Feed
Top Kommentare

Ist ja schon etwas erschreckend, dass hier die meisten meinen, es wäre in Ordnung, dass er ihm ins Gesicht schlägt. Das sind pubertierende Jungs. In dem Alter sind Jungs doch die absoluten Vollidioten. Die haben sich bestimmt schlecht benommen und rumgesaut, aber nur weil ein 13 jähriger Junge eine Sauerei macht, muss man ihm nicht ins Gesicht schlagen. Haltet mich für verrückt, aber ich glaube nicht, dass Kinder, die wegen Verfehlungen regelmäßig geschlagen werden, zu besseren Menschen werden. Die regeln Konflikte dann auch gerne mal mit der Faust, weil sie es so gelernt haben

Ich oute mich als eines der unzähligen Opfer, welche die eine oder andere Züchtigung erfahren durften und damit meine ich jetzt keine SM Spiele im Erwachsenalter. Ich kann nicht behaupten, daß es mir seinerzeit gefallen hätte, beileibe nicht, und ich habe mich durchaus oft ungerecht behandelt gefühlt. Möglicherweise hat mir das aber immer auch Grenzen gezeigt, die ich besser nicht überschreiten sollte. Manchmal zu recht und manchmal wohl auch zu Unrecht. Ich komme durchaus mit Menschen klar und bin mal abgesehen von Strafzetteln wegen überhöhter Geschwindigkeit mit dem Gesetz nicht in Konflikt geraten. Als einen totalen Duckmäuser, der nur einsteckt, würde ich mich aber trotzdem nicht bezeichnen.

Kinder brauchen die Erfahrung, wie weit sie gehen können. Da ist ein Rempler oder eine Ohrfeige nicht unbedingt ein überzogenes Mittel. Die Verhältnismäßigkeit macht es aus. Meine Mutter hat mir mal eine geschmiert, weil ich für ihre Begrifflichkeit recht sorglos mit Zündhölzern hantiert habe. Ob ich in dem Moment wirklich schlimmeres ausgerichtet hätte oder ob sie ein entstehendes Kleinfeuer in jedem Fall hätte schnell und sicher löschen können, weiß ich nicht mehr. Aber ich habe vermutlich dadurch Zündhölzer für eine lange Zeit als ein ganz schlechtes Spielzeug angesehen. Ich halte nichts davon, elendig lange Diskussionen mit dem sechsjährigen Kevin zu führen und ihn ganz lieb zu bitten, die Zündhölzer doch nicht so nahe am Reservekanister zu Inflammieren. Wenn er die Dinger in die Hand nimmt, dann ist es eine ihn langfristig schützende Maßnahme, im einfach mal auf die Finger zu hauen. Nicht mit dem Hammer und auch nicht mit der Federboa, aber immerhin so, daß er sofort versteht, daß er eine Grenze überschritten hat.

Die Verhältnismäßigkeit ist der Schlüssel dabei. Hand abhacken, wenn ein Kind etwas stiehlt, ist absolut überzogen, aber wenn der Dieb vom Eigentümer erwischt wird, dann darf als sofortige und direkte Reaktion eine Ohrfeige kein verbotenes Mittel sein. Tat + sofortige Ahndung mit einer angemessenen Strafe = lehrhafte Wirkung. Die angemessene Strafe muß natürlich nicht zwangsläufig eine körperliche Reaktion sein, aber da in aller Regel niemand Schläge mag, sind diese eine simple und durchaus wirkungsvolle Methode.

Kommentare

An Alle die meinen Kinder zu schlagen gehört nicht zur Erziehung....

Erziehung wurde über Millionen von Jahren gelernt und unterlag der Evolution. Somit hat sich das beste Erziehungssystem in den Millionen Jahren durchgesetzt. 

Und nun stelle ich mir mal vor, in der Steinzeit hätten man spontan und weltweit die heutige antiautoritäre Erziehung eingeführt mit stiller Treppe und Psychologen, Familienzentrum und was so alles dazu gehört.

Ich denke wir hätten es nicht mal bis zur Bronzezeit geschafft, sondern wären vorzeitig ausgestorben.

Und wenn ich mir mal die Generationen nach mir so anschaue, unter der Prämisse, daß das neue Erziehungssystem grade mal erst 30 Jahre praktiziert wird und welchen Schaden es schon angerichtet hat, befürchte ich, daß wir bei dieser Art der heutigen Erziehung, in weniger als 500 Jahren dann auch ausgestorben sind.

Diese verzogenen, egozentrischen und egoistischen Waschlappen von heute, würden keine Woche in einer neuen Steinzeit überleben.

 

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." -- (470 - 399 v. Chr.), Sokrates

 

Das Rad der Zeit.... er dreht und dreht und dreht....

Verstehe nicht wie man das gut finden kann... ein Großer schlägt einen Kleinen. Echt cool. Als wenn der Hampelmann in dem Alter anders war. Ganz ehrlich, der Burger King Typ kann froh sein, dass ich nicht in der Nähre war. 

Vor allem weiß hier keiner was der Junge gemacht hat, aber hauptsache eine Situation anhand eines GIFs bewerten. :)

Das erklärt wieso die Russen hart in nehmen sind. Sind halt keine verweichtliche Nationen wie die deutschen es geworden sind...wink

Vielleicht kann ja jemand russisch und die paar Wortfetzen verstehen (und uns übersetzen..).

Und dann wird er angeklagt wegen Frieheitsberaubung, Gewalt an Minderjährigen und Pädophilie.. oder so. Und verliert seinen Job, während das Kackblag lacht und weiter Zeug durch die Gegend wirft. Und die Eltern sind stolz ihren braven Jungen vor der bösen Welt beschützt zu haben :)

Ist ja schon etwas erschreckend, dass hier die meisten meinen, es wäre in Ordnung, dass er ihm ins Gesicht schlägt. Das sind pubertierende Jungs. In dem Alter sind Jungs doch die absoluten Vollidioten. Die haben sich bestimmt schlecht benommen und rumgesaut, aber nur weil ein 13 jähriger Junge eine Sauerei macht, muss man ihm nicht ins Gesicht schlagen. Haltet mich für verrückt, aber ich glaube nicht, dass Kinder, die wegen Verfehlungen regelmäßig geschlagen werden, zu besseren Menschen werden. Die regeln Konflikte dann auch gerne mal mit der Faust, weil sie es so gelernt haben

da muss ich dir leider widersprechen, auch wenn ich gewalt generell nicht befürworte. meine fünf brüder und ich haben früher immer senge bekommen wenn wir mist gemacht haben und aus uns sind alle aufrechte bürger geworden. insofern halte ich maßregelung für durchaus sinnvoll. es kommt halt immer auf den umfang an und ne backpfeife hat noch niemandem geschadet.

stimmt...besser in die Eier treten..so fest, dass sie sich nicht mehr fortpflanzen können

Ich oute mich als eines der unzähligen Opfer, welche die eine oder andere Züchtigung erfahren durften und damit meine ich jetzt keine SM Spiele im Erwachsenalter. Ich kann nicht behaupten, daß es mir seinerzeit gefallen hätte, beileibe nicht, und ich habe mich durchaus oft ungerecht behandelt gefühlt. Möglicherweise hat mir das aber immer auch Grenzen gezeigt, die ich besser nicht überschreiten sollte. Manchmal zu recht und manchmal wohl auch zu Unrecht. Ich komme durchaus mit Menschen klar und bin mal abgesehen von Strafzetteln wegen überhöhter Geschwindigkeit mit dem Gesetz nicht in Konflikt geraten. Als einen totalen Duckmäuser, der nur einsteckt, würde ich mich aber trotzdem nicht bezeichnen.

Kinder brauchen die Erfahrung, wie weit sie gehen können. Da ist ein Rempler oder eine Ohrfeige nicht unbedingt ein überzogenes Mittel. Die Verhältnismäßigkeit macht es aus. Meine Mutter hat mir mal eine geschmiert, weil ich für ihre Begrifflichkeit recht sorglos mit Zündhölzern hantiert habe. Ob ich in dem Moment wirklich schlimmeres ausgerichtet hätte oder ob sie ein entstehendes Kleinfeuer in jedem Fall hätte schnell und sicher löschen können, weiß ich nicht mehr. Aber ich habe vermutlich dadurch Zündhölzer für eine lange Zeit als ein ganz schlechtes Spielzeug angesehen. Ich halte nichts davon, elendig lange Diskussionen mit dem sechsjährigen Kevin zu führen und ihn ganz lieb zu bitten, die Zündhölzer doch nicht so nahe am Reservekanister zu Inflammieren. Wenn er die Dinger in die Hand nimmt, dann ist es eine ihn langfristig schützende Maßnahme, im einfach mal auf die Finger zu hauen. Nicht mit dem Hammer und auch nicht mit der Federboa, aber immerhin so, daß er sofort versteht, daß er eine Grenze überschritten hat.

Die Verhältnismäßigkeit ist der Schlüssel dabei. Hand abhacken, wenn ein Kind etwas stiehlt, ist absolut überzogen, aber wenn der Dieb vom Eigentümer erwischt wird, dann darf als sofortige und direkte Reaktion eine Ohrfeige kein verbotenes Mittel sein. Tat + sofortige Ahndung mit einer angemessenen Strafe = lehrhafte Wirkung. Die angemessene Strafe muß natürlich nicht zwangsläufig eine körperliche Reaktion sein, aber da in aller Regel niemand Schläge mag, sind diese eine simple und durchaus wirkungsvolle Methode.

jupp, sehe ich genau so und ich denke auch das die meisten kids heute einfach keinen respekt mehr gegenüber anderen und vor allem älteren mehr haben weil sie keine klaren grenzen gesetzt bekommen.

Die Argumentation ist genauso sinnbefreit wie die der Leute, die behaupten das Schulsystem sei gar nicht so schlimm. Irgendwie kommt man ja durch. Mag sein, aber es könnte hunderprozentig besser sein. Ohne die traumatisierenden Erfahrungen, die Kinder sammeln müssen.

Und genauso gibt es hier eine bessere Alternative als das, was der Idiot da macht. Hoffe, dass er seinen Job los ist! Das ist überhaupt nicht sein Kompetenzbereich die Kinder zu maßregeln. Rausschmeißen, Hausverbot, Eltern verständigen. Ende. Mehr hat er nicht zu tun. 

Wenn schlimme Erfahrungen so lehrreich wären, hätten wir wohl keine Probleme mit rechten Parteien im Land.

Defizitorientiertes Lehren und Sanktionen ist das einzige, was viele als Lösung anbieten können, weil Ihnen der Horizont dazu fehlt Dinge anders zu gestalten.. 

Nicht die Kinder sollten eine Lehre daraus ziehen, dass sie geschlagen werden, sondern die Ausführenden. Denn offensichtlich fehlt Ihnen eine gewissen Kompetenz.

Wenn man einem Kind auf die Finger haut, weil es fast irgendwas abfackelt, ist das wohl eher eine Schutzmaßnahme und keine Erziehung.. Erzeihung müssen die Eltern übernehmen. Und selbst wenn einem Elternteil mal die Hand ausgerutscht ist, ist es an ihnen, sich darüber klar zu werden, warum sie so mit der Situation umgegangen sind und müssten es enstprechend ändern.

Danke. Genau so siehts bei mir auch aus. Ab und an mal eine gelangt bekommen, war nie schön, aber immer lehrreich. Bin auch kein Schläger geworden und fahre auch schonmal gerne zu schnell :D

Kann ich zu 100% so unterschreiben.

Na zu besseren menschen werden sie nicht.
Aber sie lernen, was sich einfach nicht gehört, und dass es konsequenzen geben wird.
Und was ist ein besserer mensch? Jemand der brav hockt und RTL NAU guckt und frisst was ihm vorgesetzt wird?

Ich denkenicht.
Also, was würdest du denn erziehungstechnisch unternehmen?

Gerade Hot

87%
1621
1

Damals war alles einfacher