Feed
Kommentare
Es wird eh so kommen, das die PP glück haben kann, wenn sie 1% erreicht. Ich würde mir aber wünschen es würde mehr werden.Vllt wird dann mal jemandem klar was ich D los ist.
Sau geil XD XD XD
das st aber ins face gedisst
also in baden württenberg gibts die jetzt glaub erst seid der letzten landtags wahlen und die beiden partein haben das entschlossen und die beide partein sind nach meiner meinung auch parteien die den armen die bildung immer mehr verwähren und bildungsgebühren ist das beste beispiel dafür naja gut jetzt ist ja kein forum ;)
ich weiß dass es schon studiengebühren gibt, aber kamen die nich von der cdu?! miente damit, dass die fdp dass durchsetzen will, oder sich als ziel setzt. aber wer am ende am längeren hebel sitzt in der koalition, der hat auch mehr einfluss auf abstimmungen. aber naja, bin da ja auch kein spezi auf dem gebiet, ich denk immer, wenn ichs besser wüsste müsste ich bundeskanzler sein;).....ouje
ich weis nicht warum du von "kommen würden" redest es gibt schon in bundesländern studiengebühren in höhe von 500 ? z.b. baden-württenberg und da muss man sie davor zahlen ob man jetzt 100 ? oder 500? verlangt, es ist für arme leute immer noch viel. Und ich finde es sozial ungerecht wenn arme leute die eh schon fast kein geld haben noch für bildung zahlen müssen und reiche die genug geld haben den gleiche gebühre zahlen und für sie ist es kein problem ob man sie im nachhinein zahlt oder nicht. Aber natürlich hast du auch recht allerdings finde ich es egoistisch so zu sagen nur weil ich zahlen muss finde ich es gerechter das andere auch zahlen müssen und es denen dann genauso beschissen geht finde da sollte man wie du schon sagst anders rum denken und sagen keiner muss für ne fortbildung/bildung zahlen.
gut, das ist irgendwo auch ein risiko, wenn man erst schulden macht und sie dann erst abarbeitet, wenn es denn dann so kommen würde.500€ pro semester sind auch zuviel, aber keine gebühren zahlen ist meiner meinung nach falsch oder andere schuliche fortbildungen müssten auch umsonst sein! un mit dem lügen ist immer sone sache, welcher partei soll man senn noch was glauben?
also mal angenommen du studierst 10 oder mehr semester dann hast du direkt mal 5000 € schulden schulden die du eh noch haben wirst, jetzt informier dich mal wie viel ein sozial arbeiter bruacht der beim staat angestellt ist bis er alleine die 5000 € abbezahl hat. Ich glaube du hast nicht verstanden das sein student mit jede menge schulden aus dem studium rausgeht und das schreckt ab vorallem arme leute ab. Und nun kann ich nur aus BW berichten hier müssen die Studiengebühren im vorrausbezahlt werden und rate mal unter welcher regierung es eingeführt wurde jaja fdp lügen über lügen
@ sebbel glaube du hast das prinzip der fdp in bezug auf die studiengebühren nich ganz verstanden, die studiengebühren werden rückwirkend abbezahlt, wenn die leut arbeit haben! finde das auch eig. die beste lösung, wenn man sich als vergleich mal nen gesellen mit niedrigem lohn anschaut der nen meister machen will,der muss auch einiges aufn tisch blättern!!! und wenns dann heißt, der geselle verdient ja auch schon geld stimmt das zwar, aber er hat für sein geld auch arbeit geleistet und meistens wird der meister in der abendschule nebenher noch durchgezogen! und der student will nix für sein (im vergleich zu nem geselle der nebenbei noch den meister macht)studium mit großzügigen "arbeitszeiten" bezahlen, das find ich nich gerecht!!!
[QUOTE=Gregg;550968]Ein Volk, dass seine Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu garantieren, ist beides nicht wert. Nicht von mir, aber dennoch wahr. [/QUOTE] das Zitat ist von Benjamin Franklin.... Original .: "Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
rot-rot-grün ist bestimmt nciht so schlecht wie schwarz gelb die machen so weiter wie davor da kommt wirtscahftkrise 2.0
@Cörnel Die Piratenpartei ist zwar anfänglich angetreten, um für allerlei gute Sachen rund um das Netz zu kämpfen, aber wenn man sich mal auf der Mailingliste anmeldet und sowohl dann die Mails als auch das Wiki liest, erkennt man, dass die Piratenpartei sich um ein breiteres Spektrum der politischen Themen bemüht. Leider geschieht das aber meiner Meinung nach sehr chaotisch und mit Hilfe abstruser Ideen. So wird derzeit gefordert, das Wahlrecht ab Geburt einzuführen, oder aber die Umweltzonen wegen Sinnlosigkeit abzuschaffen, da die Besitzer älterer Kraftfahrzeuge quasi dadurch "enteignet" werden würden. Viele Leute trete einfach der Partei bei (oder sich dafür engagieren), aber dann nur wirres Zeug brabbeln. Teilweise nach dem Motto "je radikaler, desto besser!" Das ist aber falsch. Politik ist nunmal eine Sache von Akzeptanzen und Kompromissen. Wenn man die Politik mitgestalten möchte, muss man bei einem größeren Teil der Wähler nun mal zum einen akzeptiert (und damit gewählt) werden und zum anderen muss man kompromißfähig sein, weil man in den seltensten Fällen gleich von Anfang Regierungsverantwortung alleine übernehmen können wird. Und bei beiden Sachen scheint es mir bei der Piratenpartei noch zu hapern. Sie erscheinen mir als ein ziemlich wilder Haufen von teilweise Jugendlichen und weniger als eine ernst zunehmende Partei, die man beruhigt wählen kann. Beim Themenschwerpunkt (ich nenne es mal zusammenfassend "Netzpolitik") denke ich, dass es anfangs besser ist, sich auf die Kernkompetenz zu konzentrieren anstatt sich nun in vielen Themengebieten, von denen man nicht so richtig Ahnung hat, zu verzetteln. Ähnlich wie die Grünen es in den 80ern auch mit dem Umweltschutz gemacht haben.
sebbel, und dann? gibts entweder eine große koalition wie bisher oder eine rot-rot-grüne koalition, das wäre der absolute supergau.
:heart::heart:
BIN PIRAT! :ninja::ninja:

Gerade Hot

81%
9192
13

iNW-LiVE Daily Picdump #300320

90%
3976
6

This Guy Knows What To Do.