kannst.

WTF...da gibts n Rezept im Netz auf https://www.nudelheissundhos.de/ (gepostet am 30.März, also kein Aprilscherz crying)

Katzenbraten in Rahmsauce mit Gemüse und Salzkartoffeln - Zutaten für 2 Personen:

1 Katze (abgehangen)
1 Zwiebel
½ Knollensellerie
2 Wurzeln
1 Petersilienwurzel
1 getrockneter Steinpilz
Buttermilch
100 g Butter
300 ml Doppelrahm
1 ½ TL Mehl
1 EL Wacholderbeeren
½ TL Pfeffer
Salz
6–8 Kartoffeln
Zubereitungszeit: Vorbereitungszeit 30 Min. | Marinierzeit 2 Tage | Garzeit 60 Min.

Fell der Katze abziehen und Katze säubern. Buttermilch in einen großen Behälter geben und Katze darin zwei Tage marinieren. Täglich die Buttermilch erneuern.

Wasser in eine Schale geben und Steinpilz darin einweichen.

Katze aus der Buttermilch herausnehmen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Kopf und Schwanz entfernen. Mit einem scharfen Messer die das Fleisch überziehenden Häute entfernen. Katze ausnehmen. Verwendet werden nur Rücken und Keulen.

Zwiebel und Wurzeln schälen. Sellerie und Petersilienwurzel putzen. Gemüse jeweils in dünne, kurze Scheiben schneiden.

Wacholderbeeren in einen Mörser geben und fein mörsern. Rücken und Keulen mit Wacholderbeeren und Pfeffer einreiben. Auf ein Arbeitsbrett oder eine Platte geben, mit Gemüsescheiben belegen und einige Stunden lang an einen kühlen Ort stellen.

Backofen auf 180 °C Umluft erhitzen Gemüsescheiben von Rücken und Keulen entfernen, aber aufbewahren. Rücken und Keulen salzen. In einen Bräter geben und mit Butterstückchen belegen. Gemüsescheiben dazugeben. Steinpilz mit Einweichwasser hinzugeben. Bräter mit Deckel auf mittlerer Ebene für 45 Minuten in den Backofen geben. Während des Garens Braten desöfteren mit Bratensaft übergießen.

Währenddessen Kartoffeln schälen. Wasser in einem Topf erhitzen, salzen und Kartoffeln darin 15 Minuten garen. Herausnehmen, auf einen Teller geben und grob zerkleinern. Warmstellen.

Doppelrahm in eine Schale geben, Mehl hinzugeben und verrühren. Doppelrahm in den Bräter geben, mit dem Bratensaft vermischen und Braten nochmals 15 Minuten darin garen.

Bräter aus dem Backofen nehmen. Braten auf ein Arbeitsbrett geben und zerteilen. Bratenstücke auf zwei Teller geben. Sauce abschmecken. Gemüse zu den Bratenstücken geben. Ebenfalls Kartoffeln. Großzügig Sauce darüber verteilen.

Bis auf die Katze klingt das verdammt lecker! Hab glatt Lust das mit Rind auszuprobieren.

Auch bzgl. des Hundes weiter oben.. gibt es nicht irgendeinen Grund, weshalb wir kaum Carnivoren verspeisen?

Grünzeug ist halt gesund und wenn wir das schon nicht essen, dann wenigstens Tiere, die das essen. Daher meine Theorie: Eine Kuh hat mehr Vitamine als eine Katze.

Hab mal gegoogelt, es wäre kein Problem, ist nur zu teuer oder kulturell verpöhnt. Nachbars Katze ist also kein Problem, solange man sich nicht erwischen lässt ^^

Naja, die vermehren sich ja wie die Karnickel, da gibt es immer genug Nachschub.

marinieren für 2 tage aber das viech ist noch nicht ausgenommen? das kann ja nicht stimmen ;-)

Doch, Du mußt das ganze Rezept lesen. In der Zutatenliste steht "Katze (abgehangen)".

Wenn Sie abgehangen ist, ist sie bereits ausgenommen.

Abhängen (Zubereitungsart): "Als Fleischreifung bezeichnet man das kontrollierte Lagern von rohem Fleisch, auch von ganzen, ausgenommenen Schlachttieren..."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngen_(Zubereitungsart)

achso das hab ich nicht gesehen. nach dem marinieren steht halt da, dass man sie ausnehmen soll ;-)

Damit ist sicherlich nur das Entfernen der nicht benötigten Teile gemeint.

Gerade Hot

100%
670
2

iNW-LiVE Daily Picdump #010321

85%
2539
6

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #010321