Feed
Top Kommentare
@3,14159265 Ein Magnet, abgeleitet vom sowjetischen Arbeitslager Magnitogorsk, ist ein Körper, der andere seiner Art nicht mag. Deswegen schlägt er immer wenn er auf andere seiner Art trifft aus und wird voll Aggro. Das verschafft ihm natürlich den Ruf eines Partymuffels weswegen er immer nur in der Industrie und zum Transport von ultrasauteuren Japanischen Transrapiden. eingesetzt. wird. Außerdem hat die Magnet eine besondere Beziehung zu das Magnet, das ist nämlich seine Rückseite, da will die Magnet immer hin, schaffts aber nicht ganz, was sie noch mehr Aggro macht und manchmal zu spontan induziertem Weltuntergang durch zu viel Spannung führt. Physikalische Erklärung Magnete wollen sich Fortpflanzen. Aber nur mit sich selbst. Deswegen versuchen sie immer ihren Rücken zu beackern (fachmännisch: "ein Feld ausbilden"). Das geht natürlich schlecht, denn wenn sie ihren Rücken erreichen würden, dann wäre das nicht mehr ihr Rücken sondern ihre Vorderseite. Und dann würde das Spiel von vorne losgehen. Das ist auch der Grund warum es im großen schwarzen Ding da oben, was man bei Nacht immer sieht (fachmännisch: Universum), manchmal ganz große Magnete gibt die sich um sich selbst drehen und uns mit Signalen verarschen, von denen wir denken es seien Außerirdische (fachmännisch: Pulsar) und dann in Freudentaumel ausbrechen, nur um danach planvollen, panischen Massensuizid zu begehen weil wir erkennen, dass wir im großen schwarzen Ding da oben, was man nur bei Nacht sieht, allein sind und der Sinn des Lebens lediglich 42 ist. Woraus Besteht der Magnet? Ein Magnet, eigentlich nur Stück Metall besteht aus nichts weiterem als aus der Erde. Wieso Erde? Ganz einfach, die Erde zieht alles an, was sich ihr nähert oder auf ihr befindet. Z. B.: Menschen, Kometen und anderen Müll aus dem Weltall.
#quickpic46891380028890png Meine Erklärung ist ein wenig einfacher
Kommentare
Es ist ja auch viel besser einen Aufsatz für den "Stylus" stundenlang zu suchen, statt einfach einen zweiten Stift für diese Zwecke zu besitzen.
@DanielSchmitz "Es ist ein Fakt, dass man mit Magneten technische Geräte massiv stören oder gar unbrauchbar machen kann." Nein, das ist kompletter Bullshit. Urban Myth at it's finest. Mit nem Magneten an nen Herzschrittmacher geht man natürlich nicht. Das hat aber NICHTS damit zu tun, dass du den Herzschrittmacher damit stören würdest, sondern weil er extra so gebaut ist, dass man mit nem Stinknormalen Magneten quasi berührungslos nen Modus umschalten kann.
@Schnitzelschnitz selbst die verpissten minimagnete in gizeh-papers haben 2 freunden von mir schon die karten in der geldbörse unbrauchbar gemacht... wenn du diesen stift neben deiner 2,5"-festplatte in der tasche trägst wirst du also nicht glücklich aussehen, wenn du sie das nächste mal anschließt.
@Schnitzelschnitz Das hat Horst-Sergio auch gesagt, als er ohne Helm mit 200 Sachen über die Autobahn ist.
@Schnitzelschnitz Verdammt nochmal, ich sag nicht "och kann doch nix passieren", ich WEISS dass nichts passieren kann.
@Schnitzelschnitz Natürlich. Wie die angebliche Legende man könne sein Äpfele nicht in der Mikrowelle aufladen, richtig? Wenn dann aber mal doch was passieren sollte, dann war's wieder keiner. :facepalm: Du darfst ja gerne mit nem Magneten rumspielen wie du willst, aber ich würde den nie und nimmer einfach auf jedes elektrische Gerät bei mir anwenden. Das wird dir auch keiner Empfehlen, eben weil es zu Beeinträchtigungen kommen kann. KANN nicht muss (sollte dir das entgangen sein). Im Falle von diesen ganzen Touch-Display-Dingern - was ich ja auch erwähnt habe - kann ich nicht sagen ob die groß beeinflusst werden. Ich wiederhole mich: Nicht vom Bild, aber bei Induktiven Touch-Dingern könnte ja was sein, weil die mit einer Spule im Eingabestift arbeiten, oder bei einer der anderen Techniken "darin" vielleicht. Unter dem Screen geht's ja auch mit Technikfirlefanz weiter. Da sind nunmal keine 30 cm Schutzraum zwischen wichtigen Inhalten und wenn am Ende da drinnen wirklich was kaputt geht, dann ist das einfach absolut bescheuert gelaufen. Wenn ich schon ne dreistellige, oder vierstellige Summe für was ausgebe, dann weiß ich das Geld und das Produkt auch irgendwie zu schätzen, als dass ich irgendwie nur in den Versuch komme solche Spielchen zu treiben. Magnetische Speichermedien wird mal wohl eh nur noch selten nutzen, aber trotzdem würde ich es nicht einfach mal so machen und leichtfertig sagen "och kann doch nix passieren".
@Schnitzelschnitz hm, Antworten hat irgendwie nicht funktioniert :angry:
Damit der Stift noch mehr zum Spielzeug wird... Echt praktische Anwendung hab ich jetzt nicht wirklich gesehen, ausserdem beweg ich auch gerne Magnete über mein Tablet :facepalm:
@Dr. Fake Und? Dann geht er die paar Sekunden halt mal falsch...
@Dr. Fake Aber dem magnetischen Kompass ihr Hirnis
@Dr. Fake Selbst normalen Festplatten macht das gar nichts, wenn du mit nem (auch sehr starken) Magneten am Gehäuse rumfährst.
@Dr. Fake Magnete können Flash-Speicher nichts anhaben zu Genie.
ja toll und wenn man den mal kurz auf eine Diskette legt ist sie hinüber
Und wenn ich am Schreibtisch nach dem Stift greif, hängen plötzlich 27 Büroklammern, ein Tacker und die externe Festplatte dran. :ugly:
@Daggett für die Festplatte brauchst aber zuerst noch den richtigen Treiber :ninja:

Gerade Hot

100%
2559
2

iNW-LiVE Daily Picdump #150822

89%
1804
2

No title #154534