Feed
Top Kommentare

Pariser DIN Norm. Ist ungefähr so sinnvoll wie LCD Display. Manchmal sollte man sich überlegen, wofür eine Abkürzung steht.

wenne wikipedia kopierst musste die auch als quelle angeben

Kommentare

Pariser DIN Norm. Ist ungefähr so sinnvoll wie LCD Display. Manchmal sollte man sich überlegen, wofür eine Abkürzung steht.

Alle Pariser sind genormt!

Perfekt. "Haus mit Fahrstuhl" Kann man doch glatt an Rollstuhlfahrer verkaufen/vermieten.

Der Aufzug ist genauso schmal wie das Bild...

Also, vertikales Aufzeichnen war hier ausnahmsweise mal gerechtfertigt.

Ich glaub das soll wohl eher als Lastenaufzug dienen ( Einkauf, Getränkekisten usw.)

Deswegen auch der schicke Spiegel. Dann passt da gleich doppelt so viel rein.

Bleib da mal stecken...

ganz normale größe für nen H0 aufzug

Die Nenngröße H0 (gesprochen: Nenngröße Ha-Null bzw. Nenngröße Halb Null), in England und Nordamerika auch unter dem Begriff 3.5 mm scale gängig, ist eine in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) und den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) genormte Baugröße für Modelleisenbahnen. Die Normalspur mit einer Vorbild-Spurweite von 1435 mm weist dabei eine Modell-Spurweite von 16,5 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur H0 bezeichnet. Der Maßstab beträgt 1:87. Sie hat ihren Ursprung in der Nenngröße 00, die heute Standard anstelle der Nenngröße H0 in England ist.

wenne wikipedia kopierst musste die auch als quelle angeben

In Paris ist der m² halt absurd teuer und Fahrstühle in alte Häuser einbauen ist auch nicht so einfach. Besser als nix.

Ich hab mal in Paris gewohnt und da war der Aufzug im Minihinterhof noch von außen ans Gebäude gesetzt. Mehr als zwei Personen und ne Kiste Wasser gingen da auch nicht rein.

Na, Hauptsache das Bier passt mit rein - dann ist am Ende ja doch alles gut yes.

Nur weil sich ein Fahrstuhl vertikal bewegt, muss man doch nicht auch vertikal filmen -.-

NEU AUF INW

Gerade Hot